Eisheilig – Imperium (Review und Kritik)

eisheilig-imperium.cover-300x300
Eisheilig - Imperium

Zugegeben auch ich habe gespannt auf das neue Werk der Bochumer Gothic-Metal Formation gewartet, immerhin kommen wir aus derselben schönen Stadt. Schon das letzte Album „Auf dem Weg in deine Welt“ gefiel mir sehr gut, gerade Songs wie „Wir leben“,“Die dunkelste Stunde“oder“Kein Land in Sicht“ begeisterten mich durch die emotionale Ausdrucksstärke und harmonischen Arrangements, passend zum rockigen musikalischen Gewand der Scheibe. Das Eisheilig seit ihrer Gründung 1998 ständig noch an ihrer musikalischen Entwicklung gearbeitet haben, ist deutlich auf den Vorgänger Alben hörbar.

Nehmen wir mal das Debüt Album von 2001 als Beispiel, welches sich noch äußerst doomig widerspiegelte, der Hauptaugenmerk lag damals schon beim facettenreichen Gesang von Sänger Dennis Mikus, der gekonnt mit seinen Stimmlagen spielte. Textlich wurden aktuelle Ereignisse aufgegriffen und auch religiöse Elementen spiegelten sich im Songwriting wieder. Deutlich Rockiger setzte sich dann 2003 das Album „Die Gärten des Herrn“ ab, welches durch schnellere und wuchtigere Songstrukturen in Scene gesetzt wurde. Stilistisch bewegten sich Eisheilig in der Vergangenheit zwischen den Genres Gothic Metal und Dark Rock.

eisheiligband
Eisheilig

Nun Schreiben wir das Jahr 2009 und viele Ereignisse haben die Gesellschaft geprägt, sie geformt und ein Stück weit auch auseinander getrieben. Der Druck des Systems lastet auf den kleinen Bürger und eine gegenseitige Akzeptanz findet kaum noch statt. Mit ihrem neuen Album „Imperium“ rechnen Eisheilig nun mit dieser negativen Entwickelung der Menschheit ab und ziehen so ein klares Resümee “Das Imperium muss zu fall gebracht werden.

Schon beim Anspielen des ersten Tracks spürt man eine Kälte, eine düstere Atmosphäre die an einem hochkriecht, versucht sich unter die Haut zu beißen wie der erste Frost des Jahres, der unbarmherzig für ein taubes Gefühl sorgt. Sprachlos sitzt man vor der Anlage und fragt sich, ob das wirklich Eisheilig sind, die man hier hört. Der einst so gefühlvolle Gesang von Dennis Mikus erklingt nun tiefer, unbarmherzig, eiskalt fast schon drohend. Ein unheilvoller Beat sorgt für den Einstieg in den Song „Imperium der Schande“, brachiale Gitarrenwände treffen den Hörer und beängstigende Synth-Flächen unterstreichen das beklemmende Gefühl, welches hier zum Ausdruck kommt. Triumphal entfaltet sich der Anfang von „Lauf“ und entwickelt sich dann im Zuge zu einer Rammstein ähnlichen Nummer, dieser Song gehört auf jeden Fall zu den ausdrucksstärksten Stücken dieses Albums, der massive Rhythmus treibt einen formlich mit sich.

eisheilig
Eisheilig

Zu einem Tanz bis in den Tod wird man in „Tanz das Kapital“ aufgefordert, ein klares Statement an eine Konsumgesellschaft, die zwanghaft gesteuert wird. Zu einer tiefschwarzen Hymne entwickelt sich der Song „Erben der Erde“, dafür sorgt ein einprägsamer Refrain sowie ein eingängiges melodiöses Soundgeflächt. Marschierende Klänge treiben den Track „Krieg dieses Planeten“ an, wie ein Maschinenherz das beginnt zu schlagen, immer mehr bekommt man den Eindruck vermittelt, dass dies ein Konzept Album ist, welches durch die lyrischen Verse eine grundsolide ehrliche Struktur aufweißt. Auch ein komplett englischsprachiger Song wurde hier verewigt in Gestalt von „Now we Leave“ und passender kann ein Abschluss wahrlich nicht gestaltet werden.


seelenfaenger_sn
Seelenfänger

Fazit: Eisheilig haben sich neu entdeckt. Apokalyptischer als je zuvor werden einem hier 9 Songs präsentiert die unbarmherzig das zur Sprache bringen, was nur als Gedanke in den Köpfen vieler Menschen haust. Eine gnadenlos kalte Stimme die sich erhebt, gepaart mit einem düsteren Sound aus Industrial, Elektro und Goth Metal Elementen steuert direkt in Richtung Gehörgang. Dem einen oder anderen wird dieser Wandel der Band nicht gefallen, da es sich hier um Sprechgesang handelt, der sich gnadenlos durch die Songs treibt, ich aber sage treffender kann man die Welt nicht wachrütteln.


Tracklist:
01.Imperium der Schande
02.Lauft
03.Tanzt das Kapital
04.Erben der Erde
05.Das letzte Gericht
06.Krieg dieses Planeten
07.Zeitgeist
08.Blut der Wölfe
09.Now we Leave

(9/10)
(9/10)

Anspieltipp:
-Lauf
-Erben der Erde
-Krieg dieses Planeten
-Blut der Wölfe

Anmerkung:
Sollte als ganzes Werk gehört werden.

: 18.09.2009


Eisheilig Homepage
Eisheilig bei MySpace

About Seelenfaenger

Bin 33 Jahre alt,verheiratet und komme aus Bochum. Ich bin ein Musikbegeisterter Mensch und gehe gerne auf Konzerte,eine meiner weiteren Leidenschaften sind gute Fime und das Hobbymäßige arbeiten mit Photoshop.

Check Also

U.D.O. – We Are One

In einer Zeit, in der eine Pandemie unser Leben mehr oder weniger bestimmt, sehnen sich …