Bericht + Bilder: 10 Jahre Finsterforst + CD Release Party

Finsterforst gaben sich die Ehre in der Mensabar/Freiburg: Nicht nur 10 Jahre Bandjubiläum waren zu feiern, auch das neue Album Mach Dich Frei mussten in gebührendem Rahmen „begossen“ werden. Und da Party alleine keinen Spass macht, hat man gleich noch weitere Bands eingeladen: Evertale, The Privateer, Odroerir, Firtan.

FF-4881

Für alle Bands gilt: sie verstehen ihr Handwerk, können mit ihren Instrumenten umgehen. Da hat man wirklich schon Schlimmeres von sehr bekannten Musikern gesehen und gehört.
Und es müssen nicht immer die „bekannten“ Gruppen sein. Die Kleineren, auch manchmal etwas abfällig Underdogs genannt, machen absolut Spass. Man kann sich bei einigen wirklich vorstellen, dass sie noch eine Zukunft vor größerem Publikum haben. Finsterforst zähle ich nicht dazu, die sind schon bekannt.

Evertale
Der Opener des Abends war Evertale, eine Band aus Offenburg. Die Ersten haben es immer relativ schwer. Das Publikum ist noch nicht so richtig in Stimmung, aus welchen Gründen auch immer. Auch wirkte Evertale etwas zurückhaltend, ihre Musik (Facebook: Power Metal) hat mir trotzdem sehr gut gefallen. Ich werde sie mir sicher irgendwann noch Mal anschauen, und hoffe dass sie nicht wieder die Ersten sind.

[justified_image_grid ids=56033-56050]

The Privateer
Als nächstes betraten Piraten The Privateer die Bühne und machten sofort Klar Schiff. Ich bin eigentlich kein Freund von Folk (-Metal). Aber was jetzt kam, hat mich 100%tig überzeugt. The Privateer hätten eigentlich auch der Hauptact des Abends sein können. So haben sie die Bühne beherrscht… The Privateer sind ein Band die live absolut begeistern.

[justified_image_grid ids=56051-56076]

Odroerir
Den weitesten Weg hatte die Folk-Metal-Band Odroerir. Für den Umbau und den Soundcheck brauchten sie relativ lange, sie hatte auch sehr viele akustische Instrumente. Irgendwie sprang auch der Funke zum Publikum nicht über, die Zuschauer wollten jetzt Finsterforst.

[justified_image_grid ids=56077-56100]

Finsterforst
Was Finsterforst wollte, wurde schnell klar: eine Kiste gutes Freiburger Bier wurde von Sänger Olli Berlin auf die Bühne gestellt, Party und nicht Arbeit war angesagt…. Über die Musik muss man nichts mehr sagen, darüber habe ich bereits in meiner Rezi zu Mach Dich Frei geschrieben. Aber Party war nicht nur auf der Bühne, auch davor ging es voll ab.

Der absolute Höhepunkt war: Die Metal-Version von Ein Vogel wollte Hochzeit machen. Die erste Reihe wurde mit (Deko-)Dreck beschmiert, der Unterschied zu den Musikern waren nur noch die nicht ganz weissen Hemden auf der Bühne (wie Video: Mach dich Frei). Das Publikum trug dagegen bevorzugt vornehmes Schwarz. Wer wollte wurde auch mit Schnaps abgefüllt.

Fazit: Von der Stimmung und auch der Musik eines meiner besten Konzerte. Und wenn mir schon mal passiert, dass ich vergesse zu fotografieren …
Mein Vorschlag: Wie wäre es mit einer jährlichen Jubiläums-Party 😉  Ich will nicht 5 oder sogar 10 Jahre warten!!!

[justified_image_grid ids=56101-56127]

Firtan
Für mich war Firtan die absolute Überraschung des Abends. Leider hatten sie das Pech nach Finsterforst aufzutreten. Die Meisten waren schon auf dem Heimweg (die letzten Züge fahren circa 1 Uhr). Firtan hat mich mit ihrer Musik/Stil absolut überzeugt. Den nächsten Termin 13.03 in Offenburg habe ich schon fest eingeplant. Und auch das Aaargh-Festival überlege ich mir 😉

[justified_image_grid ids=56129-56147]

About Erika Rossi

Check Also

Galerie: AUTUMN MOON 2019

Alle Fotos von unserer Redakteurin Dominique Copyright by Dark-News.de