Rezension: KEEP ON ROTTING – Unforseen Consequences

Im Jahr 2013 veröffentlichte die tschechische Death Metal Band KEEP ON ROTTING ihr Debut bei MetalGate Records. Das Album heißt „Unforseen consequences“ und bietet 9 Tracks voll mit brutalen und technischen Feinheiten.

Keep On Rotting - Unforeseen Consequences - Artwork

Das Album beginnt mit „Introitus“ und wartet mit celestischem Chorgesang auf, der unter stilisiertem MG-Feuer und tickender Uhr etwas Unvermeidbares ankündigt. Als die Spannung ihren Höhepunkt erreicht bricht der zweite Track über den Hörer her.

„Beneath the grandma‘s stroke“ enthält technisch versierte Gitarrenriffs mit teilweise sehr eigenen Klangeffekten, rasende Drumparts und treibende Wechsel, die ein unvergleichliches Schlachthaus-Feeling schaffen. Der Gesang wechselt zwischen tiefen Growls und akzentuiert hier und da mit kehligem Gekeife.

In bannender Atmosphäre startet „Freud’s secret desire“. Gitarren und Schlagzeug schaffen einen spirituellen Gegenpol zu den Tönen aus der Unterwelt, die mit technischer Präzision und vielseitig eingesetzten Klangelementen den dritten Song prägen. Den Hörer erwarten angenehme kurze Solo-Einlagen, abwechslungsreiche Drums und viele schnelle Wechsel. Technischer Death Metal der immer wieder in brachiale Passagen ausbricht.

Auch im vierten Track „Ones and noughts pool“ zeigt die Band, dass sie etwas von ihrem Handwerk versteht. Die mitreißenden Blast-Parts, der kraftvoller Gesang und die dazu in Kontrast gesetzten ruhigen Riffs lassen daran keinen Zweifel aufkommen.

Versetzt gespielte Einzeltone formen eine Sphäre des Misklangs um „Rewarded with exctinction“, was zugleich den fünften Song des Albums darstellt. Das musikalische Thema wird auf spannende Weise instrumental entwickelt und gipfelt in treibenden Knüppelparts, die einfach Lust auf mehr machen. Die Drums bereichern auf ideenreiche Weise die herausragend gespielten Instrumente.

Mit einprägsamen Melodien und ausdrucksstarkem, facettenreichen Gesang wartet „To die in time“ auf. Die Komposition kling absolut stimmig: Death Metal der kreativen Art.

Der siebte Track „Lethe“ hingegen weist sehr eigenwillige helle Shouts mit melodischem Abgang auf. Zugegebenermaßen ein tolles Lied bei dem ich gerne auf den sehr eigenen exzentrischen Gesang verzichtet hätte.

Namensgeber des Albums und zugleich der achte Song ist „Unforeseeen consequences“. Drums und Gitarren bilden eine Einheit als Schlachtmaschine und brechen immer wieder in technische Feinheiten aus. Der präsent grollende Gesang treibt den Refrain voran und brutale Blast-Passagen ergänzen das Klangbild gekonnt zum Gesamtwerk. Der Eindruck bleibt auch beim letzten Track „Ru?ník, který nikdy neuschne“ erhalten.

 

Fazit:

Durch „Unforseen consequences“ zeigen KEEP ON ROTTING ein Werk, dass ideenreiche Drums, technische Vielfalt und brutale Blast-Passagen gekonnt miteinander verbindet: Death Metal mit Ausrufezeichen.

 

Tracklist:

  1. Introitus
  2. Beneath The Grandma’s Stroke
  3. Freud’s Secret Desire
  4. Ones And Noughts Pool
  5. Rewarded With Extinction
  6. To Die On Time
  7. Lethe
  8. Unforseen Consequences
  9. Ru?ník, který nikdy neuschne

 

About Rost

Musik ist eine der schöpferischten Dinge die es gibt. Sie kann verborgene Kräfte freisetzen und ungeahnte Tiefen aufdecken. Ein und derselbe Moment kann durch die "richtige" Musik unvergleichlich werden. Musik ist der Versuch ein Gefühl in wenigen Minuten Spielzeit einzufangen. So viele unterschiedliche Facetten es von menschlichen Emotionen gibt, so unterschiedlich kann auch die Musik sein. Und so erschlossen auch schon das Feld der Interpretationen von musikalischen Themen scheint, so überraschter ist man doch, wenn hier und da neue Werke entstehen, die noch tiefer unter die Haut gehen als jemals für möglich gehalten. Lasst uns schwache Momente haben in Sphären voller Traurigkeit, lasst uns von Zerstörung träumen in Zeiten der Wut und lasst uns mit einem Lächeln die Augen schließen wenn der Klang der Melodien die Hoffnung nährt. Musik ist lebendig. Also lasst uns gemeinsam die richtige Musik suchen für den richtigen Augenblick.

Check Also

Sabaton, Amaranthe und Apocalyptica brachten ins Schwitzen – Olympiahalle im Aunahmezustand

Sabaton lud zur „Great War Tour“ am 19.01.2020 ein, dessen Aufruf tausende Fans in die …