Grusel aus dem Internet: Horror Theatre

Horror Theatre

 

 

Eine kleine Vorgeschichte:

 

Schon als kleiner Junge, liebte ich das Radiohören. Mein erstes und eigenes Radio war ein Werbegeschenk und hatte die Form einer Dose eines amerikanischen Getränkeherstellers. Ab da an, war kein Sender mehr vor mir sicher, den ich mit FM und SW empfangen konnte. Selbst ausländische Sender hörte ich und versuchte immer, die Sprache zu entziffern und mit dem Land zu asoziieren.

Mit den Jahren änderte sich mein Musikgeschmack und wer Gothic-Musik mag, hat meist mit Antennenradio schlechte Karten und somit bin ich seit zwei Jahren stolzer Besitzer eines Internetradioempfänger und habe somit die ganze Welt im Ohr. Glücklicherweise kann man nicht nur nach Kontinenten, Länder, Sprachen, sondern auch nach Genre. Als Liebhaber von Hörspielen, fand ich dann auch diese Seite des Horror Theatre aus den USA.

Der Betreiber sendet rund um die Uhr klassische Hörspiele aus dem Genre Grusel, Thriller und Mystery aus der Ära der schwarz/weiß Filme. Die Stimmen und Effekte sind etwas stumpf und schnarrend und dadurch sehr atmosphärisch und kommen nicht so kühl daher, wie die neuen Produktionen. Schließt man die Augen, gewinnt man schnell, mit der nötigen Phantasie, man sitzt in einem alten Programmkino und schaut einen Gruselklassiker.

Mir gefällt sehr, dass es eben auch Originalproduktionen sind, was sicherlich für einige den Nachteil hat, dass diese nur in englischer Sprache gesendet werden, kann aber auch wieder ein Ansporn sein, seine Englischkenntnisse aufzupolieren.

Ein weiteres Manko, finde ich, dass es keine Programmvorschau gibt bzw. diese im laufenden Programm durchgegeben wird. Macht aber nichts, da die Kapitel- und Geschichtenwechsel zur vollen Stunde geändert werden und da auch meist der Vorschautrailer läuft.

Neben einem Browserplayer, der das Programm unmittelbar nach Aufrufen der Seite startet (je nach Browsereinstellung), bietet die Homepage auch alle gängigen Player zum abspielen, sowie ein Forum/Chat mit gleichgesinnten und Hintergrundinformationen zur Seite und Betreiber.

Den Kult aus längst vergangener Zeit findet Ihr unter:

www.horror-theatre.com

 

About Marcel Saint Julien

Check Also

Galerie: Indiebase Festival – 44 Leningrad // Megaton

44 Leningrad   Megaton