Nomans Land - Farnord

Nomans Land – Farnord (Review und Kritik)

Nomans Land - Farnord
Nomans Land - Farnord

Denkt man an Wikinger, so denkt man doch schon automatisch an Skandinavien und die großen Fjorde. Die Sagen über diese einst großen Krieger verbreiteten sich rasant und wurden in alle Teile der Welt hinausgetragen. Viele hörten den Ruf der „alten Zeiten“ und so entstanden in diversen Ländern Bands welche sich die Wikinger als Vorbilder setzten. Eine von diesen Bands ist Nomans Land aus Russland, welche mittlerweile ihr viertes Album veröffentlichen. Halten sie das Niveau, welches sie mit den alten Platten vorlegten?  Lest selbst!

Kennt man Nomans Land, so geht man mit erhöhten Erwartungen an dieses Album. Nicht zuletzt da die Werbetrommel im vornherein schon kräftig gerührt und viel versprochen wurde. Als Einstieg wurde ein, noch etwas verspielter, im ruhigen Midtempo angesiedelter Song gewählt, mit dem klanghaften Namen Shield Of Northern Fjords. Im Blick auf das Folgende wird hier noch etwas trügerisch eine erhabene Atmosphäre geschaffen, welche mit viel Klargesang und fröhlichen Melodien aufwartet. Dies soll sich in den nächsten Tracks leicht ändern…

Zeigen die nächsten beiden Tracks schon die Tendenz auf roher zu werden, so wird diese doch erst mit Prophecy Of Runes richtig umgesetzt. Hier werden die eigenen Stärken richtig präsentiert: schnelle Riffs und tiefes, rauhes Growling vereinen sich zur mitreissenden ersten Hälfte des Liedes. Im zweiten Teil zeigt man wieder die Melodieverliebtheit mit der hier komponiert wurde, Klargesang dominiert und auch die ein oder anderen Keyboardklänge treten deutlicher in den Vordergrund.

Fühlt man sich Stellenweise durchaus an Ensiferum erinnert, so überzeugt Farnord doch durch ein hohes Maß an eigenem Stil und die Parallelen zu anderen Künstlern halten sich im Sekundenbereich auf.  Die Qualität der Produktion besticht durch lupenreinen Sound, so ist jedes Instrument klar an seiner Stelle, nichts drängt sich auf und nichts wird in den Hintergrund geschoben.

Fazit:

nilgoun
nilgoun

Mit Farnord haben Nomans Land wieder gezeigt, dass sie wissen wie man Musik macht! Hier werden einem acht starke Hymnen geboten, jedes mit seinem Mix aus rauhen und melodischen Parts. Wenn auch die Aufteilung der gutturalen und klaren Gesangsparts doch recht eindeutig ist, so wird in jedem Lied wieder bewiesen, dass man dennoch abwechslungsreiche und bestechende Songs daher zaubern kann. Lieder wie Prophecy Of Runes oder auch Land Of A Cold Flame sind wahre Ohrenschmäuse und machen deutlich, wieso Musik als Luxusgut gilt. Um letztendlich die Eingangsfrage zu beantworten:  Nein, sie halten das Niveau nicht… sie übertreffen es!


Tracklist:

  1. Shield Of Northern Fjords
  2. Valhalla Calls
  3. Nornorheim
  4. Prophecy Of Runes
  5. Land Of A Cold Flame
  6. Ulvsjar
  7. Father Nord
  8. Storm Of Steel

Wertung:

9/10
9/10

Anspieltipps:

Prophecy Of Runes, Land Of A Cold Flame

Veröffentlichung:

bereits erschienen

Nomans Land – Homepage

Nomans Land bei Myspace

About nilgoun

Check Also

Galerie: M’era Luna Festival 2019 Sonntag

Heldmaschine   Scarlet Dorn   Diary Of dreams   Combichrist   VNV Nation Pics By …