1.Offizielles „Unheiliger-Fanclub“ Treffen in Weimar!

1332997001_m
Unheiliger Fanclub

Die Neugier war perfekt, als bekannt wurde, dass ein 1.offizielles Treffen des Unheiligen Fanclubs in Planung war, zudem musste man schnell sein, um noch eine der auf 350 limitierten Karten für das Treffen zu ergattern. Die Vorfreude war groß, erhielt man nicht nur die Möglichkeit die Leute mit denen man über Monaten nur virtuell kommuniziert auch mal in einer großen Runde kennenzulernen, um so neue Kontakte zu knüpfen, auch freute man sich auf die schon bekannten Gesichter, die man von dem einen oder anderen Konzert her kannte. Und was wäre so ein Treffen ohne den Hauptakteur, um den es sich ja schließlich dreht, so kündigte sich der Graf als Ehrengast an, was bei allen beteiligten die Stimmung nochmal ankurbelte. Austragungsort des Ganzen, sollte am 15.08.09 der Kunst Turm in Weimar (Thüringen) sein.

Und so machten wir uns nach einer recht kurzen Nacht gegen 9 Uhr auf Richtung Weimar.
Gute 400 Kilometer zeigte das „Tomtom“ unserer Fanclub-Mutti an, die uns glücklicherweise die weite Strecke mitnahm. Während der langen Autobahnfahrt konnte man die schöne Landschaft bewundern und bekam so als Stadtmensch mal einen anderen Eindruck vermittelt als immer nur aneinandergrenzende Häuser, die das Sichtfeld beschränken.

DSCI0007
Kunst Turm - Weimar

Auch „Tomtom“ zeigte sich stellenweise als wahrer Entertainer und sorgte die Fahrt über für das ein oder andere Highlight. Gegen 14.00 Uhr ereichten wir unser Ziel und erkämpften uns einen der raren Parkplätze vor dem Gelände des Kunst Turm´s. Viele waren bereits vor Ort, also schnell noch durch die Einlass-Kontrolle und die Membercard vorgezeigt und dann konnten wir uns ebenfalls ins Getümmel stürzen. Ein gut gelaunter Fanclubleiter begrüßte uns und machte sofort den einen oder anderen Scherz mit uns, was für eine lockere Stimmung sorgte. Nachdem man sich einen kleinen Überblick vom Gelände verschafft hatte, steuerten wir auch gleich bekannte Gesichter an, so freute man sich sehr, sich nach Längerem endlich mal wieder zu sehen und es wurde ordentlich rumgealbert.


uh_treffen09
Garten vor dem Turm

Auch viele neue Leute gesellten sich zu uns und man konnte ein wenig Bundesland übergreifend plaudern. Das Ganze wirkte wie eine große Grillparty mit gleichgesinnten im Garten. Zwei Stände luden zudem noch zum Stöbern ein, dort konnte man sich mit CD´s eindecken oder sich ein neues Szene-Gewand zulegen. Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt, ein nettes Grillteam sorgte nicht nur für die ansässige Spezialität, der berühmt berüchtigten Thüringer Bratwurst, auch andere Leckereien waren zu genüge und zu akkuraten Preisen zu erwerben. Es bildeten sich auch keine lange schlangen vor dem Getränkestand, sodass man seinen Flüssigkeitsbedarf schnell ausgleichen konnte, denn die Sonne zeigte sich an diesem Tag in ihrer vollen Pracht.


l_f9e1b48094b04b4d8c46a77afb1a55ca
Ankunft des Grafen

Gegen 15.00 Uhr war es dann soweit und ein gut gelaunter Ehrengast betrat das Gelände, natürlich war zu beginn der Andrang groß, doch der Graf freute sich deutlich seinen Fans nah sein zu können und erfüllte schon am Einlass den einen oder anderen Autogramm und Fotowunsch, bevor er sich weiter durch die Fangemeinde schlängelte. Viel Zeit brachte er mit und versuchte mit so vielen wie möglich ins Gespräch zu kommen, bedingt durch die Sonne begab sich dann der Graf, wie viele andere auch in den Turm, wo es deutlich angenehmer war, und widmete sich drinnen weiter den vielen Fragen der Fans. Auch einem traurigen Ereignis wandte sich der Graf zu, da der Fanclub den Verlust eines beliebten Mitglieds zu beklagen hatte, so nahm auch er sich die Zeit, ein paar persönliche Zeilen in das Kondolenzbuch von „Cologne Devil“ zu schreiben, der kurz vorher eine große Lücke im Fankreis hinterließ.


