Heinz Madsen / BGT – auch nach drei Jahren kein Ende in Sicht

Aufgrund massiver Be- und Androhungen, Beschimpfungen und jeder Menge haltloser Behauptungen und leider auch bewussten Lügen sehen wir uns gezwungen das Thema: Graf Aslan von Askaban aka Heinz Madsen, Gothic gegen Kinderarmut, Berliner Gothic Treffen, Viktoria Heinrich, Heguma Moreno, Alexander Baron und allen diversen Fake-Profilen und mittlerweile kaum noch zählbaren Seiten, wieder aufzugreifen.

 

Seit dem damaligen Interview, durch das Herr M. sich selbst der Lügen enttarnt hat, haben wir immer wieder in regelmäßigen Abständen, Androhungen mit Polizei, Staatsanwalt und Anwälten bekommen mit der Aufforderung den damaligen Artikel aus dem Netz zu nehmen. Es kam bis dato allerdings nie und von keiner juristischen Seite irgendetwas. Nach wie vor, haben wir alle Beweise vorliegen und haben uns diese in den letzten Wochen nochmals bestätigen lassen. Und wir haben aufgrund der massiven Handlungen recherchiert und sind einfach nur noch entsetzt.

Herr M. versucht zudem unsere Chefredakteurin massiv unter Druck zu setzen, bedroht sie, beschimpft und beleidigt sie und verbreitet diverse Unwahrheiten über ihre Person. Aber das allerschlimmste ist, dass er als Mensch der ja doch so auf Kinder bedacht ist, ihre 14 jährige Tochter anschreibt, massiv unter Druck setzt und versucht sie gegen ihre eigene Mutter aufzuhetzen. Laut Aussage des Anwalts, ist dieses Schreiben von ihm eine psychische Bedrohung. Hier wurde bereits am 31.12.2016 Strafanzeige gestellt.

Mittlerweile ist die Polizei seit drei Wochen am recherchieren und es kommen immer wieder neue Anzeigen hinzu. Aktenzeichen können gerne via Email angefordert werden.

Hier der Link zu Puregatorys persönlichem Statement zu den Vorwürfen:

https://www.facebook.com/pure23?lst=100000078327592%3A100000078327592%3A1485478746

Vorneweg berufen wir uns auf die Pressefreiheit nach Artikel 5 des Grundgesetzes. Da hier kriminelle Aktivität vorliegt und ein “ Öffentliches Interesse “ besteht, dürfen wir diesen Artikel genau so online stellen.

Ebenso liegen für ALLES !!! schriftliche Beweise vor. Wir werden aus Schutz der Personen, mit denen wir gesprochen haben, nur wenig an Screens online stellen, allerdings hat jeder, der in irgendeiner Art geschäftlich mit den Veranstaltern involviert ist,  sich geschädigt, geprellt, belogen fühlt oder sogar Anzeige erstatten möchte die Möglichkeit unter folgender Email Adresse, die für ihn relevanten und benötigten Unterlagen anzufordern. Ebenso kann Herr M. gerne einen seinen drei so angepriesenen Anwälten an diese Email verweisen. Wir werden diese Anfrage dann an unseren Anwalt weiterleiten.

save-the-children@dark-news.de

Wo fängt man in einer solchen Situation an ? Uns liegen an die 1000 !!! Screenshots vor, natürlich auch einige doppelt, von verschiedenen Personen. Grundsätzlich halten wir den Grundgedanken des Berliner Gothic Treffens für eine tolle Sache. Kindern zu helfen, sollte für uns alle eine der obersten Prioritäten haben. Nur was ist, wenn das Geld nicht bei den Kindern ankommt? Wenn die Organisation keinen Cent bekommen hat, obwohl sie wirklich jede Hilfe brauchen?

Leider ist genau dies hier der Fall. 2015 wurden dem Kinderverein Ottokar knapp über 300 Euro auf der Bühne übergeben und genauso sollte es laut Aussage der Veranstalter 2016 wieder sein.

Nur leider hat der Kinderverein nie wieder was von den Veranstaltern des BGT gehört und keinen Cent Spende bekommen. Nun stellt sich uns die Frage, wo ist das Geld geblieben?

