Auf dem Weg zu den Sternen! Neue Hörspielreihe bei „Folgenreich“: Mark Brandis – Raumkadett

„Jede Reise, über die es sich lohnt zu erzählen, beginnt mit dem ersten Schritt ins Unbekannte. Wir wissen nicht, was uns bevorsteht, alles ist neu, und jede Entscheidung führt zu einem neuen Abenteuer.
Mein Name ist Mark Brandis. Zum ersten Mal erzähle ich von der Zeit, als ich noch nicht Commander eines Schiffes unter den Sternen war, sondern nur ein junger Mann voller Hoffnung, Neugier und Verzweiflung auf dem Weg zur Erfüllung seines größten Traums.“
„Mark Brandis: Raumkadett“, Prolog

Das Universum, zu den Sternen reisen, ein Astronaut sein. Das sind die Wünsche des jungen Mark Brandis aus Berlin. Erzählt werden die abenteuerlichen Geschichten von dem erwachsenen Brandis, der zum gegenwärtigen Zeitpunkt Commander eines Raumschiffes ist. Die Geschichten werden also aus der Sicht einer Retrospektive erzählt.
„Mark Brandis: Raumkadett“ ist eine neue Hörspielserie von Folgenreich, einem Tochterlabel der Universal Music Group für Hörspiel und Hörbücher der Genres Mystery, Horror, Fantasy, Krimi und Science Fiction. Weitere bekannte Veröffentlichungen von Folgenreich sind die Hörspielumsetzungen von „Star Wars“, „Star Wars: The Clone Wars“ und „Die Elfen“.

„Mark Brandis: Raumkadett“ ist bereits die zweite Hörspielreihe um den Commander Brandis, deren erste und zweite Hörspielfolge, „Aufbruch zu den Sternen“ und „Verloren im All“, bereits am 23. Mai 2014 erschienen sind. Die Veröffentlichung der dritte Folge „Tatort Astronautenschule“ wird am 15. August erscheinen.
„Mark Brandis: Raumkadett“ ist die Vorgeschichte der seit 2007 erscheinenden ersten Hörspielbearbeitung „Mark Brandis: Weltraumpartisanen“.
Beide Hörspielproduktionen entstanden auf der Grundlage der Science Fiction Jugendbuchreihe „Weltraumpartisanen“, die zwischen 1970 und 1987 veröffentlicht wurden. Verfasst wurden die Bücher von Nikolai von Michalewsky, der das Pseudonym Mark Brandis verwendete. Das Pseudonym leitet sich von der Mark Brandenburg ab, der Herkunftsregion von Michalewsky.

Durch die gekonnte Phonetik der Sprecher und die atmosphärischen und musikalischen Arrangements, die den Hörer in Raumfrachter und abenteuerliche Situationen eintauchen lässt, die Mark Brandis und seine Mitstreiter zu bestehen haben, genießt man es, dem Hörspiel zu folgen.
Auch wenn es sich bei dem Protagonisten Mark um einen Jugendlichen handelt und der Anschein entstehen könnte, es handle sich um ein Jugendhörspiel mit einer entsprechenden Zielgruppe, sollte sich der erwachsene Hörer nicht abschrecken lassen. Die Hörspielproduktion ermöglicht ein fantasiereiches Eintauchen in abenteuerliche Geschehnisse im Weltall. Besonders Michael Lott, der Sprecher des erwachsenen Mark Brandis und der Erzähler der Geschichte, trägt mit seiner sonoren Stimmfarbe dazu bei.

Man darf gespannt sein, wie es mit dem Astronautenschüler Mark Brandis und seinen Kameraden in der dritten Episode „Tatort Astronautenschule“, die am 15. August erscheint, weitergehen wird.

Folge 1: Aufbruch zu den Sternen

Aufbruch zu den Sternen entstand auf der Grundlage der gleichnamigen Kurzgeschichte von Michalewsky.

