Sex Slaves – NYC Rock’n’Roll – in München + Raygun Rebels + Velvet Smoke

Musik für alle Sinne – Musik die dein Blut pulsieren lässt, deine Alltagssorgen für ein paar Momente wegfegt und  dich zum Strahlen bringt. Das ist das, was wir alle wollen, doch nicht immer werden unsere Erwartungen erfüllt.  Aber es gibt auch Künstler die dies mit einer Leichtigkeit schaffen und einen Abend bescheren, von dem man noch lange zehren wird.

Was war das bitte? An einem Donnerstagabend war der Club des Müncheners Backstage am Beben. Drei Bands, die vom ersten Moment an das Publikum mitgerissen haben.

Velvet Smoke haben den Anfang gemacht. Der lokale Support war einigen noch unbekannt aber durch ihren charmant präsentierten Bluesrock haben sie doch schnell das Publikum begeistern können und somit dem nächsten Support eingeheizt.

 

 

 

 

 

Die Raygun Rebels – offizieller Support der Sex Slaves Tour –  vier Künstler die ihre Musik in allen Facetten ausleben, sich von keinem Genre eingrenzen lassen. Wenn man die Jungs zum ersten Mal  Live erlebt, bemerkt man sofort wieviel Spaß ihnen die Musik macht und man wird    angesteckt von der guten Laune.  Raygun Rebels rocken – rocken bis ins Mark.  Keiner hat mehr still gestanden und der ganze Club war von einer bisher nie erlebten Stimmung gefüllt. Einen Song nach dem anderen schmetterten uns die Jungs  um die Ohren. Man kann diese Band einfach mit keiner anderen vergleichen. Im Gegenteil –  Sie machen ihr eigenes Ding. Ungezwungen sprangen Danny, Dom und Pelle über die Bühne und haben sich selbst ganz ihrer Leidenschaft hingegeben. Mit jedem Song heizten sie die Spannung auf die Sex Slaves mehr an, aber das Publikum wollte mehr, mehr Raygun Rebels.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn man der Meinung war, mehr Stimmung geht nicht – weit gefehlt.   Die Sex Slaves haben von der ersten Sekunde an da angesetzt, wo die Raygun Rebels aufgehört haben und den Abend zu einem unvergesslichen gemacht. Die New Yorker Band ist seit 6 Jahren zum, ersten Mal wieder in Europa gewesen und das war natürlich ein Grund, dass die treuen Fans aus mehreren Ländern extra nach München gekommen sind – Zu Recht. Was die drei Vollblutmusiker da hingelegt haben findet keinen Vergleich. Eric, Del Cheetah und JBomb  – sie leben Musik und geben genau dieses Gefühl an das Publikum weiter. Man spürt mit jedem Ton und jeder Silbe die Echtheit ihrer musikalischen Leidenschaft und ist in einem Rausch. Mehr Rock’n’Roll – Mehr Sex Slaves !!!  Spätestens bei Liqour Store Romance  war jeder Besucher in einem Rausch, im Rausch des puren Rock’n’Roll.

 

 

 

 

 

Fazit:  Immer noch geflasht von dem grandiosen Abend kann man jedem nur wünschen die Bands selbst Live zu erleben.  Grandioser Auftritt, für den der deutsche Wortschatz einfach nicht die richtigen Worte hergibt. Bands die definitiv auf große Bühnen gehören.

Das ist genau das, was Musik, vor allem Live Musik ausmacht.

Chapeau !!!!   und Danke für diesen unvergesslichen Abend und  Psssst… Mehr davon bitte 😉

About >puregatory<

Ich bin ein Mensch für den Musik eine wichtige Rolle im Leben spielt.... wie heisst es so schön ... da wo Worte nicht mehr weiter wissen, setzt die Musik ein .. da ist was wahres dran. Ich schreibe gerne , lese, fotographiere. Schreibe selber Gedichte und Songtexte für diverse Künstler. Sich weiter zu entwickeln finde ich sehr wichtig , denn ich bin der Meinung still zu stehen macht einen auf Dauer krank. Wer irgendwelche Fragen an mich hat, kann mich gerne kontaktieren.

Check Also

Galerie: Hell Boulevard – Dead Serious Tour + Florian Grey + The Fright

The Fright Florian Grey Hell Boulevard   All Pics by Hel 7t9