Hier in diesem Video und in vielen anderen Posts auf Facebook wurden von dem Veranstalter / Organisator gesagt der Kinderverein Ottokar, bekommt das Geld, bzw. hat es bekommen.

https://www.youtube.com/watch?v=k11EXHTwqlA&t=5s

(kleine Anmerkung, man achte mal auf die angeblichen Teilnehmerzahlen !! und sonstige Aussagen )

Hier die schriftliche Aussage des Kindervereins Ottokar:

(Anmerkung der Redaktion: Der Kinderverein hat uns gebeten, den Namen bitte zu schwärzen, natürlich haben wir das wir vorher im Original vorliegen)

Demnach ist die von ihm bestätigte Spende nicht eingezahlt worden.

Aus diesem Grund haben wir ebenso Anzeige erstattet wegen vorsätzlichem Spendenbetrug.

Um welchen Betrag es sich handelt, kann jeder für sich errechnen. Die Preise der Bändchen, Eintritte und verkauften Fanartikeln sind alle auf diversen Facebookseiten zu finden. Demnach hätte doch ein beachtlicher Betrag dem Kinderverein zu Gute kommen müssen. Zumal Herr. M ja auch immer wieder von zig Hunderten Besuchern gesprochen hat. Und alle Bands und Locations haben, wenn überhaupt nur eine kleine Geste bekommen, da dies ja eine Benefiz Veranstaltung sein soll.

Wir sehen auch ein großes Problem darin, dass solche Aktionen andere wohltätige Vereine und ebenso die ganze Szene stark in ein schlechtes Licht rücken. Auch aus diesem Grund und weil wir versuchen möchten dem betroffenen Kinderverein irgendwie zu helfen, rufen wir euch in einem zweiten Artikel zu einer Spendenaktion auf.

Kinderverein Ottokar braucht nach Spendenbetrug eure Hilfe

Wir haben uns mit dem Finanzamt Leipzig, dem Ordnungsamt in Berlin, sowie dem Strassen- und Begrünungsamt Berlin und der Gema Leizig in Verbindung gesetzt und waren ziemlich baff, dass an allen Stellen keiner etwas vom Berliner Gothic Treffen gehört hat. Wir haben in Deutschland Gesetze, an die man sich halten muss. Auch im Bereich des Benefiz. Wir haben den Ämter alle Informationen, die sie benötigen zugeschickt und diese ermitteln nun.

Dann haben wir noch die Spende an die Diakonie für die Aktion Frank Hilft am 12.12.2016.

Dort wurde ein Screen einer Überweisung von 200 Euro online gestellt. Nach längerem Gespräch mit der Diakonie vor Ort, wurde mir bestätigt, dass die Diakonie auch unter 201 Euro eine Spendenquittung ausstellt. Sollte dies nicht passiert sein, dürfen sie gerne dort eine Anfordern Herr M.. die Mitarbeiterin der  Diakonie ist informiert und stellt ihnen sofort eine Spendenquittung aus, wenn sie ihr die Kontonummer des überweisenden Kontos nennen. Natürlich freuen wir und auch die Leser sich sehr, wenn sie uns diese Vorlegen können. Die Durchwahl der Mitarbeiterin, können sie unter obiger Email anfragen.

Heute Abend erreichte uns nun noch die Information der Berliner Tiertafel, dass dort keine Geldspende unter den Namen der Veranstalter eingegangen ist und auch bei Sachspenden hat sich keiner mit diesen Namen oder dem Berliner Gothic Treffen zu erkennen gegeben.

Goth United Pictures – seine Fotoseite ( es liegen mehrere Beweise vor, dass Herr M. zu seiner Seite eingeladen hat) . Dort gab es bereits vor wenigen Wochen einen Eklat mit einem der größeren Konzertfotografen der Szene, da Herrn M. seine Bilder entwendet und auf seiner Seite Goth United Pictures als seine eigene veröffentlicht hat. Ebenso sind die dort vorhandenen Fotos von Unheilig von der Online Seite der LVZ, Leipziger Volkszeitung, unberechtigter Weise entwendet. Die LVZ hat bereits ihre Rechtsabteilung eingeschaltet.

Wir haben sehr viel darüber Nachgedacht, was wir in diesem Artikel noch alles mit veröffentlichen, da die Liste von unschönen Vorkommnissen leider sehr lange ist.

