„Enemy I“ starten mit ihrem Video durch.

Im Sommer 2007 haben sich die Jungs von „Enemy I“ zusammengefunden und seitdem arbeiten sie hart an ihrer Musik. Das Resultat  „Anywhere But Here“, erschienen am 21.02.2014, kann sich absolut hören und sehen lassen.

1897959_604473086299826_2121001664_n

Sehr vielschichtig und mit einem großen Spektrum verschiedener Metal – Genres und leichten Einflüssen des Industrial präsentieren sie sich. Sie selbst beschreiben ihre Musik als „Depressive – Industrial – Metal“.

Die sehr ausdruckstarke Stimme des Sängers Rob reicht von melancholisch bis hin zur harten Metal Voice. Genauso wie die Musik der Jungs: klassisch tanzbare Metalriffs, depressive düstere Klänge, eine gute Mischung mit eingehenden  Melodien.

[banner]

Letzten Freitag kam nun ihr erstes offizielles Video auf den Markt, eine wundervolle  Ballade bei der die gefühlvolle Stimme des Sängers jeden berühren dürfte.

Wir werden sicher noch einiges von „Enemy I“ zu hören bekommen und dürfen uns darauf freuen.

Die EP könnt ihr hier erwerben:

www.gloomsters.de

About >puregatory<

Ich bin ein Mensch für den Musik eine wichtige Rolle im Leben spielt.... wie heisst es so schön ... da wo Worte nicht mehr weiter wissen, setzt die Musik ein .. da ist was wahres dran. Ich schreibe gerne , lese, fotographiere. Schreibe selber Gedichte und Songtexte für diverse Künstler. Sich weiter zu entwickeln finde ich sehr wichtig , denn ich bin der Meinung still zu stehen macht einen auf Dauer krank. Wer irgendwelche Fragen an mich hat, kann mich gerne kontaktieren.

Check Also

Galerie: Indiebase Festival – 44 Leningrad // Megaton

44 Leningrad   Megaton