Eisbrecher
Eisbrecher

Bericht und Bildergalerie: Eisbrecher live in Duisburg/Pulp (22.04.10)

Eisbrecher
Eisbrecher

Es wurde kalt. Eiskalt als ein Eisbrecher in die Grotte des Pulp in Duisburg einfuhr…..

Die Eiszeit wurde ausgerufen, als 5 Jungs in dicken Winterjacken die Bühne betraten und den Abend mit dem gleichnamigen Titel druckvoll einläuteten. Die Ruhe, die noch zuvor bei der Vorband She`s all that herrschte, war im Nu vorbei. Die Fans schalteten auf 100 Grad, die Eis-Grotte kam innerhalb weniger Minuten zum schmelzen. Auch der Band schien es heiß zu werden und zogen ihre dicken Winterjacken aus… Der Frontman begrüßte die Fans und lud uns zum Kuscheln ein, da vor den Toren der Grotte noch immer einige Fans standen, die auch gerne frieren wollten.

Eisbrecher
Eisbrecher

Harte Riffs und treibende Rhythmen begleiteten die Songs, packende Refrains, die sich sofort im Gehirn festfroren. Eisbrecher verwöhnten die Fans mit einer großartigen und beeindruckenden Mischung der bisher erschienenen Alben. Kapitän Alexx brach mit seinem Eisbrecher und Eispickeln weiter durch die Nebel, verwöhnte die Ohren mit durchdringenden Melodien.

Mit einer kleiner Spaßeinlage, die der Schlagerwelt gedenken sollte, wurde von Alexx und Jürgen, Tränen Lügen nicht zum Besten gegeben, die Fans belohnten dies mit einem Flammenmeer und gesanglicher Unterstützung, wer kannte den Text wohl nicht???

Eisbrecher
Eisbrecher

Der Eisbrecher begab sich dann wieder in härtere Gefilde und der Kapitän sprach orkanartig Heilig, bevor er dann ein wenig später seine Eisprinzen vorstellte. Er selbst schmückte sich mit Tirolerhut und Janker. Die Grotte tobte, This is deutsch kam gewaltig daher, der Saal tanzte, kochte und stampfte

Ein weiterer Leckerbissen wurde mit Amok geboten. Es wurden vier Metallfässer auf die Bühne geholt, die Band trommelte energiegeladen und schweißtreibend was das Zeug hielt, während der Sänger mit seiner tiefen Stimme einheizte.

Eisbrecher
Eisbrecher

Ein Klassiker aus Megaherz-Zeiten, welcher keinesfalls fehlen darf, das Miststück entflammte die Fans erneut, der Saal explodierte.

Mit Mein Blut steuerte der Eisbrecher leider auf die letzte Station des Abends zu. Wieder wurde es eindrucksvoll und ein gelunger Abschluß der Eisbrecher-Kreuzfahrt.

Alexx, Meister der Darstellung, aber keinesfalls arrogant wirkend, überzeugte auf ganzer Linie und zog das Publikum in seinen Bann.

Eine Reise mit dem Eisbrecher sollte auf jeden Fall auf Eurem Konzertplan stehen!


Bericht: Nicole Labudda

Bilder: Björn „Base4ever“ Werner

About Base4ever

Ach ich glaube da gibt es so viel ;-) Ich bin Metal-, Konzert-, Hörspiel, Film und Serienjunkie. Beruflich leite ich ein Team von 20 Mitarbeitern. Ich moderiere im Forum www.Blackpott.de Ich bin 30 Jahre jung, wohne in Essen und bin zur Zeit Single. Ich habe gerade wieder damit angefangen Sport zu treiben und entspanne gerne in der Sauna. Wer noch fragen hat einfach melden ;-)

Check Also

Galerie: Kiefer Sutherland – München, Technikum

Vielen Dank an Helge Roewer für das zur Verfügung stellen der bilder. http://www.hr-pictures.de/    

  • Ich war auch auf dem Konzert – das war echt ein Erlebnis! Danke auf für die super Bilder.

  • Immer wieder gerne 😉 Freut mich doch wenn die Bilder gefallen! 🙂

  • ich war das erste mal im pulp und muß sagen das es eine super location ist.das eisbrecher konzert war wie immer sehens und höhrenswert.vielen dank für die bilder…