State of the Union melden sich mit „My Time Away“ zurück [Review]

Es war eine lange Zeit Still um State of the Union, nachdem 2010 ihre Maxi zu Dancing in the Dark erschienen ist  und ich habe schon fast befürchtet, dass ich die Albumversion von dem Tanzflächenfüller nicht mehr bekommen würde.
Jetzt meldet sich die Futurepop Legende aus Los Angeles mit ihrem neuen Album My Time Away zurück, bereit die Alternative Charts zu stürmen.

Die Band besteht aus Johann Sebastian am Gesang und Gitarre, Ivannkie Zenoniuq als Lead Vocalist sowie Jimmy Nimra an den Drums.
Bekannt sind sie unter anderem aus den Mixtapes der mexikanischen Gothic DJ Legende Led Manville.
2001 debütierten sie mit ihrem Album Black City Lights und präsentierten schon damals treibende Beats kombiniert mit eingängigen Melodien, inzwischen hat sich die Band stilistisch weiter entwickelt, der Fokus liegt mehr auf dem Gesang und die Songs klingen deutlich runder, dadurch bewegt sich die CD insgesamt mehr in Richtung Synthipop.

I’m not even listening
this is my time to live
this is my time to breath
State of the Union – My Time Away

Der Titelsong zu „My Time Away“ ist dafür ein gutes Beispiel, die Strophe baut mit vielen perkussiven Elementen Spannung auf, die in dem Refrain aufgelöst werden, sodass man in Versuchung gerät mitzusingen.
Einen kleinen Dämpfer bei diesem Song versetzen mir die unterschiedlichen Parts des Stückes, die sich zwar immer wieder abwechseln, allerdings recht schnell monoton werden und deren Übergänge zum Teil unglücklich gestaltet sind. Man bekommt den Eindruck, dass sich dieser Song vor allem um den Refrain dreht.

Das Highlight auf dem Album ist für mich die von mir so lange erwartete Albumversion von „Dancing in the Dark“, zwar hat die Band schon vorher etliche Remixe auf der dazugehörigen Maxi veröffentlicht, an das Original hat es davon aber in meinen Augen keiner geschafft.
Der auf der CD enhaltene Floor Mix enttäuscht ein wenig, da er in meinen Ohren nicht besonders sauber abgemischt scheint und ein wenig Dumpf wirkt, sonst allerdings sehr Solide ist.

would you dance with me tonight?
would you fall into my arms?
must confess you look like the
perfect bride tonight.
State of the Union – Dancing in the dark


Video Version von Dancing in the Dark, die Albumversion ist noch nicht auf Youtube.

Ivannkie Zeniuq, der seit 2010 bei State of the Union den Großteil des Gesangs beiträgt kann sich in dem ersten Album mit ihm beweisen.
Ich persönlich finde das Album zwar sehr gut produziert, aber wenig innovativ und die Songs sind bis auf Dancing in the Dark zwar eingängig aber eher mittelmäßig. Für meinen Geschmack sind die 12 Songs sich alle sehr ähnlich, sowohl vom Gesang, als auch den Synthesisern. Dazu kommt noch, dass drei der Lieder Instrumentals oder Intros sind, aber es ist auch schwer mich zu begeistern.

6/10 Punkten.

 

[asa]B00I0I0K36[/asa]

About Damien Rave

Unterwegs als DJ und Veranstalter bei Forellenfriedhof [HGW] https://sites.google.com/site/damienthedj/

Check Also

Galerie: Indiebase Festival – 44 Leningrad // Megaton

44 Leningrad   Megaton