Interview: Zauber der Kindheit – Grimm trifft Grimm

Es war einmal …. Eine Phrase die jeder aus der Kindheit kennt. Eine Einleitung in eine Geschichte, in Märchen und Sagen die in jeder Sprache die gleiche Bedeutung hat.  Wenn wir im Erwachsenenalter diese Worte hören, kommen Kindheitserinnerungen hoch.  In Deutschland wurde dieses „Es war einmal „ von den Gebrüdern Grimm populär gemacht. Wer nun denkt, die Grimm Brüder… lange ist’s her.… Weit gefehlt. Denn ihre Nachfahren vollenden ihr Werk. Michael und Markus Grimm haben sich den Märchen, die wir alle lieben, bei denen wir gelacht, geweint und gezittert haben, angenommen. Geben ihnen ein moderneres, musikalisches Gewand und entführen uns leibhaftig mitten in das Geschehen.

Die-Geschichtensammler---Grimm-Maerchen-musikalisch--Grimm-trifft-Grimm

 

Am 18. Dezember 1812 erschien der erste Band der Kinder- und Hausmärchen und Markus und Michael Grimm haben ein großes Erbe angetreten, das nicht immer positiv war. Ja, ihr denkt vielleicht nun, was hat das mit unserer Szene zu tun? Ganz einfach, es ist ein Teil von jedem von uns. Der Großteil der Menschen ist mit diesen Märchen aufgewachsen und deshalb wollen wir ein Stück Kindheit zurückholen.

Wir haben Markus und Michael um ein Interview gebeten und hier könnt ihr es nachlesen:

 

Welchen Stellenwert hat es für euch den Namen Grimm zu tragen, vor allem auch durch den Verwandtschaftsgrad?
Wir haben uns nie in einem Schatten nach Bequemlichkeit umgesehen, sondern immer versucht eigene Dinge zu kreieren. Ein Name bringt nichts, wenn man ihn nicht mit Leben füllen kann.

 

Markus ich habe gelesen du hattest früher arge Probleme, was den Namen angeht. Hast du ihn jemals gehasst?
Gehasst nicht – nur versucht ihm zu entkommen, was schwer ist wenn im Schultheater jeder den Grimm gespielt haben will.

Welche Rolle haben in eurer Kindheit Märchen gespielt?

Damals hat man sie noch vorgelesen bekommen – heute erzählen wir sie weiter.

Michael, wie war es in deiner Kindheit? Probleme mit dem Namen ?

Nein, nie……, ganz im Gegenteil. Ich habe mit 15 angefangen Musik zu machen und kreativ im künstlerisch musischen Bereich zu sein…, wobei ich erst in den Neunzigern wirklich wusste dass es einen Verwandtschaftsgrad gibt…

Haben euch die Märchen bis ins Erwachsenenalter begleitet?
Michael: Bei mit definitiv…, ich sammle alte Bücher, u.a. Märchenveröffentlichungen der Grimms. Außerdem habe ich noch alle alten Hörspielsingles aus den 60ern…, wunderbare Zeitreisen sind da möglich…

Markus:
Sie waren immer da – aber ich bin in den 80ern/90ern mit den Masters und Mask aufgewachsen – es war also viel wildes Zeug da.

Hättet ihr gerne um das Jahr 1800 gelebt, mit euren Vorfahren? Oder ist euch das heute lieber?Gebrüder Grimm. Quelle: PG 0681f866
Michael: Manchmal wünsche ich mir schon man könnte in dem Jahrhundert mal für ein paar Tage reinschnuppern und eine Zeitreise machen…, heute haben wir die Aufgabe gerade auch den jüngeren die wunderbaren Märchen wieder näher zu bringen…..
Markus: Mit ist es heute lieber – wobei ich manche Bilder von alten Gassen auch toll finde. Mal auf Besuch gern.

