Rezensionen

Rezension: Eisfabrik – Kryothermalmusik aus der Eisfabrik

Wir schreiben das Jahr 2020 – der fröstelnde Wind fegt uns um die Ohren und passend zu der eiskalten, klirrenden  Witterung legen wir zitternd einen Silberling mit dem Titel Kryothermalmusik aus der Eisfabrik in den Player und – Wir gefrieren nicht – Unsere Blutbahnen fangen an zu pulsieren, unsere Glieder bewegen sich im Takt und unser Herz erwärmt sich an den emotional-elektronischen  Tanzbeats der Eisfabrik. Kunst trifft Musik – Musik trifft Kunst – Musik ist Kunst!! …

Read More »

Rezension: Agonoize – Blutgruppe Jesus (-) / Schmerzpervers 2.0 (EP)

Satte 5 Jahre warten – 5 Jahre in denen die Fans ihr Verlangen  nur mit live Gigs stillen konnten. Das hat nun ein Ende. Mit neuer Stärke, neuem Label,  vielen neuen Inspirationen und kreativem Schöpfergeist melden sich Agonoize besser denn je zurück und beweisen,  dass sie zu Recht die Meister des Hellektro sind.

Read More »

Saltatio Mortis – Brot und Spiele-Klassik & Krawall

Nach dem dritten Album, das direkt auf Platz 1 der deutschen Charts einstieg, dürften wohl keine Zweifel mehr an der Band „Saltatio Mortis“ bestehen. Man spielte eine ausverkaufte Tour und auch die großen Festivals sind feste Termine für die sympathischen Spielleute. Mit dieser Sonderedition von „Brot und Spiele“ veröffentlicht die Band eine Doppel-CD, die die bekannten Tracks in einem neuen Gewand präsentiert. „Brunhild“ gehört bereits zu den Fanlieblingen, daher verwundert es nicht, dass hier eine besondere …

Read More »

Stahlmann – Kinder der Sensucht

Stahlmann sind wieder zurück. Zwei Jahre nach ihrer letzten Veröffentlichung legen die Musiker mit „Kinder der Sehnsucht“ ein neues Album vor. Die Wartezeit scheint sich gelohnt zu haben, wie die Reaktionen auf die Singles es erahnen lassen. Können die NDH-Veteranen neue Maßstäbe setzen? Die CD startet mit „Vom Himmel Verloren“. Eine krachende Hymne, die einmal mehr die musikalische Klasse dieser Band unter Beweis stellt. Irgendwo zwischen Eisbrecher und OOMPH zeigen die Herren, welche Energien in ihnen …

Read More »

Eluveitie – Ategnatos

Es gibt nur wenige Bands wie Eluveitie. Fängt man bei den Ursprüngen dieser Band an, so fordert der Werdegang eine gehörige Portion Respekt und Achtung gegenüber diesen Musikern. Nach einigen Besetzungswechseln haben sich die Musiker ihren Geist bewahrt und veröffentlichen mit „Ategnatos“ nicht nur ein Album, sondern ihre gesamte Weltanschauung. Sind die Anforderungen an diese CD überzogen? Was für ein Start. Gleich zu Beginn startet der Titeltrack „Ategnatos“ mit unglaublicher Wucht und man fragt sich unweigerlich, …

Read More »