Melkor – Irrlicht

Irrlicht, das Zweite Album der Black Metal-Band Melkor, wurde  pünktlich und passend zum Winteranfang am 12. Dezember 2014 veröffentlicht. Falls einem Melkor nichts sagt, die Band besteht bereits seit 2004. Etwas überraschend ist jedoch, dass die „Band“ nur aus der Person Patrick Baumann besteht.

Aber Ein-Personen-Bands gibt es ja öfters, vielleicht macht melancholischer Black-Metal einsam 😉 oder man ist einfach nicht bereit, Kompromisse einzugehen. 

 

Melkor Irrlicht

 

Der Name Melkor entstammt übrigens Tolkiens „Herr der Ringe“ und bedeutet „Er, der in Macht entsteht“. Die Figur hat Parallelen zu Figur Luzifers im Christentum.

Ein Irrlicht ist eine Lichterscheinung, die Menschen absichtlich in einem Moor in die Irre führt und somit deren Tod verursacht.

 

 

Fühle ich mich durch Irrlicht in die Irre geleitet? Nein!

Es handelt sich um eine sehr anspruchsvolle CD. Der Zugang ist zwar nicht einfach, es reicht hier nicht einmaliges Hören. Das Album zwingt einen förmlich nach Wiederholungen. Man möchte Irrlicht verstehen, was einem nicht so leicht gelingt. Die Musik ist sehr tragend, dunkel, kalt, atmosphärisch dicht, nicht das übliche Black Metal. Die Songs sehr abwechslungsreich mit akustischen und orchestralen Zwischenstücken und einem dominierendem Keyboard.

Die angenehme Stimme von Patrick Baumann im Black-Metal-Stil ist weitgehend verständlich, die Lyrics sind bis auf „The Great Defender“ und Teile von Pangaea in deutsch. Texte werden teilweise wie ein Echo wiederholt. Natur, Zerstörung, Einsamkeit sind das vorherrschende Thema dieses Albums
Einen Favoriten herauszupicken finde ich persönlich schwer, die CD will als ganzes gehört werden.
Und: Es ist kaum vorstellbar, dass das Ganze von nur einer Person eingespielt und produziert wurde…

Fazit: Wer „extremen“ Black Metal sucht, bei dem man die Haare schön durchschütteln kann, ist mit Irrlicht falsch bedient. Für Irrlicht MUSS man sich Zeit lassen, und diese sollte man sich unbedingt nehmen. Es ist ein Album, das zum (Tag-)Träumen anregt…
Für mich ist es eine absolute Empfehlung!!!

1 Spiegelwand
2 Die Welle erneuert sich
3 Irrlicht (Ferne II)
4 Pangaea
5 In den welken Wäldern
6 Des Berges Schweigen
7 Opferlamm
8 The Great Defender

About Erika Rossi

Check Also

Battle Beast – No More Hollywood Endings

“Battle Beast” gehören zu den heißesten Newcomer der letzten Jahre. Noora und ihre Mannen haben …