Down Below – Interview mit Neo Scope!

neoscope
Neo Scope - Down Below

Nun dauert es nicht mehr lange, denn mit dem 26.06.09 wird das wilde Herz von Down Below anfangen zu schlagen, die Neugierde der Fans wirkte die Band ja schon entgegen und „Streamte“ bei MySpace kurzerhand das komplette Album, und die Meinungen dazu waren in Fankreisen durchaus positiv zu bewerten, so kristallisierten sich auch schnell die Lieblingsstücke der Hörer heraus so sind neben „Euphorie“ und „Alle deine Wege“ auch die Stücke „Bei dir“ sowie „Ein letztes Mal“ gerade wegen den gelungenen Texten ganz vorne mit dabei. Die Review und Kritik zum Album findet ihr übrigens auch bei uns (mehr dazu Hier).Wir hatten die Gelegenheit mit Neo Scope nicht nur über das neue Album zu reden.




Hallo erst mal an euch, und herzlichen Glückwunsch zu einem, wie ich finde gelungenem Nachfolgewerk, ich danke euch das ihr euch die Zeit nehmt, um uns und den Lesern ein paar Fragen zu beantworten.

Seelenfänger: Einige Zeit ist vergangen, zuerst euer großer Erfolg und das bekannt werden beim Bundesvision Song Contest was ja auch nochmal für einen push des Albums „Symphonie 23“ sorgte, zum anderen das wachsende Medieninteresse, hat die Zeit euch verändert reifer oder nachdenklicher gemacht, was die Zukunft betrifft?.

Neo Scope: Natürlich, man wächst mit seinen Erfahrungen, und davon durften wir in der letzten Zeit ja sehr viele schöne, weniger schöne, und auch sehr Ungewöhnliche sammeln, das ist das Besondere am Musikerleben, du lernst ständig neue und interessante Leute kennen.

Seelenfänger: Mir ist aufgefallen, dass viele deutschsprachige Band´s derzeit auf ihren Werken die Problematiken unserer Gesellschaft thematisieren, und auch Euch scheint dieses Thema wichtig zu sein denn „Wildes Herz“ beschäftigt sich ja unter anderem mit der Schnelllebigkeit unserer Gesellschaft, und ihr greift Themen auf wie z. B. Liebe, Vertrauen, Verantwortung usw., liegt es euch am Herzen ein Zeichen zu setzen und die Leute wieder auf das Wesentliche aufmerksam zu machen?.

Neo Scope: Ich denke, wenn man sich als Künstler versteht, beschäftigt man sich automatisch mit den Fragen des Lebens. Mir ist es in meinen Texten wichtig Dinge auszudrücken, die mir wichtig sind, und es freut mich das es vielen Menschen in verschiedensten Situationen ähnlich geht wie mir, und sie die Texte nachempfinden können. Probleme der Gesellschaft wurden in der Musik, seit jeher aufgegriffen, und das denke ich ist auch wichtig, um wachzurütteln und zum Nachdenken anzuregen. Songs können so auch zum Zeitzeugniss werden, und auch die Dinge aufzeigen, die scheinbar zeitlos zum Menschsein dazugehören, allerdings tun wir das nicht in allen Songs, das Album hat sehr viele verschiedene Momente zum abgehen, schmachten, nachdenken, tanzen usw. viele Facetten wie das Leben auch.

wildes herz
Wildes Herz

Seelenfänger: Wildes Herz ist ja komplett deutschsprachig geworden, was ja nicht zuletzt auf den Riesen Erfolg von „Sand in meiner Hand“ zurückzuführen ist, hat das Feedback eurer Fans letztendlich dafür gesorgt, dass ihr diesen Weg eingeschlagen habt, oder hattet ihr schon
länger den Gedanken textlich neue Wege zu gehen?.

Neo Scope: Als feststand, dass wir am Bundesvision-Song Contest teilnehmen würden, entschieden wir uns für einen komplett deutschsprachigen Song.
Bedingung des Contests war ohnehin 50% deutsch zu singen. Ich schrieb dann 6 Songs im Vorfeld, und anschließend gingen wir ins „Songfinding“ und entschieden uns für „Sand in meiner Hand“, nun hatten wir aber das Problem, das wir auch die restlich 5 deutschsprachigen Demos sehr gut fanden, und die mit auf´s nächste Album nehmen wollten, nun stand zur Auswahl, entweder eine 50/50 Lösung, halb englisch halb deutsch, oder komplett in einer Sprache, da wir noch nie Freunde von haben Sachen waren, entschieden wir uns am Ende für ein deutschsprachiges Album.

Seelenfänger: Welche spezifischen Veränderungen gibt es auf dem neuen Album zu hören, gibt es Dinge, die ihr bewusst anders gemacht habt als auf der Symphonie 23?.

Neo Scope: Wir haben uns weiter entwickelt ganz klar, die Sounds sind noch abgestimmter, wir haben mehr Mut für Ecken und Kanten gehabt, und sind viel besser aufeinander eingespielt, das liegt natürlich in der Natur der Sache, da wir schon sehr viel live unterwegs waren, ansonsten bleibt Down Below aber Down Below, wir haben unseren eigenen Sound bewahrt.

Seelenfänger: Der typische Down Below Sound setzt sich auf eurem neuen Album auch wieder durch, bereits in der Vergangenheit waren viele Kritiker der Meinung, dass die Pop-Elemente, Beats und Hooklines die ihr verwendet gezielt in Szene gesetzt wurden, um sich den Mainstream anzupassen, um somit eine größere Masse abzudecken, regt euch dieses denken auf?, da ja jedem klar sein dürfte, dass man, wenn man sich entscheidet, hauptberuflich Musiker zu sein auch da von Leben muss, und so schon wieder die gute alte Schublade aufspringt, in die man schon so manche Band versucht hat reinzustecken?.