Wir befinden uns im Jahre 2099. Mark Brandis ist ein dreizehnjähriger Junge, der nur einen Wunsch hat: er will Raumfahrer werden. Aus diesem Grund bricht er und seine Jugendliebe Nina in ein geheimes Astronauten-Ausbildungszentrum ein. Er und seine Freundin werden als vermeintliche Spione festgenommen.
Hauptmann Alexander Münster, der erste Mann auf der Venus, weist Mark darauf hin, dass er durch dieses Fehlverhalten wahrscheinlich keine Möglichkeit auf eine Ausbildung als Raumfahrer haben wird. So beschließt er sich als blinder Passagier auf das Raumschiff Barbarossa zu schleichen um zur Venus zu gelangen, die von Raumflotten angeflogen und erkundet wird. Seine Anwesenheit bleibt jedoch nicht unbemerkt. Navigatorin Galina Suchowa findet Mark in einem Spint. Daraufhin wird er auf Befehl von Captain Gregory Nelson auf der Krankenstation inhaftiert. Als die Crew die Plattform Thora ansteuert und betritt, wird Mark in sein erstes Abenteuer involviert. Nun liegt es an ihm, sich und seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

MBRK01_cover_m

Sprecher:

Horst Stark: Commander Randy Perkins

Gernot Endemann: Major Peter Hoffmann

Gabi Libbach: Cindy Common

Sarah Alles: Nina Axö
Daniel Claus: Mark Brandis
Michael Lott: Mark Brandis (Erzähler)
Tanya Kahana: Wache
Uve Teschner: Wachhabender

Thomas Nero Wolff: Alexander Münster
Gernot Endemann: Vito Marconi
Horst Stark: Captain Gregory Nelson
Andreas Birnbaum: Chief John Turner
Christian Senger: Pilot Janusz Kern
Gabriele Libbach: Navigatorin Galina Suchowa
Katrin Decker: Valéria Alvarez
Dietrich Georg Boden: Thorben Wallis
Reinhard Scheunemann: Direktor Zarin Narayan

Folge 2: Verloren im All

Mark Brandis ist an der neuen Astronautenschule VEGA aufgenommen worden und befindet sich im ersten Jahrgang. Er lernt seine neuen Kameraden kennen, mit denen er schon am ersten Tag in den Weltraum fliegen soll. Doch dann geschieht etwas unerklärliches: das Raumschiff scheint von einem anderen Raumschiff angegriffen zu werden. Die jungen Kadetten werden von der restlichen Crew getrennt und es besteht kein Funkkontakt. Nun müssen sie als Team zusammen arbeiten, um aus dieser augenscheinlich ausweglosen Lage herauszukommen.

MBRK02_cover_m

Sprecher:

Michael Lott: Mark Brandis (Erzähler)
Daniel Claus: Mark Brandis
Peter Groeger: Gärtner Schenck
Joanna Praml: Eliane Thomassin
Sebastian Kluckert: Alec Delaney
Reinhard Scheunemann: Direktor Zarin Narayan
Wanja Gerick: Lt. Wilhelm Eckmann
Friedel Morgenstern: Annika Melnikova
Oliver Seidler: Major Jean-Pierre Liégeois
Leyla Rohrbeck: Kim Pearby
Konstantin Seidenstücker: Giorgio Cappelletti
Jessica Müller: Bordsystem Alpha 8
Leon Boden: Commander Richard Westhoff

 

Weitere Infos und Bestellmöglichkeiten:

http://www.universal-music.de/folgenreich/home

http://www.markbrandis.de

http://www.markbrandis.de/raumkadett/

https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=107613522

http://www.universal-music.de/mark-brandis/home

http://brandis.pcpanik.de/brandis-fan-projekt/Home.html

Fotoquelle:

http://www.markbrandis.de/raumkadett/

 

 

About Poes Rabe

Was schreibt denn da als Redakteurin für Dark News über Literatur, elektronische Musik und Konzerte? Es handelt sich dabei um Poes Rabe, der, anders als erwartet, weiblich, hellhäutig und mit rotem Hauptgefieder gekrönt ist. Namentlich ist dieses Exemplar als Saskia Schäfer bekannt. Das 1990 geborene Rabentier ist Studentin an der Philipps-Universität in Marburg und besucht ebenfalls die Deutsche POP Akademie in Frankfurt am Main.

Check Also

Sneak Peak: Saal-Digital – Produktest

Heutzutage ist das Angebot an Foto/ Digital/ Print/ Druck – Firmen recht groß. Da fällt …