Lifestyle

Kinderverein Ottokar braucht nach Spendenbetrug eure Hilfe

Wir sind bei unseren Recherchen im Rahmen des Berliner Gothic Treffens mit dem Kinderverein Ottokar in Berlin in Kontakt gekommen und haben dort leider erfahren müssen, dass 2016 dort keinerlei zugesagte Spenden abgeben wurden. Um den Kindern eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen und ihnen auf diesem Wege etwas Gutes zu tun, bitten wir euch um Unterstützung.

Read More »

Heinz Madsen / BGT – auch nach drei Jahren kein Ende in Sicht

Aufgrund massiver Be- und Androhungen, Beschimpfungen und jeder Menge haltloser Behauptungen und leider auch bewussten Lügen sehen wir uns gezwungen das Thema: Graf Aslan von Askaban aka Heinz Madsen, Gothic gegen Kinderarmut, Berliner Gothic Treffen, Viktoria Heinrich, Heguma Moreno, Alexander Baron und allen diversen Fake-Profilen und mittlerweile kaum noch zählbaren Seiten, wieder aufzugreifen.

Read More »

D.O.A. „The Death Of Art“ – Back to the Roots of Art

The Death Of Art – viel treffender kann man die Entwicklung der letzten Jahre nicht bezeichnen. Die Kunst in jeglicher Form ist meist nur noch schnelllebig. Es wird immer oberflächlicher, einfacher und oftmals wird nur noch das produziert was „funktioniert“. Wo ist der Mut geblieben, neue Wege zu gehen? Der Mut, wieder Kunst in ihrer reinsten Form zu produzieren, Kunst die eigen ist, einzigartig, tiefgründig, bewegend, dem Menschen die Emotionen entlockend, aber auch schockierend, angsteinflößend ?

Read More »

Interview: Zauber der Kindheit – Grimm trifft Grimm

Es war einmal …. Eine Phrase die jeder aus der Kindheit kennt. Eine Einleitung in eine Geschichte, in Märchen und Sagen die in jeder Sprache die gleiche Bedeutung hat.  Wenn wir im Erwachsenenalter diese Worte hören, kommen Kindheitserinnerungen hoch.  In Deutschland wurde dieses „Es war einmal „ von den Gebrüdern Grimm populär gemacht. Wer nun denkt, die Grimm Brüder… lange ist’s her.… Weit gefehlt. Denn ihre Nachfahren vollenden ihr Werk. Michael und Markus Grimm haben sich …

Read More »

Buchrezension: Blutzoll – Der Tod riecht nach Diesel und Schwefel – 2. Werk von Alexander Wohnhaas

Alexander „Lex“  Wohnhaas ist nicht nur ein charismatischer Sänger, sondern er weiß seine Gedanken sehr genau in Worte  zu verfassen.  Schon sein erstes Buch Kiss Lounge konnte viele Anhänger gewinnen, doch Lex ist niemand der sich auf seinen Lorbeeren ausruht. Er hat sich der mittlerweile noch viel aktuelleren Lage, vor allem in Europa angenommen, erzählt mitten aus dem Leben vieler, die sich sicherlich in dem Buch in der einen oder anderen Form wiederfinden werden.

Read More »

Staunen, dass der Doktor kommt: Der Herr der Maden. Wenn Dr. Benecke aus seinem Leben erzählt

Sold out – volles Haus – alles ausverkauft! Sowas ist an der Eingangstür zu lesen, wenn der Doktor, der den Tod zu seinem Metier gemacht hat, höchstselbst zur Audienz bittet. Der Doktor? Irgendein Musiker, Schriftsteller, Künstler, der mit intellektuellen Ergüssen den Besucher bezirzen will? Der das Thema „Tod“ romantisiert und verklärt, um es den Besuchern zu erleichtern, diese unausweichliche Tatsache zu akzeptieren und es gesellschaftsfähiger zu machen? Nein.

Read More »