Neo Scope: Nein das regt mich nicht auf, natürlich setzen wir Hooks und schöne Melodien in Szene, es wäre ja blöd das nicht zu tun, da gehören sie ja hin. Wir sind uns in unsere Musik immer ehrlich geblieben, und machen nur das, was wir auch wollen, dass unsere Art von Musik einer „breiten Masse“ entsprechen kann, ist eher ein positiver Nebenaspekt unseres Schaffens.

Seelenfänger: Die Texte sind sehr emotional geworden und drücken eine gewisse Stimmung aus, steckt in euren Songs auch ein Teil eures wahren Lebens, verarbeitet ihr damit vielleicht auch euren Blickwinkel zum Alltäglichen leben?.

neolive
Neo Scope - Live

Neo Scope: Mit den Texten verhält es sich ähnlich, ich gebe sehr viel Preis von mir und meinem Leben, und auch den Eindrücken mit und um die Band herum. Bevor so ein Text veröffentlicht wird, überlege ich mir schon sehr genau was ich eigentlich zum Ausdruck bringen will. Inhaltlich ist es uns wichtig, authentisch zu bleiben so das jeder Song auch tatsächlich einen greifbaren Hintergrund hat, und einen Teil oder Abschnitt unseres Lebens repräsentiert.

Seelenfänger: Ihr habt ja ein gutes Verhältnis zu „Henning Verlage“ hat er euch bei den Aufnahmen zu „Wildes Herz“ erneut als Produzent begleitet?.

Neo Scope: Ja, wie heißt es so schön „Never change a winning Team“, daran haben wir uns gehalten. Mit Henning verbindet uns darüber hinaus, eine über mehrere Jahre gewachsene Freundschaft, sodass er uns nicht nur als Produzent, sondern auch als Freund und Berater zur Seite steht.

Seelenfänger: Zu den Highlights auf dem neuen Album zählen ganz klar so aussagekräftige Stücke wie zum Beispiel „Euphorie“ ein Song, der druckvoll ins neue Werk einleitet und mit „Alle deine Wege“ legt ihr ein lyrisch ehrliches Lied nach, mit „Unter Eis“ setzt sich auch ein Gefühl von Melancholie durch, so übermitteln auch einige Stücke tiefe Traurigkeit, woran liegt das?.

Neo Scope: Das liegt einfach an meiner Einstellung zu gewissen Dingen, wir machen keine rosa schubi-dubi Musik, wir haben immer auf einen gewissen Anspruch an die Ästhetik und die Sinnhaftigkeit in unserer Musik gesetzt, das Leben bietet neben vielen schönen Momenten, auch die Dunklen und Düsteren, mit denen ich mich auch gerne gezielt auseinandersetze, das liegt vielleicht auch daran, dass ich ein absoluter Nachtmensch bin.

Seelenfänger: Um mal auf eine Fan-Frage einzugehen was hört ihr denn privat für Musik und in wie Weit lasst ihr diverse Inspirationen in eure Musik einfließen?.

db.band
Down Below

Neo Scope: Das ist sehr unterschiedlich, eigentlich könnte es unterschiedlicher gar nicht sein. Manche von uns mögen Musik von Death-Metal bis A-ha, andere wiederum, wie unser Drummer, stehen auf Jazz und Bands wie „Chilli Peppers“ und „Pearl Jam“. Ich Persönlich war schon immer ein Anhänger der 80er „The Cure“, Synth Pop usw. aber auch neue Sachen wie „Silverstein“, „Tool“ und „a Perfect Circle“ zählen zu meinen Favoriten, das findet aber keinen direkten Einfluss, wir wollten nie klingen wie…, aber unterbewusst spielen unsere musikalischen Wurzeln, ganz sicher auch einen Rolle.

Seelenfänger: Auch „live“ werdet ihr wieder unterwegs sein was dürfen die Fans erwarten?, einen guten Mix aus „Symphonie 23“ und „Wildes Herz“?, da sich euer neues Werk ja, wie ein kleiner Neuanfang anfühlt.

Neo Scope: Wir werden natürlich überwiegend die Stücke unseres neuen Werkes präsentieren, das verlangen zum einen die Fans, und zum anderen sind wir selber gespannt und haben unheimlich viel Lust die Stücke zu spielen, wir werden aber auch ein paar ältere Nummern mit im Gepäck haben, so das für jeden genug dabei sein dürfte, um den Abend als gelungen betrachten zu können.

Seelenfänger: Zum Schluss möchte ich mich bei euch für eure ehrlichen Antworten bedanken, und bin mir sicher das „Wildes Herz“ seinen Weg zu den Herzen der Fans finden wird, in dem Sinne wünsche ich euch viel Glück zum Release Start am 26.06.09 und eine anschließend erfolgreiche Tour, und überlasse euch nun das letzte Wort.

Neo Scope: Vielen Dank auch von meiner Seite, und ein Dankeschön an alle Fans und Freunde da draußen, wir werden ein gutes „Wildes Jahr“ haben.


seelenfaenger_sn
Seelenfänger

Down Below Homepage
Down Below bei MySpace

Interviewführung, Layout und Kontakt  : Andre Stasius (Seelenfänger)

Down Below – Wildes Herz (Review und Kritik)

About Seelenfaenger

Bin 33 Jahre alt,verheiratet und komme aus Bochum. Ich bin ein Musikbegeisterter Mensch und gehe gerne auf Konzerte,eine meiner weiteren Leidenschaften sind gute Fime und das Hobbymäßige arbeiten mit Photoshop.

Check Also

Lilith LaVey – Junge, aufstrebende Musikerin im Interview

Lilith LaVey – eine junge Musikerin aus den Staaten, die in der kommenden Woche ihre …