Nocte Obducta - Sequenzen einer Wanderung

Nocte Obducta – Sequenzen einer Wanderung (Review und Kritik)

Nocte Obducta - Sequenzen einer Wanderung
Nocte Obducta - Sequenzen einer Wanderung

Nocte Obducta – Sequenzen einer Wanderung (Release: 05.12.2008)

Nach langem Warten erscheint nun am 05.12.2008 Nocte Obducta´s leider letztes Werk. Die Mainzer Ausnahmeband schaffte es stilistisch nie wirklich stehen zu bleiben und kreierte im Zeitraum von 1995 bis 2008 sieben grandiose Studioalben voller Emotionen, Ehrlichkeit und einem Schuss Wahnsinn.

Schon der Blick auf das Cover, auf das leicht verwischte Logo und die trist anmutende Szenerie im Hintergrund wecken in einem ein Gefühl des Abschieds. Nocte Obducta löste sich offiziell 2006 auf, zum Leidwesen aller Fans intelligenter Musik.

Nocte Obducta im Februar 2002
Nocte Obducta im Februar 2002

„Sequenzen einer Wanderung“ ist eine Art Retrospektive auf das vorrangegangene Schaffen Nocte Obducta´s und auch eine kleine Huldigung der Band an sich selbst. Wer eine Art drtittes „Nektar“ Album erwartet wird enttäuscht, oder besser gesagt überrascht werden. Denn „Sequenzen einer Wanderung“ bildet eine Brücke zwischen dem „sterbenden“ Nocte und „Dinner auf Uranos“, eines der neuen Projekte einiger Bandmitglieder und lenkt daher auch in eher ruhige und sehr ausgedehnte, mit seichten Keyboardklängen untermalte Passagen. Auf die für die Band typische Abwechslung muss man aber dennoch nicht verzichten. Gesang wird eher selten benutzt, meistens in der Mitte der zwei jeweils 22 Minuten langen und in mehrere Abschnitte unterteilten Stücke. Dafür kommen öfter Mitschnitte aus Telefonaten oder kurze Sprechpassagen zum Einsatz. Aber meist spricht die Musik für sich. „Sequenzen einer Wanderung“ ist Nocte Obducta´s ruhigstes und auch experimentellstes Werk, zwar wird es stellenweise auch etwas schneller und härter, fügt sich aber dennoch immer perfekt in das träumerische Konzept.

Und träumen kann man, denn athmosphärisch sind die „Sequenzen einer Wanderung“ atemberaubend, begleitet von einem Gefühl der Schwermütigkeit schweben die beiden Lieder gradezu im Raum. Man kann ihnen mit Leichtigkeit all seine Aufmerksamkeit widmen und vergisst dabei alles Andere um sich herrum.

Man erlebt die musikalische Geschichte der Band wie im Zeitraffer, erinnert der Anfang der Sequenzen noch stark an den Stil neueren Materials von Nocte Obducta, so wird man immermehr in der Geschichte zurückgeführt. Wer die Discographie kennt wird sicherlich einige Deja-Vu´s (im stilistischen Sinne) erleben.

Auch wenn „Sequenzen einer Wanderung“ das letzte Material von Nocte Obducta sein wird, so ist dennoch nicht Schluss. So wie Nocte eine Weiterführung der Vorgängerband Deshira war, so ist Dinner auf Uranos die Weiterführung von Nocte. (Man siehe dazu das Interview hier auf schwarze-news.de).

Und die zahlreichen Neben- und Folgebands seien hier ebenfalls aufs Wärmste empfohlen.

Johannes
Johannes

Fazit:

Fans sind die „Sequenzen einer Wanderung“ wärmstens ans Herz zu legen, ein wahrlich würdiger und gelungener Abschluss des Kapitels Nocte Obducta.

Ein ruhiges und schwermütiges Album dem es weder an Abwechslung noch an Athmosphäre mangelt.

Trackliste:

Track I:
(00:00) Ende
(00:06) Über wind´ge Wiesen
(02:45) Oktober
(05:02) Wald/Route: Erde-Uranos
(08:39) Ein Abend im Dezember
(09:50) Zu fernen Ufern
(12:56) Herbstlaub
(13:32) Im Sonnensturm
(14:35) Nebel-I
(15:13) Wanderung/Für Syd
(18:02) Der Nussbaum
(21:28) Allein

Track II:
(00:00) Nebel-II
(04:29) Kind der kalten Nebel
(07:30) Es bersten Brücken hinter mir
(09:40) Januar/Vorbei an Ruinen/Spuren im grauen Schnee
(13:36) Desihra (Repise zu fernen Ufern)
(14:27) Bei den Feuern
(16:39) Die schwindende Glut
(18:12) Welch finstere Kaschemme
(18:38) Im Dunkel

(10 / 10)
(10 / 10)

Links:
Nocte Obducta
Nocte Obducta auf Myspace
Dinner aud Uranos
Agrypnie
Melkor

About Kettenhund

Mir wurde hier erlaubt meine bescheidene Meinung über Musik zu äussern, dieses geniesse ich auch freudestrahlend und ich vollsten Zügen. Ich bin 22 Jahre jung und lebe im schönen Emsland in einem abgeschiedenen und weltfremden Dorf das ich hier nicht näher beschreiben muss.

Check Also

Stone Sour besser denn je: Hydrograd

Vor 25 Jahren hat Slipknot Frontmann Corey Taylor Stone Sour gegründet. Auch wenn es eine …

  • Bieberpelz

    Verdiente Punktezahl.

    Ohne Zweifel. Das Album ist so dermaßen begeisternd und fesselnd.
    Selten hat ein Album so enorm das widergespiegelt, was es auch zeigen wollte. Die Sequenzen sind wahrlich gelungen.

    Album des Jahre in meinen Augen!

  • Zigeunerlein

    WTF? Wir müssen etwas vollkommen verschiedenes gehört haben o.O

  • Kettenhund

    Banause 😛

  • Iskharian

    Wird seinen 10 Punkte sicherlich gerecht werden. Wunderbares Review, toll geschrieben!

  • seb

    Ein großartiges, wundervolles, perfekt arrangiertes Album mit einer unverwechselbaren Atmosphähre. Gerade richtig für die Jahreszeit. 9/10

  • Iskharian

    Wann kommt endlich Dinner auf Uranos?? Kanns kaum erwarten, nachdem Sequenzen wieder eine Runde in meinem CD-Player dreht!