Dark News empfielt: Rump-fed Ronyon – Moderner Deathcore aus Trier

 

Deathcore ist vielleicht nicht jedermanns Sache – manch einen nerven die Breakdowns, den anderen das undurchsichtige Songwriting und wieder anderen ist das einfach nur zu viel Gegrunze und Geknüppel ohne Ideen. Aber Hand aufs Herz – wer es nicht mag, den werden tausend Worte, Technik und Innovation nicht überzeugen. Aber für die Leute die es Mögen gibt es einen echten Geheimtipp:  Aus Trier geben sich die Newcomer Rump-fed Ronyon die Ehre etwas frischen Wind in dein ausgelutschtes Genre zu bringen.

Dennis Mehlich (Gesang), Jannik Huberty  (Gesang),  Gerrit Mehlich (Bass), Felix Opitz  (Gitarre) und Frank Heinisch (Drums) haben sich 2007 als Rump-fed Ronyon zusammen gesetzt. Sie waren schon mit Bury your Dead, ignominious incarceration und And Hell followed with auf Bühnen in Deutschland, Luxemburg und Belgien unterwegs und haben 2011 eine EP mit dem Titel „Serenades of Doom“ produziert.

427488_331270106963913_895115433_n

 

 

 

About Spectre

Please allow me to introduce myself, I'm a Man of wealth and taste. Oder so ähnlich. Schreiberling reporterlicher- und kreativerweis, Saitenquäler, Vollzeitdadaist, Berufszyniker und Liebhaber der schönen und feingeistigen Dinge. Oder einfach Spectre.

Check Also

Stone Sour besser denn je: Hydrograd

Vor 25 Jahren hat Slipknot Frontmann Corey Taylor Stone Sour gegründet. Auch wenn es eine …