Follow The Cipher – Follow The Cipher

Mal wieder Schweden. Genauer gesagt, Falun. Diese Stadt, die mit „Sabaton“ wohl eine der größten True-Metal Bands der Gegenwart hervorgebracht hat. Irgendwas Magisches scheint an diesem Ort zu geschehen, denn auch „Follow the Cipher“ stammen aus diesem idyllischen Ort in Schweden. Nun legen die Musiker ihr selbstbetiteltes Debüt vor.
Während „Enter the Cipher“ eher etwas verhalten klingt, zeigt Sängerin Linda bei „Valkyria“ ihre gesamte Stimmgewalt und erschafft einen Song, der bereits jetzt einen festen Platz auf der Live-Setlist verdient hat. Mit „My Soldier“ schwankt die Band irgendwo zwischen Ballade und psychodelischen Klängen. Ein interessantes Experiment, das geglückt ist und den Musikern eine breite Fanbase bescheren sollte. „Winterfell“ dürfte sich zu einem echten Fanliebling mausern. Der Refrain drängt sich als Mitsing-Möglichkeit förmlich auf. Ein echtes Highlight, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Mit den epischen Klängen eines Keyboards beginnt der opulente Track „Titan’s Call“. Mit einigen Breaks und einer ungewöhnlichen Instrumentalisierung versehen, wird auch dieser Beitrag einschlagen wie eine Bombe. Ein echter Nackenbrecher ist „The Rising“. Hier sind alle Headbanger gefordert und sie werden diesem Song sicher Leben einhauchen. Linda zeigt sich stimmgewaltig und atmosphärisch. „Starlight“ punktet durch seinen brachialen Charme. Während sich der Zuhörer an die Keyboardklänge gewöhnt, drischt ein Gitarren-Riff, wie aus der Hölle aus den Boxen und erschafft einen wahren Brechertrack, der an Drive nicht zu überbieten ist. Mit der Huldigung an ihre Nachbarn wird dieses Album beendet. „Carolus Rex“ klingt fast noch epischer, als in der „Sabaton“-Originalversion. Ein schöner Abschluss eines grandiosen Albums.
Tracklist:
1. Enter the Cipher 5:20
2. Valkyria 3:53
3. My Soldier 3:44
4. Winterfall 3:37
5. Titan’s Call 3:40
6. The Rising 3:41
7. A Mind’s Escape 4:04
8. Play With Fire 4:27
9. I Revive 3:15
10. Starlight 4:48
11. Carolus Rex 4:44
Label: Nuclear Blast (Warner)
Bandwebseite: https://www.facebook.com/followthecipher/

About Fabian Bernhardt

Check Also

Rezension: Funker Vogt – Feel The Pain

Never touch a running system – altbewährt, aber nicht immer das Optimum. Vor allem in …