Krankheit im Interview

Wenn ich von “Krankheit“ berichte, rede ich gewiss nicht von dem Schlechten was einem Menschen widerfahren kann,sondern ganz im Gegenteil, von etwas sehr guten, was Balsam für unsere Ohren ist.

1797992_822694394414458_424521881_n

Infizier Dich! sagen sie selber und  ja, genau das, wird mit euch passieren. Ihre Musik ist ansteckend, ein sehr eigener Stil der sich in kein Genre so wirklich einordnen lässt. Sie selbst beschreiben es als Dark Industrial Metal.

Die noch recht junge Band aus Österreich wurde 2011 von Tony Gassner und Christian Präauer gegründet und hat bereits im gleichen Jahr die EP „Menschenfänger“  erfolgreich veröffentlicht. 2012 gab es einen Besetzungswechsel und seither ist Roy Preissler deren Gitarrist. Durch diesen Umbruch hat sich auch die Musik neu geprägt.

Sehr interessant ist auch, dass sie Melodien längst vergangener Jahrhunderte neu  auferstehen lassen und sie als Grundlage für ihre Musik nehmen. Dadurch entsteht ein Sound, den wir wohl alle in der Art noch nicht zu hören bekommen haben.

„Krankheit“ definieren sich mit folgenden Schlagworten: hart, melodisch, düster, krank.

Im November  letzten Jahres kam ihre CD „Sanatorium“ unter „Echozone“ auf den Markt  und beschreibt ein weiteres Stück ihres musikalischen Könnens.

Ein absolutes Vergnügen war es mir die drei  im Interview zu haben. Im Header könnt ihr euch selbst ein Bild von ihnen machen.

[asa]B00ESZB5D4[/asa]

Krankheit

Echozone

iTunes  / Metal-Shop  / EMP

 

About >puregatory<

Ich bin ein Mensch für den Musik eine wichtige Rolle im Leben spielt.... wie heisst es so schön ... da wo Worte nicht mehr weiter wissen, setzt die Musik ein .. da ist was wahres dran. Ich schreibe gerne , lese, fotographiere. Schreibe selber Gedichte und Songtexte für diverse Künstler. Sich weiter zu entwickeln finde ich sehr wichtig , denn ich bin der Meinung still zu stehen macht einen auf Dauer krank. Wer irgendwelche Fragen an mich hat, kann mich gerne kontaktieren.

Check Also

Galerie: Indiebase Festival – 44 Leningrad // Megaton

44 Leningrad   Megaton