Von gelockten Fröschen und echten Vampiren! Oder: Das Erfolgsduo Dr. Mark Benecke und Lydia Benecke

a_Mark_Benecke-6255-2_by_Thorsten_FroehlichOb Dr. Doom oder Der Herr der Maden – Dr. Mark Benecke (Foto 1, links) ist unter unterschiedlichen Namen bekannt. Passend dazu ist Benecke auch in vielen Bereichen des Wissenschaftlichen und des Kulturellen tätig. Neben seiner beruflichen Tätigkeit als forensische Entomologe ist er nebenberuflich als Schriftsteller, Politiker und DJ tätig. Der Verdienst dieser scheinbar unermüdlichen Tatkraft ist sein hoher Bekanntheitsgrad innerhalb der breiteren Masse. Besonders bekannt sind die Gastkommentare von Benecke in Kriminalsendungen wie „Autopsie – Mysteriöse Todesfälle“ und „Medical Detectives“.
Speziell innerhalb der Schwarzen Szene ist er in den vergangenen Jahren zu einer Art Aushängeschild geworden. Regelmäßig ist Benecke auf Festivals, wie beispielsweise auf dem Amphi Festival in Köln und dem Wave-Gotik-Treffen in Leipzig vertreten, auf denen er als Moderator in Erscheinung tritt. Ebenfalls veranstaltet er Lesungen und Vorträge mit den unterschiedlichsten Themen – seien es humoristische oder ernstere – vor Ort.

Mark Benecke, der Kriminalbiologe
Mark Benecke lebt und arbeitet in Köln. Jedoch genießt er nicht nur nationale, sondern auch internationale Bekanntheit. Er ist als Kriminalbiologe und Forensiker tätig und ist auf das Gebiet der Entomologie spezialisiert.
Er absolvierte neben seiner Promotion an der Universität in Köln ebenfalls unterschiedliche Weiterbildungen im Ausland, unter anderem beim FBI. Auch besuchte er im März 2002 die Body Farm der University of Tennessee.
Benecke ist der „einziger öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständiger für biologische Spuren in Deutschland“.
Zu seinen bekanntesten Kriminalfällen, in dessen Untersuchung er involviert gewesen ist, gehört die Mordserie des kolumbianischen Serienmörders und Vergewaltigers Luis Alfredo Garavito Cubillos, der zwischen 1992 und 1999 über 300 Jungen im Alter zwischen acht und sechzehn Jahren vergewaltigte und tötete. Außerdem gehörte er zu den wenigen Personen die an der Untersuchung von Adolf Hitlers Schädel beteiligt waren, um den Tathergang und die genaue Todesursache Hitlers zu bestimmen.

Mit vergleichbaren interessanten und informativen Themen zu Mord- oder Todesfällen und entsprechendem ungeschönt offenem Bildmaterial, das nicht für jedes sensible Gemüt bestimmt ist, geht Benecke jedes Jahr auf Vortragstour. Dort darf man den Meister in Höchstform erleben. Seine Redegewandtheit erzielt während des Abends, neben einer staunenden oder manchmal auch angeekelten Geräuschkulisse (wie erwähnt, ist nicht jede Fotografie für das einzelne, zart besaitete Gemüt geeignet), auch immer wieder erheitertes Lachen. Denn das gehört zu den Stärken des „bekanntesten Kriminalbiologen der Welt“: neben all seiner Professionalität ist er doch im tiefsten Herzen Entertainer.

Der Musiker
Im Oktober 2008 gründete Benecke unter dem Künstlernamen Dr. Doom mit der Künstlerin Schwarze Witwe das Musikprojekt „Freak Show for Doctor Doom & Widow“. Sie wurden gebucht und traten als DJ Team auf Veranstaltungen und Partys auf.
Später stieß Fräulein Venus, Sängerin bei „Welle: Erdball“, dazu. Das DJ-Trio, das seinen Namen in das „Chaos Team“ änderte, ist heute als komplettes DJ-Team buchbar. Aber auch jedes einzelne Mitglied nimmt Aufträge als DJ an.

