Rezensionen

Rezension: Lost in Grey veröffentlichen Ihr Debütalbum The Grey Realms

Die finnischen Symphonic Metaller LOST IN GREY haben ihr erstes Studioalbum veröffentlicht. Die Band wurde bereits 2013 gegründet, ist bei uns leider aber noch recht unbekannt. Das Album besteht aus Elementen wie Symphonic Metal, Folk Metal, gepaart mit symphonischen und volkstümlichen Metal, aber auch Filmsoundtracks. Sie selbst nennen ihren Musikstil ‘‘Theatrical Metal‘‘.

Read More »

Rezension: The Mission – Another Fall From Grace

  Es wäre unmöglich gewesen vorherzusagen, dass der Ausstieg bei Sisters Of Mercy für Wayne Hussey und Craig Adams zur Bildung einer der einflussreichsten Bands des Gothic Rock der vergangenen  Jahrzehnte führen würde. Seit ihrem 1986 Debütalbum God’s Own Medicine Leeds Overlords waren The Mission auf einer „Mission“, um ihre eigene Inszenierung und Umsetzung von Gothic Rock zu den begeisterten Fans zu bringen.

Read More »

Rezension: Lord of the Lost – Empyrean

Wenn man auf die letzten Jahre zurückblickt, ist es nahezu unfassbar, welches Pensum die Jungs von Lord of the Lost bisher geleistet haben. Unzählige Konzerte, Festivals, Releases. Und das ist ja nur Teil dessen, was die meisten nach außen hin mitbekommen. Die Arbeit die dahinter steckt und wo sie noch ihre musikalische Vielfalt zum Einsatz bringen, bekommen viele gar nicht mit.

Read More »

Rezension: Vlad in Tears – Unbroken

Die Bühne ist dunkel, erste Töne erklingen. Nacheinander kommen vier energiegeladene Jungs auf die Bühne und die Menge fängt an zu jubeln. Keine geringeren als Vlad in Tears rocken hier die Stage. Vergangenes Wochenende auf dem M’era Luna Festival haben sie uns wieder gezeigt, welche wahnsinnige Kraft in ihnen steckt. Sie haben ihr neues Album mit geballter Emotion und auch Härte präsentiert und die Fans mitgerissen.

Read More »

Rezension: Rotting Christ – Rituals

Rotting Christ, die Uraltmeister des schwarzen Metalls melden sich drei Jahre nach ihrer Glanztat „Kata Ton Daimona Eaytoy“  mit „Rituals“ zurück. Als Grundlage für das Konzept des Albums haben sich die Tolis–Brüder echter Überlieferungen der verschiedensten satanischen Beschwörungsrituale bedient. Für dieses ambitionierte Meisterwerk luden die Griechen illustre, namhafte Gäste ins Studio und beweisen, dass sie ihren ureigenen Düster-Sound durchaus noch weiter entwickeln können. 

Read More »