Schräger than ever – Norse mit neuer EP am Start

Norse - Pest - ArtworkLetztes Jahr hatte ich ja bereits das Vergnügen, ein Album der australischen Extreme Metaller „Norse“ vorzustellen (das Review zu „All Is Mist And Fog“ findet ihr HIER). Jetzt haben sie etwas Neues für uns: Eine ca. 30-minütige EP mit dem wunderschönen Titel „Pest“. Hier werden uns sechs schräge Songs um die Ohren geschlagen, die sich stilistisch doch schon ein wenig vom letzten Album unterscheiden. Die Anflüge von Melodik sind nun völlig einem hektischen Geknüppel mit chaotischen Klangcollagen gewichen, die sich in den Songs selbst auch nicht wirklich abwechseln. Alle 6 Songs ähneln sich recht stark, sodass eine Track-by-Track-Besprechung sich hier nicht lohnen würde.

Wer das absolut Unkonventionelle sucht und Disharmonien mit kranken Klangfarben liebt, die direkt einem Horrorfilm mit einer Black Metal Band in der Hauptrolle entsprungen sein könnten, ist hier richtig. Zwischen den chaotischen Passagen gibt es immer mal wieder atmosphärische langsamere Parts, die stark an klassischen Black Metal erinnern. Das Ganze ist recht eigenwillig, man möge sich ein eigenes Urteil bilden. „Pest“ erscheint am 06.07.2014 ausschließlich in digitaler Form und wird auf der Bandcamp-Seite der Band erhältlich sein.

Einen kleinen Vorgeschmack erhaltet ihr in dem Video oben.

VÖ: 06.07.2014
Genre: Blackend Death Metal

Tracklist:
1. Encoded Weakness
2. Disarmed, Toothless, Weak
3. Pest
4. Irradiator
5. True Insignifigance
6. Aimless

Facebook: https://www.facebook.com/norse.official

Bandcamp: http://norsemetal.bandcamp.com/

About Mustaveri

Alter: 28 Beruf: Übersetzerin (freiberuflich) Lieblingmusik: Metal (Death, Dark, Black, Thrash, Symphonic, Gothic) Hobbys: Musik, Sport, Schreiben, Kunst, Kochen

Check Also

Stone Sour besser denn je: Hydrograd

Vor 25 Jahren hat Slipknot Frontmann Corey Taylor Stone Sour gegründet. Auch wenn es eine …