Darkhaus Headliner Show supp. Vlad in Tears und Schöngeist

Wenn man schon viele Konzerte gesehen hat ist es immer schwer überrascht zu werden. Das haben vergangenen Donnerstag gleich 3 Bands geschafft, mich in ihrem Bann gezogen.

Headliner waren Darkhaus, mit Vlad in Tears und Schöngeist als Support im Rahmen des Free & Easy Festivals im Münchener Backstage.

Bei unserer Ankunft war ich sichtlich überrascht, welche Menschenmengen uns dort erwarteten, die sich allerdings dann in die verschiedenen Bereiche aufteilten.

SAM_0614
Vlad in Tears

Die Spannung war extrem groß, bis endlich die Jungs von Vlad in Tears auf die Bühne kamen und sofort das Publikum in ihrem Bann zogen.
Von der ersten Minute an ließen sie den Club beben, was man auch an der positiven Reaktion der Menschen merkte. Es ist faszinierend, wenn ein Sänger die Worte die er singt, sei die Musik noch so hart, als Gefühl zu einem transportieren kann und genau das schafft Kris Vlad mit seiner außergewöhnlichen Stimme. Man merkt den Jungs an das sie ihre Musik nicht nur spielen und singen, sondern auch leben. Da Vlad in Tears erst seit einem guten halben Jahr in der jetzigen Besetzung spielen, war ich wirklich gespannt wie gut sie sich zusammengefunden haben und war perplex. Die Harmonie und das Zusammenspiel in so kurzer Zeit in einer derart genialen Weise zu erreichen, habe ich noch bei keiner anderen Band beobachten können. Bei dem Song Feed on Me zeigt uns Kris die Vielfalt seiner Stimme und spätestens bei dem Cover von Enter Sandman dürfte jeder im Publikum begeistert gewesen sein. Vlad in Tears, eine Band auf dem Vormarsch, die ihr Live auf keinen Fall verpassen dürft.

 

SAM_0746
Schöngeist

Nach einem solchen genialen Auftritt, dachte ich mir es wird schwer für Schöngeist dem Niveau gleichzusetzen, aber auch bei ihnen war ich überrascht. Bisher war ich, wie ich gestehen muss kein Riesenfan der Band, aber Timur und seine Jungs haben es geschafft mir zu zeigen, was sie drauf haben. Sehr bewegend fand ich die Geste, dass alle Musiker beim Drum Solo von der Bühne gingen und dem Drummer die volle Aufmerksamkeit und Ehre damit gegeben haben. Die coole, strenge Art des Sängers, seine durchdringende ungewöhnliche Stimme, gepaart mit der Musik und dieser sprühenden Aesthetic die die Band ausstrahlt, ist eine bombastische Mischung und auch hier kann ich jedem empfehlen sich die Band live anzuschauen.

 

SAM_0823
Darkhaus

Nur eine Umbauphase lang dauerte es bis dann Darkhaus auf die Bühne kam. Nach kurzem technischem Problem rockten sie die Bühne. Diese Mischung aus Gitarrenriffs, harten Beats und der durchdringenden, sanften Stimme von Ken Hanlon ist absolut faszinierend. Der Auftritt war ihr erster als Headliner und zudem der einzigste, wo sie ihr komplettes Album durchgespielt haben. Die Fans waren kaum zu bremsen. Nach jedem Song hatte man das Gefühl: Okay das war der Höhepunkt… Nein Falsch gedacht, mit jedem Song haben sie noch ein wenig draufgelegt. Ich bin restlos begeistert davon, wie die doch unterschiedlichen Musiker zu einer Einheit gefunden haben und bin der Meinung das genau die unterschiedlichen Einflüsse die Band so einzigartig und groß machen.
Fazit: Ein vollends gelungener Abend mit vielen tollen neuen einzigartigen Einflüssen und jede der drei Bands kann ich mit großem Respekt weiterempfehlen.

 

Vlad in Tears:
Kris Vlad ( Vocals )
D. Vlad ( Bass )
Gregor Friday ( Guitars )
Cosmo Cadar ( Drums )

Vlad in Tears

[asa]B00KMHV6AE[/asa]

Schöngeist
Timur Karakus (Vocals)
Henriette Becker (Violine)
Daniel Beutner (Guitars)
Michael Hirschberger (Guitars)
Andreas Socher (Bass)
Manuel Di Camillo (Drums)

Schöngeist

[asa]B00BLQ8B3K[/asa]

Darkhaus
Ken Hanlon  (Vocals)
Rupert Keplinger  (Guitars)
Marshall Stephens  (Guitars)
Gary Meskil (Bass)
Paul Keller  (Drums)

Darkhaus

[asa]B00FBNBFEG[/asa]

 

Schaut euch auch unser aktuelles Girl der Woche an und votet mit.

About >puregatory<

Ich bin ein Mensch für den Musik eine wichtige Rolle im Leben spielt.... wie heisst es so schön ... da wo Worte nicht mehr weiter wissen, setzt die Musik ein .. da ist was wahres dran. Ich schreibe gerne , lese, fotographiere. Schreibe selber Gedichte und Songtexte für diverse Künstler. Sich weiter zu entwickeln finde ich sehr wichtig , denn ich bin der Meinung still zu stehen macht einen auf Dauer krank. Wer irgendwelche Fragen an mich hat, kann mich gerne kontaktieren.

Check Also

Galerie: Kiefer Sutherland – München, Technikum

Vielen Dank an Helge Roewer für das zur Verfügung stellen der bilder. http://www.hr-pictures.de/