Bloodhoud Gang - Show Us Your Hits

Bloodhound Gang – Show Us Your Hits (Review und Kritik)

Bloodhoud Gang - Show Us Your Hits

Lange war es still um die Jungs von Bloodhound Gang und eigentlich wäre es seit dem 2005er Album „Hefty Fine“ auch mal wieder Zeit für richtiges Studioalbum gewesen; die US Amerikaner waren aber anderer Meinung und präsentieren uns ein Best-Of-Album.


Der Titel ist genre-typisch amüsant gewählt, referenziert dieser doch in einer leichten Abwandlung einen Titel der CD – was auch das Cover entsprechend aufgreift. Anderes hätte ich von der Bloodhound Gang allerdings auch nicht erwarten können (und wollen), zeigt es doch einmal mehr das Niveau der Band (ob man dies nun mag oder nicht). Ich mag es zuweilen…

Natürlich sind auf der Scheibe alle Klassiker vertreten und so gesellt sich „Fire Water Burn“ zu „The Bad Touch„, „The Ballad of Chasey Lain“ und „I Hope You Die“ – alles, was ein Fan erwarten würde, aber wahrscheinlich jeder schon bis zum Erbrechen gehört hat.

An der Stelle gibt es aber gute Neuigkeiten, denn es werden sich auch drei neue Songs auf dem Album befinden: „Altogether Ooky„, „Screwing You On The Beach At Night“ und „Disco Pogo„, wobei der letzte Track in Zusammenarbeit mit den Berlinern „Die Atzen“ entstanden ist. Da haben sich die Richtigen gesucht und gefunden. Man kann davon ausgehen, dass der Song in den Clubs rauf und runter laufen wird – inhaltlich recht leer, grooved der Sound allerdings gewaltig.

Fazit:
Ich hätte mir ein komplett neues Studioalbum definitiv lieber gewünscht, denn die altbekannten Songs habe ich wirklich schon rauf und runter gehört und die neuen Songs reißen es leider auch nicht komplett raus. Vielleicht wollte man mit „Show Us Your Hits“ einfach mal antesten, wie die Musik bei aktuellen Teens ankommt, um dann ggfs. einen Longplayer nachzuschieben; wir wissen es nicht. Wer die Ursprungsscheiben nicht im heimischen CD-Regal stehen hat, bekommt hier allerdings eine gute Auswahl der Bloodhound Gang präsentiert. Letztendlich ist es immer schwer ein Best-Of-Album fair zu bewerten.

Trackliste:

  1. Altogether Ooky
  2. Fire Water Burn
  3. Along Comes Mary
  4. Foxtrott Uniform Charlie Kilo
  5. The Bad Touch
  6. No Hard Feelings
  7. A Lap Dance Is So Much Better When The Stripper Is Crying
  8. Kiss Me Where It Smells Funny
  9. The Ballad Of Chasey Lain
  10. Screwing You On The Beach At Night
  11. Three Point One Four
  12. You’re Pretty When I’m Drunk
  13. Uhn Tiss Uhn Tiss Uhn Tiss
  14. I Hope You Die
  15. Disco Pogo (Die Atzen feat. Jimmy Pop)
(6.5 / 10)

Anspieltipps:

Ist ein Best-Of-Album, also eigentlich fast alles…

Erscheinungsdatum:

03. Dezember 2010

Bloodhound Gang Official Website

About blutkind

Check Also

Rezension: Voyou – Houseman // Infacted Records

Wir schreiben das Jahr 1987 – die Discotheken in Frankfurt und Umgebung werden von einem …

  • Rostig

    Abgesehen davon, dass der Großteil der Songs sich ohnehin bereits auf Hooray for Boobies befindet ;-/
    Schaler Beigeschmack lässt grüssen…