http://lolsheaven.com/wp-content/uploads/2012/06/So-This-is-How-Twilight-Ends.jpg

Licht aus für die Glitzervampire – Twilight! Der Dreiteiler!

“Vampires……undead, immortal creatures of the night…….out to drink your blood…..”……….öhm – NEIN. Seit neuestem glitzern die Vampire, retten keusche kleine Schulmädchen und heiraten sie dann in weiß. Falscher Film? Ganz genau. GANZ falscher Film. Und er heißt “Twilight”.  Vampire sind finstere Verführer, die durch die Jahrhunderte gehen, keine glitzernden Väter und Ehemänner.

Dracula, das ist ein Vampir. Der Verführer mit dem gebrochenen Herzen…….der durch die Jahrhunderte hindurch nach seiner großen und einzigen Liebe sucht und erbarmungslos alles umbringt was sich ihm in den Weg stellt. Finster und anziehend auf eine dämonisch-vampirische Art und Weise. Und dabei verliert er nie seinen Stil und seine Eleganz. Eine alte Geschichte und eine neue Verfilmung aus den 90gern, die nicht nur mich, sondern auch die gesamte schwarze Welt wohl verzaubert hat. Aber er glitzert nicht.

Blade gibt einen etwas schrägen aber passablen Vampir ab. Der Vampir der ein Mensch sein will. Der „Daywalker“. Schräg aber cool. Eine Mischung aus Vampir, Terminator, Rambo und Batman. Darauf muss man erstmal kommen. Dabei vertritt der Film aber nicht den Anspruch ein klassischer Vampirfilm zu sein. Ungewöhnlich aber mal was anderes. Und: er glitzert nicht.

Und sogar Tom Cruise als Lestat an der Seite von Brad Pitt und Antonio Banderras (*schmacht*…der wirklich genial war in seiner Rolle!) hat einen um LÄNGEN besseren Vampir abgegeben. “Interview mit einem Vampir” ist nicht nur in der “Chronik der Vampire” als Buch von Anne Rice ein Hit, auch der Film hat jenen wundervollen, mystischen Zauber, der sich bereits in der Dracula-Verfilmung findet. Gequälte Seelen auf der einen Seite (Louis und Armand) und dann der Draufgänger, der nur Spaß haben will auf der anderen Seite (Lestat). Aber immer Vampir und immer umgeben mit jener mystischen vampirigen Aura. Und: sie glitzern nicht.

 Aber ich sag´ Euch was definitif KEIN Vampir ist. DAS hier:

Der glitzert. In der Szene schon lange eine Lachnummer, möchte ich mich jetzt gerne mal diesem Thema widmen und meine die Meinung zu diesem Werk kund tun. Ja, der Scherz mit dem Klopapier ist alt…..aber hey, bei 3 Bänden mit so vielen Seiten muss man lange nicht in die Drogerie……Twilight – die komplette Reihe. Wie immer stur, eigensinnig und subjektiv. 

Im Laufe der Zeit haben wir durchaus schon einiges an seltsamen Vampiren gesehen. Aber das setzt ja wohl allem die Krone auf. Vampire die im Sonnenlicht glitzern. Die brav zur Schule gehen und kleine Mädchen retten um sie anschließend “ganz in weiß” zum Traualtar zu führen?! Denkt nur mal an die Hochzeits-Szenerie:

Also jetzt mal ganz erlich – wenn Ihr heiraten würdet, würdet Ihr SO heiraten wollen? Spießig ohne Ende, als Jungfrau, den ersten Mann den Ihr geküsst habt – in einem weißen Kleid?  Nur in der Erwartung, nach der Hochzeit endlich mit Eurem Prinzen ins Bett steigen zu können? Das sind die spießigsten der spießigen amerikanischen Kleinmädchenträume. Und nicht nur einer, nein, gleich zwei Männer sind hinterher hinter der unscheinbaren “Bella Swan” her. Swan = Schwan……was für ein Zufall. Bella, abgeleitet vom italienischen Wort für “hübsch”. Der hübsche Schwan. Und natürlich nimmt sie den weißen, reinen, unschuldigen Edward. Was für eine Fehlendscheidung. Und dann die Hochzeitsnacht auf der Insel. Bella im Handtuch. Im weißen Handtuch. Wie sollte es anders sein. Und sie ist nackt. Schüchtern und ängstlich schaut sie unters Handtuch und traut sich kaum. Ja warum heiratet sie denn die Kerl wenn sie noch nicht bereit dazu ist? Und warum will sie mit ihm Sex haben wenn sie Angst davor hat?

