Corvus Corax läuten das „Goldene Zeitalter“ ein!

Nachdem die Könige der Spielleute auf ihrem letzten Album den Weltenuntergang mit dem Titel „Ragnarök“ vertont haben, erscheint nun folgerichtig das neue Album „Gimlie“, was für die Wikinger soviel wie das „Goldene Zeitalter“ bedeutete und das auf den Weltuntergang folgt. Und keinen passenderen Titel hätten sie für dieses Album wählen können, das ganz passend in der goldenen Jahreszeit am 15. November erscheinen wird: trotz fast 25-jähriger Bandgeschichte hört man die Freude am Musizieren deutlich heraus, das Album ist voll von eingängigen Weisen und natürlich auch tanzbaren Stücken, wie „Der Schrei“ und „Béowulf is mín nama“, bei dem sicher kein Schnabelschuh auf einer Stelle stehen bleiben wird!

Das Stück „Unicornis“, das mit einem wiehernden Trompetenklang eingeleitet wird, „Crenaid Brain“, samt eigenem Intro, welches die bunte und hektische Marktatmosphäre direkt ins eigene Wohnzimmer bringt, aber auch etwas schwerere Stücke wie „Sigeléasne sang“ sorgen dafür, dass für wirklich alle etwas dabei ist und verdeutlichen die Vielfältigkeit und Offenheit der Band. Diese drückt sich natürlich auch in der multilingualen Textauswahl aus, vom Altnordischen über das Gälische und Altsächsische wird auch diesmal viel (nordisches) Neuland betreten.

Aber ein weiteres Novum ist Corvus Corax mit dem neuen Album gelungen: der allererste offizielle Videoclip der Spielleute ist da, finanziert von den Fans der Band über das Konzept des Crowdfundings. Den Clip zu dem Lied „Derdriu“ seht ihr hier:

Photographer: Holger Bücker (BuPix), www.music2see.com

About Niniel Trachea

Check Also

Galerie: Indiebase Festival – 44 Leningrad // Megaton

44 Leningrad   Megaton