Black Wedding - 11000 virgins

Black Wedding – 11000 Virgins (Review und Kritik)

Black Wedding - 11000 virgins
Black Wedding - 11000 virgins

Wenn man die Band Black Wedding nicht kennt, wird es spätestens jetzt Zeit dafür sein. Mit diesem Liederzyklus gedenken sie an Hildegard von Bingen (* um 1098; † 17.09.1179 im Kloster Rupertsberg bei Bingen), die diese wundervollen und melodischen Klänge schon im 12. Jahrhundert komponiert hat.

Sanfter altertümlicher Gesang wird von wundervollen Instrumenten begleitet und ebenso von elektronischen Bässen und Klängen, was die ganze Musik in einen wundervollen Einklang bringt.


Das Album ist wundervoll für die Stunden zu zweit, um sich inspirieren zu lassen, als Hintergrundmusik für Spiele-Abende oder zum Lernen. Black Wedding zeigt mit diesem Album, dass lateinische Musik nicht verstanden werden muss, um wundervoll zu wirken. Denn man kann jene Texte auch wundervoll ohne sprachliches Verständnis interpretieren. Klassischer Gesang, mittelalterliche und orientalische Instrumente finden ihren Einklang mit der heutigen elektronischen Technik und sprechen somit jeden Musikfan an.

Introditus, der erste Song auf der Platte beginnt direkt mysteriös und vermittelt erst den Eindruck, in Richtung Apocalyptica zu gehen, da dieses Stück komplett instrumental ist. Sanfte orientalische Gitarrenklänge führen den Hörer erstmals an die wundervollen Instrumente, die man das ganze Album lang genießen darf, ran.

Doch ab dem zweiten Song Et Ideo Puelle beginnen dann auch wundervoll harmonische und choralische Gesänge, die etwas an die altertümliche katholische Kirche erinnern.

Unde Quocumque ist der erste Song, welcher langsam in die etwas rockigeren Szenen überspringt und in Rubor Sanguinis kommt dann das erste Mal wirklicher Elektro zum Vorschein. Auch wenn man zu Anfangs denkt, dass dies nicht passt, so klingen die Lieder wundervoll harmonisch und und lassen den ganzen Körper sanft auf die Musik antworten. Auch ist dies der erste Song, der einen Träumen lässt. So klingt dieser als würde eine Frau in die Ferne blicken und um ihren Liebsten trauern, der nun grade dabei ist, in die Schlacht zu ziehen. Man fühlt Ihre Angst dass er nicht wiederkommt und doch sind diese Klänge nicht durchweg traurig.

Studium Divinitatis ist da wieder etwas aufbrausender. Hier gibt es wenig Gesang und dieser steht auch im Hintergrund. Das Album endet perfekt mit dem Song Sed Diabolus. Wie der Name schon sagt, beginnt der Song teuflischer, obwohl dieser Begriff dafür schon zu böse ist. Er erinnert an das Ende von Filmen, wo der Höhepunkt kommt und dann alles harmonisch endet, der Prinz seine Prinzessin bekommt oder der Held seine Jungfer. Sanftes Raunen als letzte Töne, wie von einem Abspann, was den Hörer schon fast dazu verleitet ‚zurückzuspulen‘ und um das Album nochmals von neuem zu hören.


Lyz für Schwarze-News.de

lyz

Fazit: Dieses Album sollte echt in keiner Plattensammlung fehlen. Ich kann es nur empfehlen da es sich um wundervolle Musik handelt die man zu jederzeit spielen kann. Ich selber werde sie zum zocken nutzen, da sie wirklich sehr entspannt. Ebenso für unsere Spiele-Abende wird es eine wundervolle Hintergrund Musik werden da sie nicht so sehr belastend ist, die Aufmerksamkeit nicht so auf sich zieht aber dennoch eine wundervolle Atmosphäre schafft.



Tracklist von 10000 Virgins

  1. Introitus
  2. Et Ideo Puelle
  3. Unde Quocumque
  4. Rubor Sanguinis
  5. Deus Enim Rorem
  6. De Patria
  7. Studium Divinitatis
  8. Deus Enim In Prima
  9. Kyrie
  10. Aer Enim Volat
  11. Sed Diabolus
    ( 9 / 10)
    ( 9 / 10)

    Veröffentlichung: 06.10.2008

    Anspieltipps:

    – Rubor Sanguinis

    – Aer Enim Volat

    – Sed Diabolus

    About >puregatory<

    Ich bin ein Mensch für den Musik eine wichtige Rolle im Leben spielt.... wie heisst es so schön ... da wo Worte nicht mehr weiter wissen, setzt die Musik ein .. da ist was wahres dran. Ich schreibe gerne , lese, fotographiere. Schreibe selber Gedichte und Songtexte für diverse Künstler. Sich weiter zu entwickeln finde ich sehr wichtig , denn ich bin der Meinung still zu stehen macht einen auf Dauer krank. Wer irgendwelche Fragen an mich hat, kann mich gerne kontaktieren.

    Check Also

    Wave-Gotik-Treffen Leipzig – Letzter Tag – Gelungener Abschluss

    Das Wave-Gotik-Treffen in Leipzig färbt  jedes Jahr eine Stadt in einen musikalischen Szenemodus mit vielen …

    • An dieser Stelle muss erstmal ein Kompliment gemacht werden für diese wundervolle Kritik. Das Album ist mehr als nur eine Kaufempfehlung. Ihr seid sicherlich nicht böse, wenn wir den Link an Louis Zachert weiterleiten, der seines Zeichens verantwortlich für Black Wedding ist. Außerdem sei der Hinweis gestattet, daß am 03.10.2008 ab 20 Uhr ein Special zu Black Wedding auf RDD gesendet wird. Es wird ein umfangreiches Interview zu hören sein und Louis ist für eure Fragen im Chat anwesend.

    • Bieberpelz

      Hallo Ralle, gerne dürft ihr den Link weiter geben 🙂
      Hätten wir eine passende Website dazu gefunden hätten wir ihn selber Kontaktiert.

      Natürlich ist auch der Hinweis zu euer Radio Special erlaubt wo hingegen es da sogar schon eine News zu gibt 🙂

    • Auch der RSB wird im Rahmen einer „Special Needs- Sendung“ dieses Album inklusive Interview senden. Wir verschenken außerdem besagtes Album. Das ganze findet am 11.10.08 um 20 Uhr statt.