Valadir - Zwischen Lichtern und Schatten

Valadir – Zwischen Lichtern und Schatten (Review und Kritik)

Valadir - Zwischen Lichtern und Schatten

Thomas Rainer und Alexander Kaschte haben es vorgemacht: Selbst ist der Mann, vor allem in musikalischer Hinsicht. Ein Album in völliger Alleinregie aufgenommen hat auch Valadir.

Nach der Gründung seines Musikprojektes 2007, erschien 2008 mit einer Auflage von 50 Stück die erste CD „Vorboten“, eine bunte Ansammlung der Songs, die er bisher zusammengeschnitten hatte.  Wieder in völliger Eigenregie, aber diesmal mit Konzept veröffentlichte Valadir Ende 2010 sein neuestes Werk „Zwischen Lichtern und Schatten“.

Die Geschichte des Konzeptalbums ist von Valadir komplett selbst erdacht und wird dem Hörer im 32-seitigen, natürlich auch selbstdesignten, Booklet näher erläutert. Er nimmt sein Publikum mit auf eine Reise in eine Welt voller Mythen und Sagen und lässt es eintauchen in eine Erzählung über zwei voneinander unabhängigen Protagonisten, Laine und Sari. Laine fällt dem Irrlichtsammler zum Opfer, einer Gottheit, die über die Toten und Bösen richtet, während Sari versucht einen persönlichen Verlust mithilfe eines alten Artefakts, eines Kaleidoskops, welches von einem listigen Schatten bewohnt wird, auszugleichen.

Das Booklet liest sich dabei wie ein Roman, dessen Handlung durch die einzelnen Songs unterstützt wird.  Musikalisch ordnet sich der Herr selbst „irgendwo zwischen Black, Pagan und Gothic Metal“ ein.

Das Album beginnt unvermittelt und ohne Vorgeplänkel mit dem Prolog „Auf dem Galgenberg“, zu dem Tetzel von der Band Asenblut Gastvocals beisteuerte. Schnelle Schlagzeugbeats, treibender Gitarrensound und eine eingängige Melodie von einem virtuellen Orchester bilden einen fulminanten Black Metal lastigen Opener für das Konzeptwerk „Zwischen Lichtern und Schatten“.

Black Metal lastig geht’s weiter mit „Der Irrlichtsammler“ und „Der Schatten im Kaleidoskop“ – Zwei sehr hörenswerte Metalstücke, in denen sich kreischender mit klarem Gesang abwechselt.

In „Gegen die Zeit“ tauscht Valadir das donnernde Schlagzeug gegen Synthesizer ein und bewegt sich mehr in die Gothic-Richtung. Mit „Das Schicksal der Nornen“ schlägt er erneut Black-Metallische Töne an, die Synthesizer überwiegen aber im Großteil der restlichen Songs.

„Des Herzens Laut“ beginnt mit einer bittersüßen Pianomelodie und erinnert mit dem Klargesang und der Violine im Hintergrund stark an Samsas Traum. Macht aber nichts, klingt auch so sehr stimmungsvoll.

Mit „Winter des Erwachens“ kehrt Valadir kurzzeitig zurück in die härtere Metalschublade, ehe das Album mit den Gothic lastigen Songs „Visionen“ und „Grab der Träume“ endet.

Fazit: Bei all der Abwechslung, die dem Hörer auf „Zwischen Lichtern und Schatten“ geboten wird fehlt jedoch eins: Eine kleine Verschnaufpause. Die Songs sind nahtlos aneinander gereiht und wirken dennoch teilweise zusammenhangslos. Man bekommt fast das Gefühl als ob man von der riesigen Welle an Melodien, die das Album bietet, überrollt wird.

Dennoch ist „Zwischen Lichtern und Schatten“ vor allem vor dem Hintergrund, das es komplett in Eigenregie aufgenommen und produziert wurde, ein gelungenes Album, dem zwar noch das gewisse Etwas fehlt, aber auf dem deutlich Potential zu erkennen ist. Man darf also gespannt auf das nächste Album warten, auf dem Valadir die Geschichte von „Zwischen Lichtern und Schatten“ weiterspinnen will.

Trackliste „Zwischen Lichtern und Schatten“:

  1. Prolog – Auf dem Galgenberg
  2. Der Irrlichtsammler
  3. Der Schatten im Kaleidoskop
  4. Gegen die Zeit
  5. Das Schicksal der Nornen
  6. Lichtblick
  7. Des Herzens Laut
  8. Winter des Erwachens
  9. Visionen
  10. Grab der Träume
( 6 / 10 )
( 6 / 10 )

Anspieltipps:

Prolog – Auf dem Galgenberg

Der Irrlichtsammler

Erscheinungstermin:

Bereits erschienen

Valadir – Offizielle Website

About nattfoedd

Ich heiße Johanna, bin einundzwanzig Jahre alt und studiere Medien und Kunst in Braunschweig. Meine Wohnung habe ich mit Filmplakaten tapeziert, meine DVD-Sammlung platzt aus allen Nähten und ich besitze mehr Bandshirts als andere Mädchen Unterwäsche. In meiner Freizeit arbeite ich als Videothekarin oder schreibe Texte für Dark News.

Check Also

Wave-Gotik-Treffen Leipzig – Letzter Tag – Gelungener Abschluss

Das Wave-Gotik-Treffen in Leipzig färbt  jedes Jahr eine Stadt in einen musikalischen Szenemodus mit vielen …