Gibt es irgendwas im Bezug auf Jacob und Wilhelm, was ihr gerne publik machen würdet? Was euch wichtig ist den Lesern mitzuteilen?
Michael: Wir haben bei unseren Recherchen Wirkungsstätten und Orte der beiden besucht und fanden es immer wieder aufs Neue interessant über die Umstände der beiden Geschichtensammler zu hören…, es gab quasi eine Handvoll Zuträger die ihre Geschichten den Grimms mündlich überbrachten und die dann von den beiden aufgearbeitet und in Geschichten verfasst wurden.

Euer Projekt Grimm trifft Grimm, erzählt mir doch mal wie es dazu kam?
Das war ein Zufall, wir haben an anderen Projekten gearbeitet als das Label anfragte ob wir uns etwas zum 200. Jubiläum der Märchen einfallen lassen können. Man ließ und freie Hand dabei. Es war und ist eine spannende Reise und auf Facebook.com/grimmtrifftgrimm kann man sie mit verfolgen.

Welche Emotionen verbindet ihr mit den Auftritten, den gesprochenen und gesungenen Worten?
Michael: Unglaublich viele, wir haben in den vergangenen Jahren auf Tour die wunderbarsten Geschichten erlebt…, die Reaktionen der Menschen die an unseren Lippen hängen…, die Menschen die sich ein Autogramm in ihre selbst von der Oma geerbten Märchenbücher schreiben lassen…, die wunderbaren Zeichnungen der Kinder aus den Schulen die wir wirklich zahlreich erhalten…., die lachenden Gesichter nach den Auftritten bei Groß und Klein… wunderbar.

Wie fühlt ihr euch, wenn ihr auf der Bühne steht, in strahlende Augen blickt, seht wie die Kinder und Erwachsenen eure Märchen lieben und leben?
Fantastisch…, siehe Antwort Frage 9

Wie lange braucht ihr im Schnitt um ein Märchen in eure Neues Gewand zu bringen?

Grimm-trifft-Grimm
2 – 3 Tage und guten Wein ?

Was ist euch dabei wichtig?
Michael: Es in die heutige Zeit zu katapultieren ohne das historische zu verlassen….., ein Märchen hat immer eine Nachricht, immer eine Wertevermittlung Familie, Treue, Liebe, das gute, das Böse…..

Wie viele Märchen habt ihr bis jetzt modernisiert?
Ca. 15

Ihr seid beide sehr kreative Menschen? Was für spruchreife Ideen habt ihr sonst noch außer Grimm trifft Grimm?
Edukative Serien mit dem Bandprojekt Familie Sonntag, div. Live Bands etc…

Inspirationen… Woher holt ihr euch diese?

 

Von der Straße, von den Menschen…, einfach die Augen offen halten…..
Was war euer schönstes Erlebnis mit Grimm trifft Grimm?
Michael: Für mich auf Mallorca für das deutsche Konsulat spielen zu dürfen, div. Länder zu bereisen und in etlichen Fernsehshows auftreten zu dürfen…

Gibt es auch ein negatives?
Nein, dafür ist kein Platz

Was ist euer Wunsch für die Zukunft?
Noch viele Jahre mit diesem Projekt auf der Bühnen stehen zu dürfen….

 

Vielen Dank an Markus und Michael Grimm. Hier könnt ihr euch einen Eindruck von Grimm trifft Grimm machen:

 

 

Wir hoffen die beiden werden uns noch viele Male verzaubern und die Erinnerungen in uns wachrütteln.

About >puregatory<

Ich bin ein Mensch für den Musik eine wichtige Rolle im Leben spielt.... wie heisst es so schön ... da wo Worte nicht mehr weiter wissen, setzt die Musik ein .. da ist was wahres dran. Ich schreibe gerne , lese, fotographiere. Schreibe selber Gedichte und Songtexte für diverse Künstler. Sich weiter zu entwickeln finde ich sehr wichtig , denn ich bin der Meinung still zu stehen macht einen auf Dauer krank. Wer irgendwelche Fragen an mich hat, kann mich gerne kontaktieren.

Check Also

Welle: Erdball auf großer „Vespa 50N Special“ Tour 2017

Erstmals trat die Band 1990 unter dem Namen Honigmond, welcher später zu Feindsender64.3 geändert wurde, …