Im Interview : Killing the Ashes

Wieder haben wir eine Band frisch aus Italien, die gute Musik macht und bei denen es Zeit wird, dass wir sie auf unseren Bühnen hören können: Killing The Ashes.

1378805_616388961733154_605036689_n
Die noch recht junge Band hat sich 2010 gefunden, zunächst als Akustik Projekt von Gilu und Niki. Ein Jahr später dann kamen Marco, Roberto und Daniel dazu und bis heute spielen die Jungs in dieser Konstellation.

Ihre Einflüsse liegen im Pop und Punk, mit rockigem Touch, das ganze gemixt mit einem elektronischen Sound und keiner Angst vor Genreübergreifender Musik. Der Sound von Killing the Ashes geht tief, die einzigartige Stimme des Sängers bleibt einem im Ohr und verlangt nach mehr.

Die Jungs haben in Italien an einigen Contests teilgenommen und mehrfach den 1. Platz gemacht. Nun wird es Zeit Deutschland und dann Europa zu erobern und sie machen sich auf den Weg zusammen mit DM 2.0 Promobooking.
Ihre erste Ep ist in Arbeit und wird bei Carosello Records erscheinen.

Ich bin mir sicher, dass wir noch sehr viel von den Jungs zu hören bekommen werden und möchte euch nun die smarten Italiener vorstellen mit einem Interview:

 

About >puregatory<

Ich bin ein Mensch für den Musik eine wichtige Rolle im Leben spielt.... wie heisst es so schön ... da wo Worte nicht mehr weiter wissen, setzt die Musik ein .. da ist was wahres dran. Ich schreibe gerne , lese, fotographiere. Schreibe selber Gedichte und Songtexte für diverse Künstler. Sich weiter zu entwickeln finde ich sehr wichtig , denn ich bin der Meinung still zu stehen macht einen auf Dauer krank. Wer irgendwelche Fragen an mich hat, kann mich gerne kontaktieren.

Check Also

Galerie: Indiebase Festival – 44 Leningrad // Megaton

44 Leningrad   Megaton