Mittelalter

Haggard – Tales of Ithiria (Review und Kritik)

Nun ist es schon über 4 Jahre her als die Klassische Death Metal Band Haggard ihr letztes Meisterwerk Eppur Si Muove raus gebracht hat. Doch schon lange zuvor stand der Veröffentlichungs-Termin des neuen Albums Tales of Ithiria fest und es dauerte mehr als ein Jahr länger als geplant bis wir in die Welt von Ithiria eintauchen durften. Diese lange Zeit wurde auch ausgiebig genutzt denn Frontmann Asis Nasseri hat für das neue Album eine eigene Welt …

Read More »

Letzte Instanz – Weißgold (DVD Review und Kritik)

Als die Letzte Instanz im Dezember letzten Jahres ihr Akustikalbum “Das weisse Lied” auf den Markt warfen, haben sicher viele Fans ersteinmal geschluckt. War es doch zu der Zeit wohl ein Trend, ohne Strom zu spielen (siehe Subway to Sally und Schandmaul), doch klappt das ganze auch mit Titeln der Letzten Instanz? Damals war die Meinung sehr geteilt, einige Fans fanden es gut, andere widerum konnten mit den Neuinterpretationen nicht viel anfangen. Früh in diesem Jahr …

Read More »

Eluveitie – Slania (Album Review)

Eluveities aktuelles Machwerk „Slania“ wurde mir von vielen Anängern des Pagan Metals empfohlen und obwohl ich wenig in dieser Richtung höre und auch den immer schwächer werdenden Melodeath schon abgeschrieben hatte scheint dieser Band hier eine sehr gute Symbiose aus beiden Stilrichtungen gelungen zu sein. Dieses dritte Werk der Schweizer beginnt gleich sehr stark und episch mit dem Intro „Samon.“ Knisterndes Lagerfeuer und eine leise in gallisch sprechende Frauenstimme leiten das Album ein und schaffen mit dann einsetzender Musik einen sehr schönen Übergang zum eigentlichen Opener der Platte. „Primordial Breath“ startet mit einem kurzen Chorgesang und wechselt dann sehr schnell mit treibenden Riffs und gutteraler Stimme zu einem der Death Metal lastigeren Songs der Platte. Besonders im Refrain hebt sich dieses Stück hervor, da der Chorgesang als Hintergrundstimme beibehalten wird und dem Lied dadurch eine besonders gehobene Atmosphäre verschafft. Direkt im Anschluss folgt dann mein persönliches Highlight des Albums: „Inis Mona.“ Im Gegensatz zum vorangegangenen Stück wird das Lied direkt mit einem eher untypischen Instrument eingeleitet: Einer Flöte, deren Melodie das gesamte Stück über dominiert. Aber nicht nur Instrumental sondern auch gesanglich ist dieser Song kaum zu übertreffen. Ich habe selten jemanden so melodisch growlen gehört. Ein Lied das lange Zeit bei mir in Endlosschleife lief.

Read More »

Letzte Instanz verschenken CD „Die weiße Reise – Live in Dresden“

Am 22.08.2008 ist es so weit: Dann kommt die Live- Doppel- DVD „Weißgold“ und die Live-CD „Die Weiße Reise – Live in Dresden“ der Letzten Instanz in den Platten-Handel. Zu sehen gibt es das komplette Konzert der Akustik-Tour aus der Lukas-Kirche zu Dresden im Frühjahr 2008, den Mitschnitt des Auftritts beim Wacken Open Air 2007 und jede Menge Bonusmaterial und Backstage-Berichte auf zwei prall gefüllten DVDs. Einen Trailer zur DVD gibt es auch.

Read More »