Review: Legend of the astral Hammer – Gloryhammer in Berlin

Es gibt immer wieder Veröffentlichungen, die aus der breiten Masse herausstechen. Ein solches Exemplar ist die CD „Space 1992: Rise Of The Chaos Wizards” der Band Gloryhammer. Als dieses Album im Spätsommer 2015 das Licht der Welt erblickte, stand für die Powermetalgemeinde fest, dass sich hier eine kommende Super-Band ihren Weg bahnt. Aus diesem Grund entschlossen sich Gloryhammer diese Tour komplett unter das Banner dieser legendären CD zu stellen.

Anscheinend war es die richtige Wahl, denn der kleine Berliner Club „Musik und Frieden“ durfte Ausverkauft melden. Ein rustikales Ambiente, dem die Band ordentlich einheizt. Mit einem kurzen Intro startet die Special-Show. Bereits der zweite Track ist „Legend of the astral hammer“. Eine Hymne innerhalb der Szene, die auch sinnstiftend für Gloryhammer steht. Nach „Goblin King of the darkstorm galaxy“ freuen sich die anwesenden Fans über „The Hollywood hootsman“. Ebenfalls ein absoluter Fanliebling, der mit lauten „Hoots,Hoots“-Chören flankiert wird. Allgemein zeigt sich die Band in bester Spiellaune und lässt die Temperaturen in schwindelerregende Höhen klettern. Mit „Universe on fire“ kündigt sich der nächste Höhepunkt dieses Gastspiels an und wird durch das Auditorium auch würdig honoriert. Sehr auffällig und gut gelungen ist die Bühnenshow der Jungs. Mit ihren Superhelden-Charakteren bringen sie einen neuen Aspekt in dieses Subgenre und bringen die anwesenden Fans immer mal wieder zum Schmunzeln. Nach der „Apocalypse 1992“ verabschieden sich Gloryhammer in die wohlverdiente Zugabenpause, ehe mit „The unicorn invasion of dundee“ das wohl bekannteste Stück dieser Band seine Feuertaufe in Berlin besteht. „Magic dragon“ und „Angus McFife“ bilden schließlich den kraftgeladenen Abschluss dieses Gigs und beweisen, dass auch Powermetaler zu feiern wissen.

Fazit: Gloryhammer haben sich ihren Platz erspielt. Keine Frage, diese Band schafft es eine Verbindung zwischen den Fans und den Musikern herzustellen. Mit diesem denkwürdigen Album im Gepäck sollten die Herren alle Türen offenstehen.

Setlist:
Infernus Ad Astra
Rise of the Chaos Wizards
Legend of the Astral Hammer
Goblin King of the Darkstorm Galaxy
The Hollywood Hootsman
Victorious Eagle Warfare
Questlords of Inverness, Ride to the Galactic Fortress!
Universe on Fire
Heroes (Of Dundee)
Apocalypse 1992
Anstruther’s Dark Prophecy
The Unicorn Invasion of Dundee
Quest for the Hammer of Glory
Magic Dragon
Angus McFife
The National Anthem of Unst

About Fabian Bernhardt

Check Also

Die Teufelsmauer und die harten Männer – Das „Rockharz 2018“

Im friedlichen Harz findet seit vielen Jahren das „RockHarz“- Festival statt. Das deutsche Mittelgebirge bietet …