Schandmaul - Anderswelt

Schandmaul – Anderswelt (Review und Kritik)

Schandmaul - Anderswelt
Schandmaul - Anderswelt

Endlich ist es so weit. Zwei Jahre nach Leib und Seele kam das sehnlichst von den Fans erwartete neue Album heraus. Anderswelt, ein Name, der einen erst etwas zurückschrecken lässt, da man nicht genau weiß wohin man ihn ordnen soll, aber auch dieses Album kann sich sofort mit Schandmaul identifizieren.

Angst breitete sich aus ob Schandmaul sich treu bleiben oder nicht und wiedermal enttäuschten sie die Fans nicht, blieben sich treu und steigerten ihr Niveau nochmals. In verschiedenen Klangebenen fusionierten sie wieder Gesang und instrumentale Künste. Auch diejenigen unter uns die wieder in Träumen und anderen Welten versinken wollen, die von Helden gerettet werden wollen, oder die Drachen bezwingen und ein Held werden wollen, kommen wieder wie z.B. in Prinzessin oder Krieger auf ihre Kosten und werden von Schandmaul in eine Traumwelt geschickt. Thomas Stimme klingt wie immer wohlwollend und diesmal scheinen sich Musik und Gesang noch eher im Einklang zu befinden als zuvor.

Mit Augen auf! und Wolfsmensch werden hier auch diejenigen unter uns beglückt, die es etwas rockiger mögen und ebenso. Natürlich ist, wie nicht anders erwartet, das Highlight des Albums der Titelsong Anderswelt. Er beginnt ruhig und steigert sich innheralb weniger Augenblicke zu einem wundervollen Song, der zum Mittanzen und Mitsingen animiert. Ebenso wird der wundervoll melodische Refrain schnell zu einem Ohrwurm.

lyz

Fazit: Auch ich habe wieder sehnlichst auf das neue Album gewartet und war schon ganz hibbelig, als ich es endlich in den Händen hielt. Ich machte es natürlich sofort an. Im ersten Moment habe ich mich etwas gewundert, aber es hat mich überzeugt, wiedermal. Das Album ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen und auch wirklich sehr klangreich und doch finde ich es selbst einen Tick rockiger als die Voralben, doch höre ich es, wie alles von Schandmaul, immer wieder rauf und runter. Ich kann es wirklich nur empfehlen



Tracklist:

  1. Frei
  2. Krieger
  3. Anderswelt
  4. König
  5. Zweite Seele
  6. Die Braut
  7. Missgeschick
  8. Sierenen
  9. Stunde des Lichts
  10. Fiddlefolkpunk
  11. Augen auf!
  12. Wolfsmensch
  13. 3 Lieder
  14. Prinzessin



( 8 / 10 )
( 8 / 10 )

Abspieltips:



  • – Anderswelt
  • – Die Braut



www.Schandmaul.de

About >puregatory<

Ich bin ein Mensch für den Musik eine wichtige Rolle im Leben spielt.... wie heisst es so schön ... da wo Worte nicht mehr weiter wissen, setzt die Musik ein .. da ist was wahres dran. Ich schreibe gerne , lese, fotographiere. Schreibe selber Gedichte und Songtexte für diverse Künstler. Sich weiter zu entwickeln finde ich sehr wichtig , denn ich bin der Meinung still zu stehen macht einen auf Dauer krank. Wer irgendwelche Fragen an mich hat, kann mich gerne kontaktieren.

Check Also

Stone Sour besser denn je: Hydrograd

Vor 25 Jahren hat Slipknot Frontmann Corey Taylor Stone Sour gegründet. Auch wenn es eine …