DSCI0019
Abfahrt des Grafen

Am späteren Nachmittag gab der Graf oben im Turm auch noch ein Interview, bei dem sich einige der Fans am Rand, lauschend positionierten. Als der Graf dies entdeckte, konterte er lachend „Naa, hab ich euch beim Lauschen erwischt“, was für großes Gelächter im Turm sorgte. Doch zu schnell gehen die schönsten Momente vorbei und der Graf verabschiedete sich gegen 19.00 Uhr von seinen Fans. Doch war es an diesem Tag ehr ein Abschied von einem guten Freund, als von einem Künstler. Das bestellte Taxi fuhr vor und der Kofferraum füllte sich mit zahlreichen Geschenken, die der Graf von seinen Fans überreicht bekommen hat. Mit einem Luftkuss verabschiedete er sich vom versammelten Fanclub, der nun am Zaun mit weißen Taschentüchern winkte. Nachdem die Türen vom Taxi sich schlossen, fragte der Fahrer den Grafen, was denn hier los sei und wer er denn ist, worauf der Graf aus dem Beifahrerfenster zu uns rüber rief „Der fragt, wer ich bin“, so war das Gelächter groß, als sich das Taxi dann in Bewegung setzte.


DSCI0022
Ankunft Alexx

Der Besuch des Grafen sorgte für ausreichend Gesprächsstoff für den weiteren Verlauf des Abends. Aber eine weitere Überraschung stand ja noch auf dem Plan und viele räzelten, was denn nun als nächstes kommen mag. Erstaunt waren viele, als dann gegen 20.00 Uhr Kapt´n Alexx (Eisbrecher) plötzlich im Garten stand, der sich an diesem Abend noch als DJ zur Verfügung stellte, klar das sich eine Traubenbildung der Leute kaum verhindern ließ, die alle ein Foto oder Autogramm ergattern wollten. Leider mussten wir uns kurz nach dem Eintreffen von Alexx auch schon auf den Heimweg begeben, den schließlich standen nach diesem schönen, aber auch langen Tag noch 400 Kilometer Heimweg auf dem Plan.


Graf_schwarze_news
Der Graf mit den Redakteuren Eiskristall und Seelenfänger

Gegen 21.00 Uhr verabschiedeten wir uns dann von den Leuten, die mit uns den ganzen Tag gelacht und gefeiert haben, und machten uns auf Richtung Autobahn. Um die vier Stunden später fielen wir dann wie Steine in unsere heimische Koje und ließen die schönen Eindrücke von dem Tag wirken. Ein großes Lob an die Organisatoren,  die viel Kraft und Zeit investierten, um dieses Event zu ermöglichen,  da freut man sich schon auf ein weiteres Treffen der großen Unheiligen Familie.

Unheiliger-Fanclub Homepage
Unheilig Homepage
Unheilig bei MySpace
Kunst Turm Weimar Homepage


Bericht und Fotos:
Seelenfänger
Eiskristall


About Seelenfaenger

Bin 33 Jahre alt,verheiratet und komme aus Bochum. Ich bin ein Musikbegeisterter Mensch und gehe gerne auf Konzerte,eine meiner weiteren Leidenschaften sind gute Fime und das Hobbymäßige arbeiten mit Photoshop.

Check Also

Videorelease: Agonoize – The Fall

Depressionen – Dämonentanz in der eigenen Seele. Lautlose Schreie…. verstecktes Weinen… verstummte  Emotionen… Mittlerweile eine …