Rezensionen

Embrioma – 29 (Review & Kritik)

Embrioma ist der Name eines relativ jungen sechsköpfigen Musikprojektes, ja man kann sagen Musikexperiments, aus Sao Paulo Brasilien. Die Jungs, welche schon als Vorband diverser Größen wie Biohazard, Sepultura, Caliban, The Misfits, Tristania u.s.w. agiert haben, versuchen ihrer Musik das besondere Etwas einzuhauchen, indem sie sich den verschiedensten Metal-Stilen annehmen, sie kombinieren und somit einen eigenen Sound kreieren.

Read More »

Eisschock – Play the game (Review und Kritik)

Eisschock ist ein Soloprojekt einer jungen Frau, die hier beweist, dass man keine ganze Band braucht, um ein Album auf die Beine zu stellen. In jedem ihrer Songs charakterisiert sie Eigenschaften oder Situationen, die jeder von uns schon einmal erlebt hat. Neu herausgebracht hat sie nun ihre neue EP ‚Play the game‚, die auf den Meisten bekannten Downloadseiten angeboten wird.

Read More »

Artas – The Healing (Review und Kritik)

Metalcore ist „In“. Nicht erst seit gestern wird der Musikmarkt mit mehr oder weniger talentierten Bands dieses Genres überschwemmt. Das Prinzip „harter Schreigesang mit melodischem Refrain“ geht bei vielen Gruppen im Stil von Killwitch Engage auch durchaus auf. Nun folgen auch die Österreicher mit ihren Debütanten „Artas“ dem anhaltenden Trend.

Read More »

Noblesse Oblige – In Exile (Review und Kritik)

Das französisch/englische Duo Noblesse Oblige irritiert mit seinem zweiten Album, In Exile. Das 2004 von dem deutschen Songwriter und Producer Sebastian Lee Philipp sowie der französischen Performerin, Songwriterin und Sängerin Valerie Renay gegründete Duo stellt mit In Exile ihr nunmehr zweites Album vor. Das Debüt-Album Privilege Entails Responsibility (die englische Übersetzung des Bandnamens) erschien bereits 2006.

Read More »

Vampire Rain:Altered Species PS3 (Spieletest und Kritik)

Vampire Rain:Altered Species (PS3) Release:17.10.2008   Eher ungewöhnlich für Schwarze-News.de wurde uns freundlicherweise Ignition´s neu aufgelegter Survival Horror Schocker Vampire Rain:Altered Species zur Verfügng gestellt. Eigentlich erschien Vampire Rain am 29.06.2007 für die Xbox 360, wurde dann aber mit einigen Extrainhalten gepimpt für das PS3 System neu aufgelegt. Ob der Titel bekannten Genregrössen wie Silent Hill oder Resident Evil den Rang ablaufen kann, wollen wir mit einem ausführlichen (und so ziemlich Spoilerfreien) Test herrausfinden.

Read More »

Cradle of Filth – Godspeed on the Devil´s Thunder (Review und Kritik)

Mit Konzeptalben kennen die Engländer sich ja bereits aus, war doch schon „Cruelty and the Beast“ der legänderen Gräfin Bathory gewidmet. Auch dieses mal verschlägt es die Band zurück in die Vergangenheit. „Godspeed on the Devils Thunder“ spielt im 15. Jahrhundert und erzählt die Geschichte des Grafen Gilles de Rais, welcher durch unzählige Morde und satanischen Folterritualen als einer der schrecklichsten Serienmörder aller Zeiten in die Geschichte einging.

Read More »

The Cure – 4:13 Dream (Review und Kritik)

Das Warten hat ein Ende: The Cures 4:13 Dream erscheint am 24.10.2008! Angekündigt war das Album ja ursprünglich schon für den 13. September, und so richtig spannend hatten The Cure den Fans das Warten dadurch gemacht, dass sie von Mai bis August jeweils am 13. des Monats eine neue Single herausbrachten, die einen Song vom neuen Album enthielt sowie einen weiteren, der nicht darauf ist. Doch dann verzögerte sich das Erscheinungsdatum.

Read More »

Elane – The Silver Falls (Review und Kritik)

The Silver Falls ist bereits der dritte Longplayer aus dem Hause Elane und setzt auf die selben bewährten Zutaten, wie bereits der grandiose Vorgänger Lore of Nén. „The Silver Falls“ vermengt den Folk-Hintergrund auf der aktuellen Scheibe jedoch mit akzentuierten elektronischen Elementen und dezenten Einflüssen aus den Genres Darkwave, Heavenly Voices oder gar Weltmusik.

Read More »

Dawn of Winter – The Peaceful Dead (Review und Kritik)

Dawn of Winter – The Peaceful Dead  (Release:14.11.2008) Mit neuem Label (Massacre Records) im Rücken kehren „Dawn of Winter“ nach fast 5 Jahren Album-Abstinenz am14.11.2008 mit „The Peaceful Dead“ zurück. Die seit September 1990 existierenden Doomköpfe aus Ludwigsburg zelebrieren mit „The Peaceful Dead“ ein walzendes Machwerk im Stile klassischer Doom Kapellen wie „Saint Vitus“ oder „Candlemass„.

Read More »