Keep it sleazy honey (Foto: Morphine)
Keep it sleazy honey (Foto: Morphine)

Model-Interview: Keep it sleazy honey

Keep it sleazy honey (Foto: Morphine)
Keep it sleazy honey (Foto: Morphine)

Am Samstag, den 22. Mai 2010, fanden sich Redakteurin Morphine und Model Keep it sleazy honey zu einem Shooting mit anschließendem Interview im alten Güterbahnhof in Duisburg zusammen. Die nachfolgenden Fotos sollen in Zusammenwirkung mit den beantworteten Fragen das Model präsentieren und deren Persönlichkeit darstellen.

Wie kamst du zum „Modeln“?
Ich mochte es schon immer fotografiert zu werden. Die Fantasie und Selbstveränderung, die man dabei rauslassen kann ist einfach klasse. So kam es dazu, dass ich 2008 auf der Suche nach einem Fotografen in meiner Nähe war, mit dem ich dann mein erstes Shooting hatte.

Keep it sleazy honey (Foto: Morphine)
Keep it sleazy honey (Foto: Morphine)

Was bedeutet die schwarze Szene für dich?
Für mich ist die schwarze Szene eine Art sein eigenes Ich völlig zeigen zu können. Nach den Erfahrungen, die ich gemacht habe, ist die schwarze Szene sehr kontaktfreudig und aufgeschlossen.

Welche Art von Musik beeinflusst dich und was sind deine Lieblingsbands?
Die Inspiration, die mir die Musik gibt, ist unglaublich. Es gibt jedoch so viele Einflüsse, sodass ich mich nicht auf eine Richtung festlegen möchte. Da ich sehr aufgeschlossen für Neues bin, gibt es bei mir nicht nur eine starre Musikrichtung, die ich bevorzuge.

Hast du fotografische Vorbilder? Welche Models und Fotografen beeinflussen dich in dem was du tust?
Seine Inspiration holt sich natürlich jeder irgendwo, jedoch habe ich keine konkreten Vorbilder in diesem Bereich.

Keep it sleazy honey (Foto: Morphine)
Keep it sleazy honey (Foto: Morphine)

Wieviel Zeit investierst du in die Fotografie? Kannst du vielleicht sogar davon leben?
Es gibt kaum einen Tag, an dem ich nicht über irgendwelche Ideen nachdenke, die ich fotografisch umsetzen möchte. Bisher kann ich von der Fotografie nicht leben, aber vielleicht ändert sich das nach meiner Ausbildung zur Medien-Designerin.

Wie würdest du dich gerne mal ablichten lassen? Was fehlt dir noch für dein Portfolio?
Ich würde sehr gerne einmal als Elfe im Fairyland fotografiert werden. Da ich eine Schwäche für Fantasy habe, ist dies ein Wunsch, den ich mir auf jeden Fall noch erfüllen möchte.

Was möchtest du auf keinen Fall machen? Akt und Teilakt sind Themengebiete, von denen man mich nicht überzeugen kann, auch wenn es Bilder gibt, die sehr ästhetisch sind.

Keep it sleazy honey (Foto: Morphine)
Keep it sleazy honey (Foto: Morphine)

Seit wann bewegst du dich in der schwarzen Szene?
Grob gesagt seit 2003, also schon sieben Jahre lang. Genau sagen kann ich das nicht, das war jedoch die Zeit, in der ich erstmals mit der Szene in Berührung kam.

Woher nimmst du die Inspiration für deine Shootings?
Ich würde sagen, dass ich von Natur aus ein sehr kreativer Mensch bin. Aber dennoch nimmt wohl jeder einen Teil seiner Inspiration durch Musik, Lyrics und Menschen mit. Eben das, was einem oft im Leben begegnet.

Wir danken Keep it sleazy honey für ihr Interesse an unserer Model-Interview-Aktion und für die entstandenen Bilder.

Mehr Fotos sind zu sehen auf: www.lisa-knape.de

About Morphine

Check Also

NCN12 - Nocturnal Culture Night 2017

Preview: NCN 12 – Nocturnal Culture Night 2017

Round 12! Vom 8. bis 10. September 2017 lockt das 12. NCN Festival wie gewohnt …