Caputt – Interview

Maschinenkind

SN: Hallo Caputt, schön das ihr einen Moment Zeit für unsere Leser habt.

Ihr veröffentlicht ja demnächst eure neue EP „Maschinenkind“. Was hat euch bewegt noch einmal das Thema E-Ville aufzugreifen, nachdem ihr Djindustrie veröffentlicht habt? Beide Alben unterscheiden sich teils doch sehr, sowohl musikalisch, als auch vom Inhalt.

Caputt: Eigentlich haben wir das „Thema E-Ville“ gar nicht wieder aufgegriffen. Vielmehr ist die EP ein Sammelsurium vieler ganz unterschiedlicher Nummern – Aber alle haben doch immer gemein, dass sie in unserer eigenen, dystopischen, übertriebenen, caputten Welt spielen – Und wie viele Gesichter der Wahnsinn hat – Das weiß jeder, der sich für uns interessiert – und der deshalb gerade diese Zeilen liest – Sicher nur zu gut. Ein wenig „Patchwork“ ist die EP natürlich schon, aber alles hat gebührend miteinander zu tun. Ganz wie im richtigen Leben. In erster Linie ging es darum den Fans DIE Songs zu geben, die sie schon so lange wollen.

SN: Was hat es eigentlich mit dem“ Codex“ auf sich, über den Ihr auf der EP singt? Ist es eine kritische Auseinandersetzung mit dem Klischee, das vielen Künstlern anhängt oder steckt mehr dahinter?

Caputt: Ach weißt Du – Wir nennen schon sehr vieles beim Namen, was uns an der Szene nicht passt, im Codex. Die Sachen die wir nicht GANZ konkret benennen sind meines Erachtens doch offensichtlich genug. Nicht wahr? 😉

SN: Auf der kommenden Tour von ASP seid ihr auf einigen Gigs als Support. Sind ASP an euch herangetreten und haben euch gefragt, ob ihr als Support spielen wollt oder wie ist dies zu stande gekommen?

Caputt: Wir stehen mit ASP in regelmäßigem Kontakt und sind im Laufe der Jahre gute Freunde geworden. Nach unserem kurzen Gastspiel in Bochum, Anfang 2008 und den sehr, sehr positiven Reaktionen wollten wir das gern noch einmal… ausführlicher machen. Sowohl ASP als auch und natürlich wir. Da brauchte es nur eine passende Gelegenheit.

SN: Nachdem ihr nun Anfang des Jahres Maschinenkind released, dürfen wir in naher Zukunft (2009) mit einem neuen Werk aus eurer Klangschmiede rechnen?

Caputt: Absolut. Nur Details verrate ich noch nicht – Nur, dass wir unbedingt dieses Jahr ein neues Album bringen wollen. Und dass es gewaltig wird…

SN: Nochmals vielen lieben Dank Caputt, dass ihr ein wenig von eurer wertvollen Zeit erübrigen konntet.


Interssant auch noch zu lesen: die Review zu Maschinenkind

About CountAlaster

Check Also

Lilith LaVey – Junge, aufstrebende Musikerin im Interview

Lilith LaVey – eine junge Musikerin aus den Staaten, die in der kommenden Woche ihre …