Ja, die Erotik an sich ist schon ein wesentlicher Aspekt bei den Herren mit den Fangzähnen, den man vielleicht an dieser Stelle auch mal beleuchten sollte.

Edward:

Dracula:

Ich zeig Euch nochmal genauer was ich meine. Im Video.

Hier Dracula, zwei Beispiele direkt:

So, und hier mal zum Vergleich der Glitzervampir und was er unter Erotik versteht, ein Zusammenschnitt der „heißesten Szenen“:

Versteht Ihr was ich meine? Was ist DARAN bitteschön HEIß?? Und mit Vampir hat das auch nix zu tun. Unschuld ist ja schön und gut – aber doch nicht bei so einem bösen, verruchten Verführer wie einem Vampir. Ausserdem mal ganz erlich – wer kauft schon die Fledermaus im Sack und heiratet wen mit dem er noch nie im Bett war?? Irgendwie eine kranke Idee. Und dann auch noch der Einzige mit dem man jemals im Bett war? Warum? Weil man sich immer fragt, wie andere Männer wohl im Bett sind. Liebe Bella, BÖSER FEHLER.

Was mir sehr aufgefallen ist, ist die Ähnlichkeit zwischen der Autorin und der Filmfigur. Schon erstaunlich wenn man etwas genauer hinschaut. Ob die Autorin darin – in der Filmfigur des “schönen Schwans” sich selbst sah bzw. ihre Idealvorstellung?
Sie ist ebenfalls mit ihrem Jugendfreund verheiratet. Sie lebte in einem kleinen Ort. Ihre Vorliebe für die mormonische Lebensart – ohne diese jetzt verurteilen zu wollen – spiegelt sich aber im Buch. Die Ich-Perspektive aus der sie erzählt, spricht dafür. Googelt mal nach und schaut unter Wikipedia.de, dann versteht Ihr was ich meine. Frau Meyer ist Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen). Auch schön und gut, ihre Entscheidung, Hauptsache sie ist glücklich damit. Warum ich das erzähle? Weil ich Euch auf den 13. Grundsatz dieser Glaubensgemeinschaft aufmerksam machen möchte: “Wir glauben, dass es recht ist, ehrlich, treu, keusch, gütig und tugendhaft zu sein .” (http://de.wikipedia.org/wiki/Kirche_Jesu_Christi_der_Heiligen_der_Letzten_Tage)

Nein, nein Leute echt nicht. Das mag ja ein netter Roman für kleine Mädchen sein, aber mehr ganz bestimmt nicht. Ich als erwachsene Frau bevorzuge doch die verruchten Vampire, die bösen Jungs, die Verführer. Benutzt die DVD entweder als Unterlegescheibe für Möbel oder das Buch als Klopapier oder wofür auch immer – oder schenkt es Eurer kleinen Nichte, die freut sich. Aber selbst schaut Euch lieber die richtig bösen Jungs an…………………hrrrrrrrrrr…………..

in diesem Sinne, Mädels – carpe noctem!

Euer Eulchen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer also was zum Ablästern und Lachen sucht:

[asa]B00DDQSOOM[/asa]

Und hier gibts das Klopapier zum Film:

[asa]3551581495[/asa]

About >Redaktion<

Dieser Beitrag wurde entweder offiziell von mehreren Mitgliedern aus unserer Redaktion verfasst oder stammt von einer ehemaligen Redakteurin bzw. einem ehemaligem Redakteur. Mehr zu unserem Team findet ihr bei "über uns" & "sei dabei".

Check Also

Galerie: Indiebase Festival – 44 Leningrad // Megaton

44 Leningrad   Megaton