Der Politiker
Kriminalbiologie und Humor? Humor und Politik? Ist das bei all den ermüdenden und manchmal zu plakativ gewordenen Äußerungen der deutschen Politiker überhaupt möglich? Ja. Besonders wenn es um Mark Benecke geht.
Benecke ist Landesvorsitzender von DIE PARTEI (Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative) in Nordrhein-Westfalen. DIE PARTEI wurde von dem ehemaligen Chefredakteur des Satiremagazins TITANIC, Martin Sonneborn, gegründet. Dass das Programm der PARTEI somit nicht frei von Satire und Parodie ist, versteht sich somit von selbst. Aufgrund von Zweifeln an der Ernsthaftigkeit der Partei und ihres Wahlprogramms verweigerte der Bundeswahlausschuss der PARTEI die Zulassung zur Bundestagswahl 2009.
2013 wurde die PARTEI jedoch wieder zur Bundestagswahl zugelassen. Benecke war Spitzenkandidat bei den Landtagswahlen 2012 und wurde sogar für die Bundestagswahl 2013 aufgestellt.

Der Schriftsteller
Mark Benecke (Foto 2, mit Kaninchen-Dame Hermine) veröffentlichte in der Vergangenheit neben wissenschaftliche Arbeiten auch populärwissenschaftliche Bücher, beispielsweise über seine Arbeit und Fälle, an deren Aufklärung er beteiligt war („Kriminalbiologie. Genetische qua_mark_benecke_in_forest_with_bunny_3_by_viona_ielegems_smallFingerabdrücke und Insekten auf Leichen“ und „Mordmethoden. Ermittlungen des bekanntesten Kriminalbiologen der Welt“). Außerdem veröffentlichte er Bücher und Experimentierbaukästen für Kinder und Jugendliche (beispielsweise „Spurensicherung am Tatort“ und „Das knallt dem Frosch die Locken weg! Experimente für große und kleine Kinder“). Auch veröffentlichte Benecke eine Biografie über Otto Prokop, Koryphäe der Gerichtsmedizin, der der forensischen Medizin nationales und internationales Ansehen brachte („Seziert – Das Leben von Otto Prokop“)

Neben Veröffentlichungen von nicht ganz wissenschaftlichen Werken wie „Lachende Wissenschaft. Aus den Geheimarchiven des Spaß-Nobelpreises“ und „Warum man Spaghetti nicht durch zwei teilen kann“, das als eine um einige Experimente und Erkenntnisse erweiterte Ausgabe unter dem Titel „Warum Tätowierte mehr Sex haben“ heraus gebracht wurde, publizierte Benecke in der Vergangenheit beispielsweise Bücher über die Vorstellung von dem ewigen Leben („Der Traum vom ewigen Leben. Memento Mori“).

Auch veröffentlichten Mark Benecke und seine damalige Frau, der Diplompsychologin Lydia Benecke, mit weiteren Autoren Bücher über den Vampirismus, der von literarischen und historischen Persönlichkeiten und von manifestiertem Aberglauben geprägt wurde und heute in abgewandelter Form im realen Leben existiert („Vampire und uns! Teil 1 Rh. pos.“, unter anderem mit Lydia Benecke und „Vampire unter uns! Teil 2 Rh. neg.“).

Lydia Benecke10588785_607715896014489_43618362_n
Auch Lydia Benecke (Foto 3, rechts), Diplompsychologin und damalige Frau von Mark Benecke, besitzt ein ausgeprägtes Interesse für Themenschwerpunkte, die in der allgemeinen Öffentlichkeit auf Unverständnis und Ablehnung stoßen könnten.
Ihre Diplomarbeit schrieb sie über den einvernehmlichen Sadomasochismus im Zusammenhang mit unterschiedlichen Persönlichkeitseigenschaften („Ist das Persönlichkeitskonstrukt „Experience Seeking“ bei Sadomasochisten stärker ausgeprägt als bei Nicht-Sadomasochisten?“). In psychologischen Einrichtungen arbeitet sie mit Gewalt- und Sexualstraftätern. Normabweichende sexuelle Vorlieben (Paraphilien) und Persönlichkeitsstörungen gehören zu ihrem Arbeitsschwerpunkt.

