Welch´ bittere Ironie – Regen zum Fluthilfe-MPS in Dresden

Nur etwa 1 Kilometer vom Zentrum Dresdens entfernt, in Sichtweite der Semperoper und der Frauenkirche, findet das MPS im Jahre 2013 zum zweiten Mal auf dem Gelände der Messe Dresden statt, auf den großen Wiesenflächen des Ostra Geheges.

Der Donnerstag war für den Fluthilfe-Tag reserviert. Nachdem Gisi Anfang Juni in Dresden selbst Vorort war und die Fluten, sowie den Kampf der Dresdener gegen das Hochwasser persönlich miterlebte, hat sich dazu entschlossen das Festival um einen Veranstaltungstag zu erweitern. Leider war es bis Freitag Abend so verregnet, dass die Sonnensegeln als Regenschutz dienen mussten. Wirklich schade, besonders angesichts des guten Vorsatzes für diesen Tag. Leider nicht das Einzige Problem, dem sich die MPS-Crew rund um Chef Gisi stellen musste. Die Dresdner Verkehrsbetriebe zeigten sich nicht sonderlich kooperativ und weigerten sich, trotz des bis nach Mitternacht gehenden Programms nach 23 Uhr noch Straßenbahnen fahren zu lassen. Sehr schwache Leistung, liebe Verkehrsbetriebe – besonders angesichts des guten Zwecks.
Image

Besonders schön finde ich den Ausspruch von Gisi in dem er schrieb: „Wir wollen Euch an dem 8. August einen richtig schönen Abend bereiten, einige Stunden Abwechslung von den Problemen, die mit und nach der Flut über Euch herein gebrochen sind“. Ein paar schöne Stunden, in denen die Menschen wieder Kraft tanken können finde ich eine schöne Idee und mal eine andere Form der Hilfe.
Die Standbetreiber wurden vom Veranstalter dazu aufgefordert, ein oder mehrere Produkte an diesem Fluthilfeabend besonders preisgünstig für die Dresdener und für die Menschen der Flutregion anzubieten. Hintergedanke war, dass sich so die Menschen der Flutregion nicht nur kostenlos an diesem MPS Abend teilnehmen können, sondern sich an diesem Abend auch ganz besonders preisgünstig beim MPS mit Speisen und Getränken und mit sonstigen Produkten versorgen können.

Einige Künstler haben bereits angekündigt an diesem Abend des 8. August in Dresden kostenlos für die Menschen der Flutregion aufzutreten, diese Gagen sollen lt. Gisi an Dresdener gespendet werden, denen die Flut besonders übel mitgespielt hat.

Lieber Gisi, eine wirklich schöne Idee und eine tolle Aktion!

 

 

Quellen: www.spectaculum.de  und www.facebook.de/mpsfestival

 

 

About >Redaktion<

Dieser Beitrag wurde entweder offiziell von mehreren Mitgliedern aus unserer Redaktion verfasst oder stammt von einer ehemaligen Redakteurin bzw. einem ehemaligem Redakteur. Mehr zu unserem Team findet ihr bei "über uns" & "sei dabei".

Check Also

Galerie: Indiebase Festival – 44 Leningrad // Megaton

44 Leningrad   Megaton