THY ART IS MURDER – veröffentlichen Teil 1 ihres Künstlerprofil Interviews!

Thy ArtAustraliens heißester Export in Sachen Exteme Metal THY ART IS MURDER hat den ersten Teil ihres Nuclear Blast Künstlerprofil Interviews unter folgender Adresse veröffentlicht:  http://www.youtube.com/watch?v=vASVa4T2dvc. Darin diskutieren THY ART IS MURDER über die Abenteuer und die Probleme, die sie als Band durchleben und darüber, wie wichtig es ist, in Amerika auf Bierdosen zu schießen.

THY ART IS MURDER haben erst kürzlich ein Musikvideo zum Track ‘Purest Strain of Hate’ gemacht, den unter folgendem Link zu sehen gibt: http://youtu.be/iw-b_VdpCEU. Der Song entstammt dem aktuellen Album der Band mit dem Titel »Hate«, welches in Nord Amerika am 02. April via Nuclear Blast Entertainment erschienen ist.

Soeben feierten THY ART IS MURDER ihren Live-Durchbruch auf der diesjährigen Summer Slaughter Tour. Nun gibt der Fünfer seine erste Headliner Tour in Nord Amerika bekannt. Auf ihrer Mission mit dem Titel „Hate Across America“ werden sie von I DECLARE WAR, FIT FOR AN AUTOSPY, THE LAST TEN SECONDS OF LIFE und KUBLAI KHAN begleitet. “Wie können es kaum erstwarten, in die USA mit der “Hate Across America” Tour zurückzukehren“, so Bassist Sean Delande hierzu. “Kleinere Hallen, niedrige Ticketpreise und wilde Bands, kommt und headbangt mit uns diesen Winter!”

THY ART IS MURDER’s zweites Album, »Hate«, erschien kürzlich in ihrer Heimat, wo es die Grenzen zerschlug und den Weg für Bands des Genres ebnete. Das Album landete direkt auf Platz 35 der Top 40 Aria chart und ist damit das höchst-debütierte Album einer Australischen Death Metal band überhaupt! Nuclear Blast Entertainment ist stolz, die Veröffentlichung von »Hate« nun auch in den Vereinigten Staaten und Europa zu präsentieren. Am Mischpult verantwortlich zeichnet sich Will Putney (SUICIDE SILENCE, BORN OF OSIRIS, FOR TODAY) und das Artwork wurde von Brent Elliot White (CARNIFEX, DEATH ANGEL) beigesteuert.Thy Art II

Den gottlosen Ruinen West Sydneys entsprungen, hinterließ die Extreme Metal Formation THY ART IS MURDER seit Gründung 2006 eine Spur der Verwüstung. Mit der gefeierten Ep sowie dem Debut »Infinite Death« und »The Adversary« auf der Hinterhand, durchquerte die Truppe Highways, Autobahnen und dergleichen in Australien, dem Vereinigten Königreich und Kontinentaleuropa, um auf ihrem gnadenlosen Kreuzzug zusammen mit Verbündeten des Who-Is-Who des Metal, jeden Club und jedes Publikum niederzuschmettern.

Mit dem schlichten Titel »Hate«, zeigt sich das zweite full-length Album als Quintessenz der wachsenden Unzufriedenheit, die die Band mit Hinblick auf das moderne Leben verspürt – Politik, Religion, Gesellschaft und Umwelt – jeder ist schuld.

Eine brillante Fusion des Genies von THE BLACK DAHLIA MURDER mit donnernden Breaks, und der feurigen Intensität der prosperierenden australischen Extreme-Metal-Szene. Tiefschwarze Erhabenheit à la BEHEMOTH paart sich mit blanker Aggression der Marke MORBID ANGEL und CANNIBAL CORPSE – vor dem Hintergrund der furiosen Instrumental-Arrangements werden die vor Gift und Galle überschäumenden Hasstiraden von Shouter Chris McMahon perfekt in Szene gesetzt.
Ist ihr neuer Hass-Hammer erst einmal auf die ahnungslose Weltbevölkerung herniedergeschnellt, wird es nicht lange dauern, bis THY ART IS MURDER erneut auf den Bühnen rund um den Globus ihrem Abscheu freien Lauf lassen, getreu dem Motto: Komm in den Pit – oder verpiss dich!

Track-by-track video episodes:

Part I: http://youtu.be/5n18hRSwdWE

Part II: http://youtu.be/4y4QMgvNlkM

Part III: http://youtu.be/94MxLMlZPOs
Part IV: http://youtu.be/8JnbcJ29UuA

www.facebook.com/thyartismurder | www.twitter.com/thyartismurder | www.nuclearblast.de/thyartismurder

About Mustaveri

Alter: 28 Beruf: Übersetzerin (freiberuflich) Lieblingmusik: Metal (Death, Dark, Black, Thrash, Symphonic, Gothic) Hobbys: Musik, Sport, Schreiben, Kunst, Kochen

Check Also

Galerie: Indiebase Festival – 44 Leningrad // Megaton

44 Leningrad   Megaton