Zweites Gewinnspiel auf SchwarzBlog

Der Partner SchwarzBlog veranstaltet auch im Februar ein Gewinnspiel. Einsendeschluss ist der 28.02.2009. Informationen und die Möglichkeit zur Teilnahme findet ihr auf SchwarzBlog. Zu gewinnen gibt es ein Paket mit folgendem Inhalt: 1. Angie Damage – Nicotine Tongue (Maxi) 2. Heavy-Current – Ratrace (EP) 3. Novastorm – Bitch To The Bone (LP) 4. Y-Luk-O – Resistance (EP) 5. Glenn Love – Cryptesthesia (LP)

Read More »

Hammer of Doom Festival (Konzertbericht)

Der Bechtolsheimer Hof hat am 31.Januar in Würzburg zum ersten Hammer of Doom Festival geladen und nach entspannter Anfahrt hab ich in Würzburg auch recht schnell einen Parkplatz gefunden. Den B-Hof selber hab ich dann nur mit viel Glück und dem Verfolgen langhaariger, Schwedisch sprechender Menschen, die sich als eine der teilnehmenden Bands, nämlich Isole, heraustellten, entdecken können.Das erste Mal in Würzburg, da kann das schon mal passieren.

Read More »

Coppelius – Tumult! (Review und Kritik)

Wooohoo, was ist das denn? „Kammercore“ nennen Coppelius, ein verrücktes Quintett, bestehend aus Max Coppella (Gesang, Klarinette), Sissy Voss (Kontrabass), Graf Lindorf (Cello), Comte Caspar (Gesang, Klarinette), Nobusama (Schlagzeug) und Bastille (Diener, Gesang, Schlagzeug, Erfrischungen, Korrespondenz, Erledigungen des täglichen Lebens), ihre Musik. Laut ihrer Biographie wurde die Band übrigens schon 1791 gegründet, auf der Uraufführung der „Zauberflöte“ von Mozart. Ihr erstes Konzert ist ähnlich lange her- 1803 wurde es der Gruppe von der damaligen Obrigkeit erst …

Read More »

Endstadium – Dunkelspiegel (Review und Kritik)

Endstadium - ein Name der Programm ist. Mit ihrer ersten, "Dunkelspiegel" getauften, Veröffentlichung beginnt der totalitäre Feldzug der Gruppe um die Misanthropen Eligos und Rakshasa im schwarzmetallenden Kampf gegen die Menschheit. Eine Demoaufnahme die Hass in reinster Form predigt und den Fans brutalstem wie auch atmosphärischem Black Metals die Freudentränen in die Augen treiben dürfte. Selten schafft es eine Band mit einfachsten Stilmitteln prägnant auf den Punkt zu bringen wofür sie stehen und dabei sowohl abwechslungsreiche als auch eingänge Musik zu machen ohne dabei an Authenzität und roher Gefühlskälte zu verlieren.

Read More »

Sólstafir – Masterpiece Of Bitterness (Review & Kritik)

Sólstafir – Masterpiece Of Bitterness (Review & Kritik) Als am 30. Dezember 2005 Sólstafirs zweites Album Masterpiece Of Bitterness erschein ahnten wohl nur wenige, dass dieser bis dato noch recht unbekannten Band, damit ein wegweisendes Album gelungen war. Wo auf I Blodi Og Anda noch größtenteils ein wilder Mix aus chaotisch, punkigem Black Metal zu hören war, besticht Masterpiece of Bitterness durch ein progressives Soundgewand, ausschweifende Intrumentalparts, schwarzmetallischen Spirit, isländische Melancholie und eine äußerst beeindruckenden Atmosphäre.

Read More »

Various artists – Vol.3: Farewell of night (Review und Kritik)

Various artists – Vol.3: Farewell of night (Review und Kritik) Vor kurzem war es wieder so weit und Skeksis86 neuer kostenloser Sampler wurde online gestellt. Bei der kurzen Zeit, die zwischen den Veröffentlichungen der Zusammenstellungen liegen, sollte man denken, dass sich die Qualität mit der Zeit eher abnutzt, doch genau das Gegenteil scheint der Fall zu sein.

Read More »

Common Grave – Il male di vivere (Review und Kritik)

Common Grave – Il male di vivere (Review und Kritik) Bei der großen Masse an langweiligen, uninspirierten und technisch schwachen Black Metal Veröffentlichungen, freut man sich umso mehr zwischendurch auch wieder eine richtig gute Scheibe hören zu dürfen, die alles besitzt, was an der Musik so einnehmend und mitreißend ist. Common Grave stammen aus Italien und klingen alles andere als südländisch sonnig, sondern wunderbar nordisch frostig mit eigener depressiver Note.

Read More »

Apoptygma Berzerk – Rocket Science (Review und Kritik)

Als ich noch die Vorabsingle „Apollo (Live on your TV)“ hörte, war ich begeistert – Selten hörte ich so guten Electropop mit Gitarren. Insgesamt erschien mir die Single als eine Mischung aus seligen „Harmonizer“-Tagen und dem letzten, sehr sehr umstrittenen Album „You and Me Against the World“, das sich für meinen Geschmack doch ein wenig zu sehr an die Radiosender anbiedert. Eine gute Mischung zwischen Electro und Rock, die sowohl Herz als auch Hirn befriedigt zurückließ. …

Read More »

Hävy RoxX – Garden of Delight (Review, Kritik und Interview)

Was braucht eine Heavy Metal Band heutzutage um erfolgreich zu werden? Auf jeden Fall eine gute Besetzung, einen klischeehaften Namen, den „Spirit of Rock ’n‘ Roll“ und sie sollte böse aber nicht unglaubwürdig sein. Die Schwaben von Hävy RoxX bringen das alles mit. Wir haben einmal das Preisträger Album des „Bester Newcomer 2008“ bei www.NewcomerRadio.com in der Kategorie Gothic-Metal unter die Lupe genommen.

Read More »

K17 Berlin: „Pflock sucht Herz“ – Singleparty (13.02.)

Als Auftakt zum Valentinstag, am 13. Februar, findet im Berliner K17 die Singleparty „Pflock sucht Herz“ statt – als Spezialausgabe zum Valentinstag. Allen partywütigen Singles wird hier nicht nur die beliebte Single-Versteigerung geboten, sondern ebenfalls der Abend mit vielen Valentins-Specials versüßt. Zu finden ist der Club in der Pettenkoferstr.17a in 10247 Berlin-Friedrichshain, Eintrittspreis beläuft sich auf 6€.

Read More »

The Haunted – Heute Abend live auf euren Monitoren

The Haunted sind zur Zeit als Co-Headliner mit All That Remains in Europa unterwegs, wo sie ihr neustes Werk „Versus“ den Fans präsentieren. Wer für die heutige ausverkaufte Show im Hamburger Knust keine Karte mehr ergattern konnte, kann es sich heute abend immerhin vorm Bildschirm gemütlich machen. Denn unter folgenden Links, http://www.ligx.de und http://www.metal-hammer.de, wird die Show komplett als Live-Stream zu sehen sein. Das alles zu diesen Uhrzeiten: 20.00-20:30 Deadlock 20:50-21:50 The Haunted 22:10-23:10 All That …

Read More »