Metal

Mayhem veröffentlichen Demo-Version von De mysteriis dom sathanas

Für viele ist „De mysteriis dom sathanas“ die einzige essentielle Scheibe der Norweger Mayhem. Es ranken sich um das Album ähnlich viele Legenden, wie um die Band und ihre Mitglieder selbst. Nachdem der Bass von Euronymous‘ Mörder Varg Vikernes eingespielt, aber sehr in den Hintergrund gemischt wurde, bekommen die Fans nun die Möglichkeit die Demo Aufnahmen des Albums zu ergattern.

Read More »

Lifelover – Konkurs (Review und Kritik)

Lifelover – Konkurs (Review und Kritik) Kaum eine Band hat sich in den letzten Jahren innerhalb kürzester Zeit so überragend hervorgespielt, wie Lifelover. Dementsprechend groß ist die Fanbasis mittlerweile auch geworden. Nach den Ausnahmewerken „Pulver“ und „Erotik“ folgt mit „Konkurs“ das dritte Album und wer gedacht hätte, Lifelover stagnieren jetzt, dem belehrt die Band wahrlich eines besseren.

Read More »

Fäulnis – Cholerik: Eine Aufarbeitung (Review und Kritik)

Das Debutwerk von Fäulnis, Cholerik: Eine Aufarbeitung wurde nun als Re-Release und mit einigen Bonussongs versehen unter Karge Welten Kunstverlag gemastert und neu aufgelegt und uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Cholerik: Eine Aufarbeitung ist der erste Teil der Trilogie „Verfall eines Individuums (Ära I)“ und beschreibt die Auseinandersetzung des Protagonisten mit der Wut, der Eskalation und rückblickend mit den daraus resultierenden Folgen. Die anderen beiden Episoden der Trilogie werden „Gehirn zwischen Wahn und Sinn“ und „Endstation“ …

Read More »

Sore Emetic – Interview

Um die zukünftigen Größen des Metals nicht außer acht zu lassen, wurde es Zeit, auch mal unsere Newcomer etwas näher unter die Lupe zu nehmen. Wer könnte da besser als erstes Opfer für ein Interview dienen als die Metalcore Local Heroes Sore Emetic aus dem emsländischen Papenburg? Die fünf Jungs haben sich in diesem Jahr zusammengetan und sind gerade dabei ihr erstes, brachiales Liedgut unter die Leute zu bringen.

Read More »

Nebunam – Nebunam EP (Review und Kritik)

Nebunam – Nebunam EP (Review und Kritik) Der Karge Welten Kunstverlag hat es sich zur Aufgabe gemacht Musik mit Atmosphäre und Geist zu veröffentlichen und man muss beeindruckt feststellen, dass es ihnen bisher wirklich gelungen ist ein mehr als interessantes Line-Up auf die Beine zu stellen. Eine der Bands heißt Nebunam und hat vor nicht allzu langer Zeit ihre selbstbetitelte Debut-EP bei eben diesem Label heraus gebracht.

Read More »

Pantheist – Journey through lands unknown (Review und Kritik)

Pantheist – Journey through lands unknown (Review und Kritik) Es ist schon erstaunlich, was dabei heraus kommen kann, wenn eine Band ihren an sich schon guten Funeral Doom um diverse abgedrehte Stilmittel und stellenweise komplette Genres erweitert. Dass Pantheist sich damit nicht nur Freunde machen werden ist dabei schon vorprogrammiert und so werden die Meinungen über „Journey through lands unknown“ weit auseinander gehen. Dabei sollte man sich von der Band einfach nur bei der Hand nehmen …

Read More »