Gabi Delgado ( DAF ) im Interview mit puregatory

„Für mich seid ihr alle Stars“, sagt ein Mann über seine Fans, der sicherlich zu den Menschen gehört, der in den letzten 40 Jahren unsere Musikszene in Deutschland mit geprägt und mehrfach revolutioniert hat: „Gabi Delgado“.

1522187_810021502357474_1835573316_n

Er ist ein bewundernswerter Musiker, der sich und seinen Ideen freien Lauf lässt.  Das merkt man auch immer wieder an seiner Musik.

Geboren wurde „Gabi“ 1958 in Cordoba, Spanien. Im Alter von 8 Jahren zog er mit seiner Familie nach Deutschland. Im Ruhrgebiet  wuchs er auf und fand seine Liebe zur Musik. Er gilt als Mitbegründer der  deutschen Punkszene, arbeitete bei dem Magazin „The Ostrich“ und spielte in mehreren Punkbands mit: „Deutschland-Terzett“, „Charlie’s Girls“, „Mittagspause“ etc.

Schließlich gründete er 1978 mit „Robert Görl“ zusammen die Band „DAF“ (Deutsch Amerikanische Freundschaft). Schnell gesellten sich Musiker dazu die euch sicherlich ein Begriff sind: „Klaus Dahlke“ (Der Plan, Fehlfarben), „Michael Kemner“ (Fehlfarben), „Wolfgang Spelmanns“ (Mau Mau) und ab 1979 kam für „K. Dahlke“: „Chrislo Haas“ ( Liaisons Dangereuses ). 1980 zog „Gabi Delgado“ nach London und ca. ein Jahr später reduzierte sich „DAF“ wieder auf „Gabi“ und „Robert“. Sie legten ihr Konzept und Image neu fest und wurden damit auch kommerziell erfolgreich. „DAF“ gelten als Pioniere und Inspiratoren für die Genres Elektropunk, Electronic Body Music und Techno. 1980 erreichte die Band mit dem Album „Die Kleinen und die Bösen“ den internationalen Durchbruch. Ihr Stil beeinflusste auch die Neue Deutsche Welle sehr. Den Durchbruch in den Clubs hatten sie sicherlich mit „Der Mussolini“.
Die LP war aufgeteilt in eine Studio-A-Seite, aufgenommen in Konrad „Conny“ Planks Studio und eine Live-B-Seite, aufgenommen im Londoner Club „The Electric Ballroom“, wo sie im Vorprogramm von „Wire“ auftraten und diese, so „Robert Görl“, „an die Wand spielten“. Diese Art der Aufnahmen war zu dieser Zeit sehr selten und somit auch wieder eine kleine Revolution.

Die Jahre 1980 bis 1982 sowie die Alben „Die Kleinen und die Bösen“ und „Alles ist gut“ gelten als Höhepunkte, für letzteres erhielten sie den Deutschen Schallplattenpreis.

320218_258693524153202_4479116_n

Dass „Gabi“ auch anders kann und eine sehr große Bandbreite an Musik in sich hat zeigt er in dem 1983 veröffentlichten Album „Mistress“, mit funkigen Jazzklängen. Zu der Zeit hatten sich „DAF“ bereits aufgelöst und jeder ging seinem eigenen Weg nach.

1986 haben die beiden „DAF“ wiederbelebt und das Resultat ist das englischsprachige Album „1st Step to Heaven“. Danach gingen sie wieder ihren Solo Aktivitäten nach. Was viele nicht wissen ist, dass er zu dieser Zeit auch mit „Westbam“ zusammen die erste große deutsche Houseparty organisiert  und somit auch den Weg für die deutsche Houseszene geebnet hat

1996 hat „Gabi“ zusammen mit „Wotan Wilke Möhring“ die Band „DAF/DOS“ auf die Beine gestellt und sie brachten 2 Alben auf den Markt.

Man könnte meinen danach wurde es ruhig um „Gabi Delgado“. Weit gefehlt, denn bis heute haben sich DAF immer wieder zusammengefunden, denn die Band ist ein Teil von ihnen. Auch aktuell sind sie  wieder auf deutschen Bühnen zu sehen.

„Gabi“ hat am 28.02.2014 sein Album „Eins“ auf den Markt gebracht und das Album erreicht auf Anhieb Platz eins der German Alternative Charts.

Zurzeit ist er mit seiner „EINS TOUR 2014“ in Deutschland unterwegs und ich kann euch nur empfehlen es live zu erleben.

Ich hatte die Ehre „Gabi Delgado“ interviewen zu dürfen und bin restlos angetan von diesem Menschen. Seine Einstellungen  sind wundervoll und real und genau so wie man sich sie nur wünschen kann. Auch wenn das Interview dieses Mal etwas länger ist als sonst, kann ich euch nur empfehlen: Hört es euch bis zum Ende an. Hört wie er sich zu vielen Dingen äußert und ich bin mir sicher ihr werdet meine Begeisterung teilen.

Zum Interview auf Youtube >>

[asa]B00HVNW1FQ[/asa]

Wenn ihr die kommenden exklusiv-Interviews nicht mehr verpassen wollt, könnte ihr gerne auch:

Dark-Newsletter abonnieren  Youtube Kanal abonnieren

About >puregatory<

Ich bin ein Mensch für den Musik eine wichtige Rolle im Leben spielt.... wie heisst es so schön ... da wo Worte nicht mehr weiter wissen, setzt die Musik ein .. da ist was wahres dran. Ich schreibe gerne , lese, fotographiere. Schreibe selber Gedichte und Songtexte für diverse Künstler. Sich weiter zu entwickeln finde ich sehr wichtig , denn ich bin der Meinung still zu stehen macht einen auf Dauer krank. Wer irgendwelche Fragen an mich hat, kann mich gerne kontaktieren.

Check Also

Galerie: Wave-Gotik-Treffen Tag 4 Eisfabrik // Funker Vogt

Eisfabrik     Funker Vogt