Rezensionen

Lonely Kamel – Dust Devil (Review und Kritik)

Blues, grooves and a bottle of booze! Obwohl der Spruch auch von Bon Scott sein könnte, hängt er in diesem Fall mit einer jungen Gruppe aus Norwegen, die ordentlich Dampf unter'm Kessel hat. Die Rede ist von Lonely Kamel. Die Osloer vermengen in ihrer Musik Stoner-Rock mit psychedelischem und Doom. Ihr neuestes Album Dust Devil wurde über Napalm Records herausgebracht. Mal sehen, ob sich auch die Musik entsprechend weiterentwickelt hat.

Read More »

Mark Brandis Alarm für die Erde 1+2 (Review und Kritik)

markbrandis - alarm

Die Hörspielreihe Mark Brandis begeisterte mich bereits mit ihren ersten vier Folgen, als der General mit einem Putsch die Macht an sich riss und ein Krieg zwischen der Union und den Republiken bevorstand. Um näher auf diese Reihe einzugehen: Der Held, Commander Mark Brandis ist ein extrem humanistischer Scifi-Held, der stets zwischen Pflicht und Moral steht. Die Zukunft lässt noch sehr zu Wünschen übrig, im politischen wie auch wirtschaftlichen Belang. Immer wieder gerät Mark Brandis, der …

Read More »

[:SITD:] veröffentlichen Icon:Koru

Icon:Koru ist das fünfte Studioalbum in der Ausnahmekarriere einer der prägendsten Elektronik-Bands der Szene. Selten hat ein Projekt bereits mit seinem Debüt die Clubwelt derartig zu neuem Leben erweckt, wie es [:SITD:] damals vermochten – und so zelebrieren es die Pioniere fast mit unverschämter Leichtigkeit bis heute. In der Welt von [:SITD:] verschmelzen die verschiedensten elektronischen Stile zu einem düster-faszinierenden Opus. Die Texte inspirieren und regen zum Nachdenken an, während die hymnenhaften Melodien unweigerlich mitreißen und …

Read More »

Ronny Weber – Das Dorf (Buchrezension)

Ronny Weber ist ein Schriftsteller aus Zwickau, der 2002 seine ersten Texte veröffentlichte. In seinen Texten kritisiert er Gesellschaft und Politik in einem düsteren Rahmen. Ronny Weber ist in der Schwarzen Szene aktiv und baut die „schwarze Kunst“ in seine schriftstellerischen Werke mit ein, weswegen seine Arbeit durchaus eine Rezension wert ist, die es verdient hier zu erscheinen!

Read More »

Nocte Obducta – Verderbnis – Der Schnitter kratzt an jeder Tür (Review und Kritik)

Nocte Obducta - Verderbnis (Der Schnitter Kratzt An Jeder Tür)

Totgesagte leben länger... "the ugliest Band undead" - Nocte Obducta - sind zurück! Nachdem die "Sequenzen einer Wanderung" vor drei Jahren die Auflösung einer Gruppe besiegelten, die im deutschen Schwarzmetall bis zum bitteren Ende eine Art Kultstatus innegehalten haben, erscheint nun mit "Verderbnis - Der Schnitter kratzt an jeder Tür" eine lange angekündigte und dennoch unerwartet klingende Fortsetzung ihres primitiven Zwischenspiels. Und wo uns die Grabnebelfürsten und Lunar Aurora noch warten lassen, servieren uns die Mainzer schon jetzt ein würdiges Come-Back...

Read More »

Prophets Of The Rising Dead – Welcome To The Wasteland (Review und Kritik)

Prophets of the rising Dead - Welcome to the Wasteland

Man hat ja erfahrungsgemäß zunächst einmal keine all zu großen Erwartungen wenn man eine E-Mail einer Schüler-/ Studentenband bekommt die um ein Review ihres ersten musikalischen Lebenszeichen bittet. Gerade dann wenn einem Bandname und Titel des Erstlings schon auf dem erste Blick sehr stereotypisch für "modernen Death Metal" erscheinen, stellt man sich vorerst darauf ein das ein oder andere Auge zudrücken zu müssen. Die Prophets of the rising Dead aus Gräfenhainichen in Sachsen-Anhalt haben mit ihrer EP "Welcome to the Wasteland" jedoch keine besondere Behandlung im Sinne anderer Demo-Bands nötig - vielleicht liegt es an der mitlerweile fünfjährigen Erfahrung des Quartetts?

Read More »

Verlustprinzip – Ganz Nah Am Licht (Review & Kritik)

Verlustprinzip ist ein Projekt aus Berlin, welches man wohl dem Genre der Neuen Deutschen Todeskunst zuschreiben kann. „Ganz nah am Licht“ ist das zweite Album des Trios und enthält neun Tracks, bei denen die Texte eindeutig im Vordergrund stehen. Verlustprinzip machen nicht einfach Musik. Für das Album „Ganz Nah Am Licht“  muss man sich wirklich Zeit nehmen und die Texte auf sich wirken lassen. Hier lohnt sich eine Analyse aller einzelnen Stücke

Read More »

BlackShore – Legion (Review und Kritik)

BlackShore - Legion

Ob bereit für Ärger oder nicht - bei der "Troublemaker´s Black Metal" Band BlackShore ist dieser bereits vorprogrammiert. Vom vorangegangenen Debüt und einer Vinyl-Ep wissen wir bereits was uns beim stark an die 80er und größen wie Venom angelehnten Sound der Jungs aus Norddeutschland erwartet. Ihre zweite Langrille "Legion" führt den eingeschlagenen Weg des Trios weiter und präsentiert sich wie erwartet als Partytaugliches Album mit großem Thrash Einschlag, welches ganz Nebenbei mit "Black Metal Untermenschen" aufräumt.

Read More »

Tüchters Letztes Gefecht – Unbelehrbar (Review und Kritik)

Stephan Tüchter dürfte zwar den meisten kein Begriff sein, lässt man diesen Namen jedoch im Googlhupf suchen, findet man eine Reihe von Bands, in denen der Herr schon aktiv war/ist. So unter anderem „Faustregel„, eine Industrial Metal-Formation, die im Anschluss an Apydia entstand. Auch das Projekt „Tüchters letztes Gefecht“ findet sich in der Suchliste, und um genau deren Album „Unbelehrbar“ soll es in diesem Review gehen. Das Gefecht geht deutlich elektronischer zu Werke als die Vorgängerprojekte …

Read More »