Dark Solitary: Kris Vlad von Vlad in Tears

Der nächste Musiker in unserer Reihe Dark Solitary ist Kris Vlad von Vlad in Tears.

13621_10204378407964795_5068117942968237733_n
Kris ist ein begnadeter Musiker und Sänger, der mit seiner Stimme unsere Herzen berührt. Er ist einer der wenigen, der es versteht die Emotionen der Songs direkt in unsere Herzen zu transportieren, der Gefühle wie Liebe, Trauer, Sehnsucht, aber auch Hass, Gier und Angst mit seiner Musik in uns aufleben lassen kann. Kris versteht es die Fans zu animieren, ist auf der Bühne zu Hause und doch bleibt er auf dem Boden und sucht die Nähe seiner Fans.

 

Der in Italien geborene Musiker hat schon früh seine Liebe zur Musik entdeckt und er lebt und liebt sie bis heute. Er ist aber niemand, der sich auf dem Erfolg ausruht, sondern arbeitet ständig hart an sich. Wenn man die letzten 12 Monate der Band vergleicht, sieht man die steile Entwicklung, die wachsende Professionalität und die enorme Steigerung der Qualität. 10568895_10204378408324804_1508951513569561253_n

2005 gründete Kris zusammen mit seinen Brüdern Dario und Lex und dem guten Freund Alex: Vlad in Tears und es sollte der Beginn einer vorzeigbaren Karriere sein. Die meisten Texte stammen aus der Feder von Kris, der seine Inspirationen aus dem Leben nimmt. Er verarbeitet positive und negative Einflüsse und Geschehnisse und lässt uns  an seinen Empfindungen teilhaben.

So wie er selbst sagt, war der Schritt 2013 nach Berlin zu gehen, die absolut richtige Entscheidung, sowohl für ihn als auch für die Band.

Aktuell habe ich Kris im Interview gehabt und möchte euch natürlich daran teilhaben lassen:


Vielen Dank an Kris Vlad, dass er sich den Fragen gestellt hat und ihr dürft gespannt auf das nächste Interview sein: Cosmo Cadar von Vlad in Tears.

Photos by Jan Nightsightberlin

About >puregatory<

Ich bin ein Mensch für den Musik eine wichtige Rolle im Leben spielt.... wie heisst es so schön ... da wo Worte nicht mehr weiter wissen, setzt die Musik ein .. da ist was wahres dran. Ich schreibe gerne , lese, fotographiere. Schreibe selber Gedichte und Songtexte für diverse Künstler. Sich weiter zu entwickeln finde ich sehr wichtig , denn ich bin der Meinung still zu stehen macht einen auf Dauer krank. Wer irgendwelche Fragen an mich hat, kann mich gerne kontaktieren.

Check Also

Interview – D’Artagnan auf ihrer 2. Tour

Ja, wir reiten in den Wind Und wir bleiben, wer wir sind Ist der Weg …