The Last Hour- The Last Hour (Review und Kritik)

The Last Hour ist ein Solo-Projekt von Roberto Del Vecchio, das nach seiner Trennung von der Band Gothica 2004 entstand. Mit ihr hatte er im Jahr 2000 Night Thoughts und 2003 Cliffs of Suicide produziert. Bereits im Gründungsjahr von The Last Hour erschien auf der Compilation Flowers Made of Snow, einem Cold Meat Industry Sampler, der Song Into Empty Depth, der auf Anhieb Appetit auf mehr machte. Bis zum Release des ersten Albums sollten allerdings noch …

Read More »

Gothminister – Happiness in Darkness (Review und Kritik)

Lange mussten die Fans von Gothminister nach deren letzten Alben „Empire of Dark Salvation“ und dem Debüt „Gothic Electronic Anthems“ aus dem Jahr 2003 warten, doch nun sind die Norweger mit ihrem neuen Album (erschienen am 14. November 2008) wieder zurück. Die Scheibe heißt „Happiness In Darkness“ und auf ihr befinden sich 10 neue Tracks, die von extrem gut bis abgrundtief schlecht jede Meinung mitnehmen. Das Album wird über das Label Drakkar vertrieben und hat eine …

Read More »

Forest of Shadows – Six waves of woe (Review und Kritik)

Forest of Shadows – Six waves of woe (Review und Kritik) Nach vier Jahren Funkstille seit dem letzten Album „Departure“ und dem mehr als gelungenen Coverbeitrag „Rainroom“ auf der Katatonia-Tribute CD „December songs“ hat Forest of shadows Mastermind Niclas Frohagen den von mir lange erwarteten Nachfolger „Six waves of woe“ über Firebox veröffentlicht. Und was soll man sagen? Die Wartezeit hat sich mehr als gelohnt.

Read More »

Hail Of Bullets – …of frost and war (Review und Kritik)

Mit Hail Of Bullets hat sich die Creme de la Creme der holländischen Death Metal Szene zusammen getan und mal eben DIE Death Metal Scheibe des Jahres veröffentlicht. Genau so muss moderner Death Metal klingen. Kein High-Speed Geballer. Keine 183 Riffs pro Song. Sondern einfach nur Death Metal, wie er schon seit 20 Jahren funktioniert: Einfach nur ein Schlag in die Fresse!!!!!

Read More »

Jack Slaughter – Tocher des Lichts 1&2 (Hörspiel-Review und Kritik)

Jack Slaughter – Tochter des Lichts (Folgen 1&2) Release: 31.10.2008 Grade horrorbasierte Hörspiele erfreuen sich größter Beliebtheit, Namen wie John Sinclair oder Gabriel Burns sind unter Hörspielfreunden schon längst hochgeschätzte Namen. Doch nun kommt Jack Slaughter, unter dem Banner einer Horror-Hörspiel-Sitcom-Serie bestreitet die Tochter des Lichts seinen Weg… seinen Weg?!

Read More »

Taake – Taake (Review und Kritik)

Nach dem ganzen Rummel um diverse provokante Auftritte der Norweger kann man von Taake und vor allem von Bandchef Hoest ja denken wie man will. Nachdem einige Festivals der Band ja mitlerweile den Auftritt untersagt haben hatte die Band immerhin Zeit genug ihr neues Werk einzuspielen. Und eins muss man den Mannen um den etwas unsympathisch gewordenen Hoest ja lassen. Musik machen können sie.

Read More »

Finnish Fire Tour bald auch in Deutschland

Die Finnish Fire Tour auf der sich gerade die Finnen Korpiklaani, Battlelore und Kivimetsän Druidi befinden macht neben vielen anderen europäischen Ländern bald auch Halt in Deutschland. Kivimetsän Druidi werden dabei die Gelegenheit nutzen, um ihr aktuelles Album Shadowheart live zu präsentieren.

Read More »

„…wenn wir nie träumten“ – eine fotografische Friedhofsreise

Marcus Rietzsch ist der Name des Fotographen, der die vor kurzen erschienene Bildsammlung „…wenn wir nie träumten“ zusammengestellt hat. Anders, als vielleicht der ein oder andere von euch erwarten würde, spiegelt dieses Buch fotografisch Rietsch Reise zu europäischen Friedhöfen wider. Damit hat er seine ganz eigene Liebeserklärung an diese emotionsgeladenen Orte erstellt, in der er nicht nur mit visuellen Mittel, sprich mit seinen Fotografien, die Ästhetik und Faszination dieser Orte darstellt, sondern das ganze noch mit …

Read More »