Auf den Spuren von Depeche Mode

Einen wichtigen Teil Musikgeschichte könnt ihr diesen Monat erleben: Die Hansa Tonstudios öffnen ihre Türen für ein besonderes Erlebnis: Auf den Spuren von Depeche Mode.

Depeche+Mode+1986

Am 13.Dezember und am 28.Dezember findet eine spannende Reise in Berlin statt. Depeche Mode im Berlin Special – eine Tour durch die legendären Hansa Studios, in denen die Band einige ihrer größten Hits produziert haben, in Zusammenarbeit mit der größten deutschen Fanseite depechemode.de
Hier der offizielle Text:

Eine spannende Reise durch das Berliner Universum von Depeche Mode in den 80er Jahren bis heute.
Als Depeche Mode 1983 ihre Arbeit in den legendären Hansa Tonstudios begannen – lagen die Studios immer noch direkt an der Berliner Mauer. Zwar wurde das Gebäude aufwendig von innen und außen renoviert seit David Bowie & Iggy Pop hier waren, jedoch lag der Potsdamer Platz nach wie vor am Ende der Welt, war die Stadt immer noch geteilt. Treue Fans gab es jedoch auf beiden Seiten der Mauer und Berlin hat bis heute eine besondere Bedeutung für die Band. Nicht nur weil sie 1988 einen legendäres Konzert in Ost-Berlin „hinter dem Eisernen Vorhang“ spielten, Martin Gore in den 80ern mit seiner Freundin in West-Berlin lebte oder weil die gesamte Band gerne ins Nachtleben der Stadt abtauchte – hier wurde vor allem an insgesamt vier Alben der Band in den Hansa Studios gearbeitet von 1983-1986. Für viele DM Fans zählen die Alben und Songs dieser Zeit zu den besten der Band und nicht wenige würden sich nach wie vor über eine Rückkehr von Alan Wilder zu Depeche Mode freuen.
Was auch immer jedoch in Zukunft passiert – mit der Depeche Mode Berlin Tour tauchen wir ein in die Berliner Jahre der Band. Wir besichtigen während der Tour die verfügbaren Teile der Hansa Studios und lassen die damalige Atmosphäre der Produktionen mit vielen Bildern, Anekdoten und Musik wieder lebendig werden. Everything counts, People are people, Somebody, Shake the disease, Question of time – Meilensteine der Band und dazu gibt es im Studio natürlich einiges zu berichten.
Das Berlin der 80er Jahre ist heute natürlich ein anderes seit Dave, Martin, Andy und Alan hier waren – aber man bekommt eine Ahnung was die Band damals faszinierte und auch bis heute immer wieder nach Berlin zieht – sei es in die Hansa Studios, in die O2 World oder ins Berliner Olympiastadion.

 

Zu beachten ist die Voranmeldung bei Musictours Berlin.

Start und Ende
vor dem Meistersaal (nähe S+U-Bhf. Potsdamer Platz)
Dauer
2 Stunden
Preis
je nach finaler Teilnehmerzahl ( ca.15-20 €)

Ein Erlebnis das man sich als treuer Fan der Band nicht entgehen lassen sollte.

http://musictours-berlin.de/de/depeche-mode

About >puregatory<

Ich bin ein Mensch für den Musik eine wichtige Rolle im Leben spielt.... wie heisst es so schön ... da wo Worte nicht mehr weiter wissen, setzt die Musik ein .. da ist was wahres dran. Ich schreibe gerne , lese, fotographiere. Schreibe selber Gedichte und Songtexte für diverse Künstler. Sich weiter zu entwickeln finde ich sehr wichtig , denn ich bin der Meinung still zu stehen macht einen auf Dauer krank. Wer irgendwelche Fragen an mich hat, kann mich gerne kontaktieren.

Check Also

Indiebase-Festival startet heute

Wie wir vor einiger Zeit berichtet haben und auch im Radio Vox Noctem angekündigt haben, …