Death Feast Open Air
Death Feast Open Air

Death Feast Open Air 2010 – Vorbericht

Death Feast Open Air
Death Feast Open Air

Bereits seit vier Jahren findet das Death Feast Open Air in Hünxe statt.

Wie von den Vorjahren schon nicht anders gewohnt, mit vielen Größen und Hochkarätern überwiegend aus dem Deathmetal, Brutaldeath- und Grind-Bereich.

So auch in diesem Jahr, wenn vom 10. bis zum 12. Juni Leute aus ganz Europa anreisen um auf dem Flughafen Schwarze Heide in Hünxe, Circle Pits, Floorpunchs und Wall of Deaths am laufenden Fließband zu fröhnen.

Und dies zu einem sehr fairem Preis von gerade einmal 42.00€ für volle 3 Tage Festivalpower inkl. Camping.

Dieses mal gibt es unter anderem von den Amis Dying Fetus, den schweden Grave und den deutschen Deathern Necrophagist auf die Ohren, um nur ein paar der sehr Bekannten zu nennen.

Aufbereitet mit den Genrehighlights aus hiesigen Gefilden wie den Schwergewichten von Suffocation, den Oldschooldeathern Hail of Bullets und den powervollen Grindern Lock Up, gemischt mit einer neuen Welle an Bands wie zb: Milking the Goatmachine bleibt sicherlich kein Tanzbein ungeschwungen.


Weitere Infos und Bandinfos findet ihr unter der offiziellen Death Feast Open Air 2010 Homepage.

Dort findet ihr ebenfalls Fotos der vergangenen Jahre, die noch mehr Stimmung machen, es wieder krachen zu lassen.

About Cha0s

Check Also

NCN12 - Nocturnal Culture Night 2017

Preview: NCN 12 – Nocturnal Culture Night 2017

Round 12! Vom 8. bis 10. September 2017 lockt das 12. NCN Festival wie gewohnt …

  • Geil, endlich mal eine Alternative zum Dong-Open-Air bzw. keine direkte Alternative, aber immerhin ein zweites Festival in dem gleichen Stil, das gefällt mir auf jeden fall.
    Jetzt bleibt nur noch zu klären, wo genau Hünxe liegt?
    Mal eben auf der Karte nachschlägt: Bei Wesel??!
    Total geil, das ist ja gar nicht weit.
    Woaaaah,.ich freu mich. Erstmal meine Freunde und Bekannten mobilisieren;-)
    Gruß,
    die Franka