Lydia Benecke verfasste für die gemeinsam veröffentlichten Bücher eine große Anzahl von Texten. So thematisierte sie beispielsweise in „Vampire unter uns! Teil 1: Rh. pos.“ Einige Gedanken über die Gothic Szene aus psychologischer Sicht, deren Inhalt sich in „Vampire unter uns! Teil 2: Rh. neg., durch das Ergänzen von weiteren Unterkapiteln, auf eine erweiterte Ausarbeitung unter dem Kapiteltitel Gedanken zur Gothic- und Vampyr-Subkultur aus psychologischer Sicht ausdehnte.
Außerdem war Lydia Benecke als Co-Autorin bei den Publikationen „Das Benecke-Universum“ und „Aus der Dunkelkammer des Bösen. Neue Berichte vom bekanntesten Kriminalbiologen der Welt“ involviert.

Ebenfalls verfasst sie für das bekannteste deutsche BDSM Magazin „Schlagzeilen“ eine Kolumne zur psychologischen Aufklärung von Fetischismus und Sadomasochismus und veröffentlichte 2013 ihr Buch „Auf dünnem Eis. Die Psychologie des Bösen“.
Am 14. November erscheint ihr neues Buch
„Sadisten: Tödliche Liebe – Geschichten aus dem wahren Leben“.

10602694_607716952681050_1472778903_nEhrenamtliche Aktivitäten
Lydia Benecke (Foto 4, links) ist Jugendschutzbeauftragte der „SMJG“ (BDSM & Jugend), ein eingetragener Verein, der Aufklärungsarbeit für Jugendliche und junge Erwachsene im Bereich BDSM und Sexualität leistet.
Mark und Lydia sind zudem Mitglieder der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP), in deren Wissenschaftsrates Mark ebenfalls Mitglied ist.
Beide engagieren sich auch für die Präventionsarbeit von Depressionen und Suizid von „Freunde fürs Leben e.V.“.
Mark ist ebenfalls Vorsitzender des Vereins „Pro Tattoo“, der 2011 gegründet wurde. Ziel des Vereins und ihrer Mitglieder ist die „Information, Schulung und Öffentlichkeitsarbeit für und von Angehörige/n der Tätowierbranche“.

 

Eine von Mark Beneckes vielen Aktivitäten ist die internationaler Präsidentschaft der Transylvanian Society of Dracula, deren Hauptsitz sich in Bukarest, Rumänien befindet.
Worum es sich bei dieser Organisation handelt, wie es mit der historischen und der literarischen Genauigkeit und Übereinstimmung der Vampirfigur Dracula bestellt ist und ob es heute lebende „Vampire unter uns“ gibt, lest ihr in Kürze in der Buchbesprechung von „Vampire und uns! Teil1 Rh. pos.“ und „Vampire unter uns! Teil 2 Rh. neg.“.

© verfasst von Saskia Schäfer, Dark-News.de

 

Fotoquellen:

Titelbild by Marcus Gloger

Foto 1 by Thorsten Fröhlich

Foto 2 by Viona Ielegems

Foto 3 by Thomas van de Scheck

Foto 4 by Olivier Favre

 

Seht Dr. Mark Benecke LIVE!

Seht Lydia Benecke LIVE!

 

Quellen und „Must see“-Seiten:

Mark Benecke Homepage

Mark Benecke auf Facebook

Das Chaos-Team auf Facebook und You Tube

 

Lydia Benecke auf Facebook

Lydia Benecke – Homepage

Lydia Benecke – „SMJG“ (BDSM & Jugend)

 

Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP)

Luis Alfredo Garavito Cubillos

Hitlers Fragmente – Beitrag bei dctp TV

PRO TATTOO

DIE PARTEI

 

About Poes Rabe

Was schreibt denn da als Redakteurin für Dark News über Literatur, elektronische Musik und Konzerte? Es handelt sich dabei um Poes Rabe, der, anders als erwartet, weiblich, hellhäutig und mit rotem Hauptgefieder gekrönt ist. Namentlich ist dieses Exemplar als Saskia Schäfer bekannt. Das 1990 geborene Rabentier ist Studentin an der Philipps-Universität in Marburg und besucht ebenfalls die Deutsche POP Akademie in Frankfurt am Main.

Check Also

NCN12 - Nocturnal Culture Night 2017

Preview: NCN 12 – Nocturnal Culture Night 2017

Round 12! Vom 8. bis 10. September 2017 lockt das 12. NCN Festival wie gewohnt …