markbrandis - alarm
Mark Brandis - Alarm für die Erde

Mark Brandis Alarm für die Erde 1+2 (Review und Kritik)

Marc Brandis Alarm für die Erde

Die Hörspielreihe Mark Brandis begeisterte mich bereits mit ihren ersten vier Folgen, als der General mit einem Putsch die Macht an sich riss und ein Krieg zwischen der Union und den Republiken bevorstand.

Um näher auf diese Reihe einzugehen: Der Held, Commander Mark Brandis ist ein extrem humanistischer Scifi-Held, der stets zwischen Pflicht und Moral steht. Die Zukunft lässt noch sehr zu Wünschen übrig, im politischen wie auch wirtschaftlichen Belang.

Immer wieder gerät Mark Brandis, der sich selbst wenig für politische Belange interessiert, in Machtkämpfe, Verschwörungen und andere Gefahren. Dabei beweist die Reihe eine große Vielfältigkeit:

Sowohl gefahrvolle Einsätze mit Raumschiffen, als auch Fehler der letzten Generationen sowie politische Verschwörungen sind die Basis dieser Serie. Anders als beispielsweise der Reihe Perry Rhodan kam der Feind stets immer aus der Mitte der Menschheit, während die meisten Rhodanromane sich mit Feinden von fernen Welten beschäftigen. Das Weltall ist noch sehr unerforscht, und der interstellare Raumflug noch weitgehend ein Traum. Doch auch Interplanetares gibt hier genug Zündstoff. Alles in allem ist Mark Brandis eine Serie, die durchaus von jedem Scifi-Liebhaber zu empfehlen ist.

Zu den aktuellen Ereignissen:

Mark Brandis wurde ein riskantes Unternehmen übertragen: Auf dem afrikanischen Kontinent wurde im letzen Jahrhundert radioaktiver Abfall am Fuße eines Vulkans gehortet, der nun auszubrechen droht. Commander Mark, gesprochen von Michael Lott, und sein Freund, den er in Testakte Kolibri kennen lernte – Cpt. Grigory „Grischa“ Roman, gesprochen von David Nathan, versuchen in einem riskanten Unterfangen, den radioaktiven Müll in veralteten Frachtschiffen in Richtung der Sonne auf eine Reise ohne Wiederkehr zu schicken. Doch es misslingt.

Albtraumhafte Eindrücke kehren im Rahmen dieses neuen Zweiteilers immer wieder zurück. Teilweise die Darstellung von Erlebnissen, teilweise die innere Stimme die den Hauptcharakters, im inneren Zweifel gefangen halten. Und doch wird genau diese Stimme im Rahmen des Hörspiels rätselhafter. Des Weiteren taucht im Rahmen der Katastrophe ein weiterer Feind auf, der davon überzeugt ist, das sich hinter der radioaktiven Katastrophe nichts weiter als ein Täuschungsmanöver der Unionsregierung verbirgt. Im Glauben für ihr Volk und Land sabotieren sie die Evakuierungsflüge.  Auch die Republiken nutzen die chaotische Situation aus, um ihren Einfluss zu erhöhen.
Alles in Allem bleibt Mark Brandis auch in diesen wundervollen 2-Teiler eine gelungene Scifi-Geschichte, die den Hörer in Spannung versetzt und doch zum Nachdenken bewegt. Auch unmenschliche Entscheidungen werden den Helden hier abverlangt.  Welche Entscheidungen wird der Held treffen? Welche Ziele hat der neue Feind, der nur „die Löwen“ genannt wird? Kommt es zu einem Krieg zwischen der Union und den Republiken?

Auch im zweiten Teil geht alles erst einmal genau so weiter. Um des Friedens Willen führt Mark ein delikates, konspiratives Gespräch mit einer Verräterin der Republiken. Mark Brandis‘ Gesundheit ist sichtlich angeschlagen, und auch Anzeichen von einem Burnout werden immer sichtbarer. Er setzt sich aus gesundheitlichen Gründen ab. Mark wird zum Zuschauer dessen, was man gegen die Katastrophen in Zentralafrika unternimmt. Die Republiken besetzen in der Zwischenzeit einige neutrale Gebiete, um einen offenen Krieg zu provozieren. Robert Monier fliegt einen aussichtslosen Flug ins Ungewisse, während Mark zuschaut. Es endet mit dem Tod dieses alten Bekannten.

Verlust von Freunden, Depressionen, Invasion von feindlichen Truppen und mehr machen diesmal den Helden schwer zu schaffen. Fast spürt man die Resignation des Protagonisten. Selten war ein Held so am Ende seiner mentalen Kräfte. Wird er den Todesflug von Monier wiederholen, um die radioaktive Verseuchung Afrikas zu unterbinden? Was erreichen die Republiken? Wird es Krieg geben?

Die Spannung und die Melancholie machen diesen Teil etwas einzigartiger als die bereits vorigen, bis zur letzten Minute bleibt es spannend: Alte Probleme in neuer Zeit – Macht, Gier, Misstrauen, Täuschung, und eine Gruppe von Menschen, die sich ihrem Gewissen verpflichtet fühlen.

(7,5 von 10)

Veröffentlichungstermin:

Bereits erschienen

Links:

Homepage

About Cebesty

Seid 18 Jahren gothe, Hörspiel und hörbuchliebhaber. Romantiker systemkritiker, vielleicht etwas altmodisch und exzentrisch.

Check Also

Rezension: Voyou – Houseman // Infacted Records

Wir schreiben das Jahr 1987 – die Discotheken in Frankfurt und Umgebung werden von einem …