Stahlmann – Herzschlag Debüt EP (Review und Kritik)

cover-stahlmann-300x300
Stahlmann - Herzschlag

Die Zeit ist gekommen an dem das Herz aus Stahl zu schlagen beginnt. Nachdem die Veröffentlichung der Debüt EP „Herzschlag“ durch Unwägbarkeiten verschoben werden musste, erscheint nun mit dem 21.08.09 der lang ersehnte Silberling der Göttinger Schmiedemeister.





Stahlmann präsentieren ihr Musik im Zeichen der neuen deutschen Härte und schmelzen eine stahlharte Mixtur aus Industrial und Metal zusammen, die mit einem Hauch EBM und Elektroparts zu einer Einheit zusammen geschmiedet wird. Gemeinsam mit krachenden Gitarrenwänden, treibt sich der hasserfüllte umbarmherzige Gesang von Sänger Mart voran, hier wird kein Blatt vor den Mund genommen und kein erbarmen gezeigt. Treffsicher rau und ungestüm, schlägt der musikalische Hammer auf den Amboss. Auch lieferten die Männer aus Stahl diesen Sommer schon einige hochkarätige Bühnenshows ab, die sie im Rahmen ihrer noch andauernden „Willkommen…! Tour 2009, quer durch die Republik führt.

stahlmann band
Stahlmann

Bereits das Cover-Artwork der EP verdeutlicht, das sich der Stahlharte Sound  tief ins Herz bohren soll. Mit dem Track „Marschieren“ wird die Gangart dieser 4.Track EP festgelegt, welche sich rhythmisch Hart vorantreibt. Ein Fragen stellender Refrain beschwört den Hörer, sich Seite an Seite mit der Band auf den Marsch zu begeben. Es folgt „Hass und Liebe“, dieses Stück wird dem einen oder anderen schon geläufig sein, handelt es sich doch hier ursprünglich um den Track „Hass mich“, der sich bereits auf vielen Szenen Compilations wiederfindet und kurz nach der Bandgründung im Sommer 2008, das Interesse der Medien geweckt hat. Mit „Göttin“ bekommt man eine Eisbrecher ähnliche Nummer geboten, bevor sich das meines Erachtens stärkste Stück des Albums, „Herzschlag“ entfaltet und somit die Besichtigungstour des Göttinger Stahlwerks zum Ausklang bringt.


seelenfaenger_sn
Seelenfänger

Fazit: Betrachten wir diese EP vorläufig schon mal als Grundstein der Band, denn das Full Length Album soll ja bereits Anfang 2010 folgen. Zudem machen 4. Tracks eine objektive Bewertung sehr schwer, wünscht man sich dann doch ein breiteres Spektrum, der Schaffenskunst zu hören. Dennoch gerade in Zeiten in den Genre Vorreiter Kapellen nur noch an den eigenen Profit, anstatt an die Musik denken heben sich Stahlmann schon ein wenig ab und präsentieren mit Spielfreude und Hingabe, das es auch anders geht. Die Songs finden gehör und mit ihrer Live-Performance haben sie sich bereits jetzt schon in die Herzen der Genre Hörer gespielt, warten wir also gespannt auf das Full Length Album.


Tracklist:
01.Marschieren
02.Hass und Liebe
03.Göttin
04.Herzschlag

( 7,5 / 10 )
( 7,5 / 10 )

Anspieltipp:
Sollte als Ganzes gehört werden.

Erscheinungstermin:
21. August 09 (Roughtone Music)

Stahlmann Homepage
Stahlmann bei MySpace

About Seelenfaenger

Bin 33 Jahre alt,verheiratet und komme aus Bochum. Ich bin ein Musikbegeisterter Mensch und gehe gerne auf Konzerte,eine meiner weiteren Leidenschaften sind gute Fime und das Hobbymäßige arbeiten mit Photoshop.

Check Also

U.D.O. – We Are One

In einer Zeit, in der eine Pandemie unser Leben mehr oder weniger bestimmt, sehnen sich …