Vieles kann man auch im Netz nachlesen, unter ihren diversen Fake Profilen. Einige wurden ja bereits von Facebook entfernt, bzw. Nachweis der Echtheit verlangt.

Nach reiflicher Überlegung, werden wir hier nur noch eine kleine Liste hinzufügen, die seine doch so sehr betonte Aussage, er habe sich nie was zu Schulden kommen lassen, ebenfalls als Lüge enttarnt.

Das Thema UNICEF. Wir haben zum wiederholten Male zu Hr. Yolna Grimm Kontakt aufgenommen und er hat uns wieder einmal bestätigt, dass es keine Zusammenarbeit gab, gibt oder geben wird. Die Aussage von Hr. M.,  dass es sehr wohl eine Zusammenarbeit geben würde, stimmt ergo nicht.

Die Thematik Die Linken. Wir haben mehrfach mit mehreren Personen dort gesprochen, damals wie heute. Aktuell mit C. Wächter. Jeder der sich da informieren möchte, kann jederzeit die Partei anschreiben und sich selbst darüber ein Bild machen, dass diese jegliche Verbindung zu Herr M. strikt verneinen.

Die immer wieder aufkommende Aussage, die Mitglieder der Band MADSEN seien seine Cousins.

Hier das Statement zum wiederholten Male von Sascha Madsen, Drummer der Band:

https://www.facebook.com/glaesernertraum/posts/775301182522759

Gläserner Traum, hier liegen uns jede Menge Screenshots vor, in denen er behauptet, es sei seine Band, er sei der Sänger etc. Die Band wurde da leider unverschuldet mit reingezogen ;(

Cover Songs. Derzeit befindet sich noch ein Video auf seinem Facebook Profil, dreisterweise behauptet er als Moreno, er hätte diesen Song gesungen, der im Original von Depeche Mode ist. Dies ist das Original von Depeche Mode!!!! Auch haben wir noch die Screenshots und Videos aus seinem Video-Kanal , wo einige solcher Fälschungen waren und auch die Reaktionen der echten Sänger.

Diese Liste könnte man noch Seitenweise erweitern und der Artikel würde als Buch ausarten.

Wir betonen nochmals, wir haben für alle oben aufgeführten Punkte, sowie jede Menge weiterer Vorfälle, die Beweise in schriftlicher Form.

Ebenso möchtem wir betonen, dass KEINE der gemeldeten Bands in diese Vorfälle involviert ist, genauso wenig wie die Locations. An dieser Stelle solltet ihr die Bands noch mehr unterstützen und hinter ihnen stehen.

Im „Öffentlichen Interesse“ fordern wir sie nun auf, Herr Madsen, zu allen obigen Punkten Stellung zu beziehen, inkl. Nachweis der Spendenabrechnungen ebenso Belege der Bands, die sie mit ihren Versteigerungen unterstützen. Des Weiteren Nachweise vom Finanzamt, den Berliner Ämtern und der Gema. Da es sich hier um eine Benefiz Veranstaltung handelt, obliegt das dem Öffentlichen Interesse und des Weiteren haben die Spender ein Recht darauf, einen Nachweis zu bekommen.

Sollte sich wider erwarten der ein oder andere Punkt ins positive wenden, entschuldigen wir uns natürlich.

Und noch eine Bitte, um die Bands und die Locations zu schützen, macht bitte keinen Shitstorm. Jeder kann nun zum einen selbst noch recherchieren, zum anderen die Entscheidung treffen, dem BGT noch eine Chance zu geben oder nicht.

In Zusammenarbeit mit einem großen Berliner Club, bekommen wir die Möglichkeit für einige der Bands eine Ersatzveranstaltung zu bieten, damit diese nicht auf ihren Auftritt verzichten muessen, denn wir wissen wie hart umkämpft jeder einzelne Gig ist. Schreibt einfach eine Email an obige Adresse

Wir werden nun Herr M. keine weitere Plattform bieten, jegliche Kommunikation zu diesem Thema erfolgt nur noch via Email.

About save the children

Check Also

Review: VII. E-Only Festival 2017

Wir starten unser Festivaljahr im Herzen Leipzigs. Dort fand am 18. Februar 2017 zum siebten …