10 Jahre NCN – Die schwarzbunte Szene feierte am Wochenende!!!

Vom 4.-6. September 2015 trafen sich in Deutzen die Partywütigen, um den 10. Geburtstag der „Nocturnal Culture Night“, kurz NCN, zu feiern!
Unzählige Hände, mit viel Fleiß und Herz, haben ein wirklich SUPER Festival mit einigen Neuerungen und viel Bewährtem auf die Beine gestellt!


So gab es z.B. zum 1. Mal, am Donnerstag, eine „Warm Up“ Party, die restlos ausverkauft war – das schreit nach MEHR!
Der Biergarten lud ein, mal ein Päuschen zu machen und nicht zu vergessen, es gab einen 3. Parkplatz, so hatte das Suchen nach einer Parklücke ein Ende 🙂
Das NCN ist das einzige Open Air Festival in Deutschland mit 4 Open Air Bühnen – Themenbühnen, auf denen jede Menge Musik und Kultur für viele Geschmäcker geboten wurde, was das Publikum sehr erfreut hat.

Am frühen Freitagabend gab es u.a. auf der Parkbühne Synthpop von „Blind Passenger“, Hits der 80er und 90er Jahre, das machte Lust auf einen langen, tollen Musikabend!
Stahlmann heizten dann mit NDH/Gothic/Industrial so richtig ein, toller Sound und Hammer Show!
Auf der Amphibühne gab es dann Gothic Rock von den „Merciful Nuns“, es war ein Klasse Konzert.
Den krönenden Abschluß am Freitag machten dann „Die Krupps“ 🙂
Das Publikum füllte die Amphi-Arena restlos, es wurde richtig eng.
Am Anfang gab es leider einige Soundprobleme, aber diese Band war einfach grandios!!!
Niemand konnte mehr still stehen!
Es gab Musik vom neuen Album „Metal Machine Music“ und Klassiker wie „To The Hilt“, „Fatherland“ und als Zugabe „Wahre Arbeit, wahrer Lohn“.
Was für ein HAMMER Freitag 🙂
Die Krupps

Am Samstag gab es dann gleich wieder gute Mugge auf die Ohren, „Sündenklang“ gaben ein wirklich Klasse Konzert auf der Parkbühne, das Stimmungsbarometer stieg sofort.
„The Beuaty Of Germina“ lieferten eine Stunde super Darkwave, das Publikum wurde in ihren Bann gezogen – Klasse Konzert und Sound!
Danach heizten dann auf der Amphibühne „Agonoize“ ein, es wurde sehr eng, das Publikum war nicht mehr zu halten, alles tanzte und sang mit. 75 Minuten geballte Power, der Regen störte nicht, endlich war uns wieder warm – vielen Dank 🙂
Zurück zur Parkbühne, es war kein Durchkommen mehr, sozusagen „volle Hütte“!
„In Strict Confidence“ standen auf dem Programm. Enger als eng standen die Leute vor der Bühne, den Weg zum Fotograben musste man sich mit etwas Ellenbogen-Einsatz „erkämpfen“.
Klasse Konzert – nur leider nich für Fotografen – Nebel, Nebel, Nebel…, wirklich schade.
Den krönenden Abschluß am Samstag machten Oomph!
Die Amphibühne war wieder total gefüllt, es gab 75 Minuten volle Power, alte und neue Hits, es wurde gerockt, was das Zeug hält!
Was für ein TOP Samstag 🙂
Oomph

Der Sonntag fing wettertechnisch eher nicht so gut an, was sich dann aber zum Auftritt von „E-Craft“ änderte 🙂
Der Regen machte eine Pause und die „EBM-Ritter“ aus Eisnhüttenstadt hielten, was der Name „E-Craft“ verspricht – EBM/Industrial, alte und neue Hits, das Publikum tanzte sich warm und war begeistert!
Am Nachmittag gaben sich dann auf der Amphibühne „Solar Fake“ die Ehre!
Es war noch hell, das Publikum drängte sich vor der Bühne, war total begeistert und hätte am liebsten die Zeit angehalten. 50 Minuten feinster Synthpop!
Auf der Parkbühne ging es dann gleich mit Synthpop/Futurepop weiter, „NamNamBulu“ gaben sich die Ehre, der Sound war, wie immer auf der Parkbühne, excellent! Die Songs gingen sofort ins Ohr und in die Beine, 70 wirklich tolle Minuten!
Danach ging es dann schnell wieder zur Amphibühne, „Umbra Et Imago“ wurden von den Fans erwartet. Petrus war etwas ungnädig, was aber der Stimmung keinen Abbruch tat.
Schnell zurück zur Parkbühne – „Das Ich“ will man natürlich auf keinen Fall verpassen.
Es war kühl, aber Stefan rockte mutig „Oben Ohne“ das Publikum!!!
Die Männer heizten allen richtig ein, das Publikum spendete kräftig Applaus.
Dieses Konzert war sowas von geil, vielen Dank Männer!!!
Den krönenden Abschluss des Abends – und des NCN Festivals bereiteten in diesem Jahr „Project Pitchfork“.
Was soll ich schreiben – es war eine super Konzert, eine super Lichtshow und viele, viele Hits – was will man mehr… .
Hier rockten noch einmal ALLE mit!!!
Project Pitchfork NCN

Fazit – Es war ein HAMMER Festival, man merkte sofort, dass dieses Festival mit viel Liebe organisiert wurde, wir freuen uns schon riesieg auf das NCN 2016!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die Galerie gibt es in wenigen Tagen auf unserer Homepage
oder auf Facebook

About Ina-Conchita

Promotion/Fotografie/DJ Mein Motto: Wer nicht wirbt, der stirbt!!!

Check Also

Wacken 2017 – Das Völkertreffen in Schleswig-Holstein

Wacken. Das ist immer Metal, nette Leute und leider auch Matsch. Dieses Jahr hielt es …